17 Grad im Winter – Land der Extreme

Verfasst am 27.01.2016 | Abgelegt unter Aktuelles - Nyheter, Wetter / Jahreszeiten

Noch vor wenigen Tagen wurden im westnorwegischen Sunndalsøra -10 Grad und viele Zentimeter Schnee gemessen. Dann kam der Wetterumschwung und mit ihm die Föhnwinde. Diese sind in vielen Tälern mit Ost-West-Ausrichtung kein ungewöhnliches Phänomen. Dass sich die Luft jedoch im Januar auf 17,2 Grad erwärmt ist schon ein Ausnahmefall. Zu erleben war diese sommerliche Temperatur am Montag, den 25.1.2016.

Auch in anderen Regionen war es außergewöhnlich warm. In folgenden Orten wurden u.a. Rekorde aufgestellt: Sognefjellhytta (1200 m ü. NN) 5,4 Grad, Fister (Rogaland) 15,5 Grad, Førde 13,5 Grad, Vigra (Møre og Romsdal, Ålesund) 14,1 Grad.
Kurioserweise wurde nur kurze Zeit zuvor, am 9. Januar, auf Vigra zudem ein neuer Kälterekord registriert. Auf der Insel im Atlantik wurden seinerzeit -11,5 Grad gemessen. Kein Zweifel, die Wetterextreme nehmen zu, zumal Westnorwegen am heutigen Mittwoch von einem schweren Sturm heimgesucht werden soll.

Trotz der hohen Temperaturen kann in Norwegen weiter Ski gefahren werden. Die hohen Berge des Landes verschonten den Osten vor massivem Tauwetter. In Höhen ab 500 Metern herrscht dort weiterhin Dauerfrost. Bei 30-40 cm Schnee ist Ski und Rodel gut.
Und auch im Westen des Landes kommt es immer wieder auf die Lage der Berge und Täler an. So blieb das nur 50 km von Sunndalsøra gelegene Molde von der Warmluft und den Föhnwinden größtenteils unbeeinflusst. Bei 4-6 Grad plus taute zwar etwa die Hälfte der knapp einen Meter hohen Schneedecke ab, doch Pisten und Loipen sind weiterhin präpariert.
Zudem ist der Winter im Norden des Landes anzutreffen. Dort knirscht bei -20 bis -30 Grad im Binnenland und 0 bis -2 Grad an der Küste der Schnee unter den Füßen.

 

Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Infos gerne per Mail: Norwegen-Service, Martin Schmidt
post@norwegeninfo.net

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Ausgewählte Kameras:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Orte: Oslo, Oslo 2, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.