Die passende Systemkamera für den Norwegen-Urlaub

Verfasst am 28.01.2015 | Abgelegt unter Norwegenbilder

Ernsthafte Fotografie im Urlaub stellt auch besondere Anforderungen an das verwendete
Equipment. Kompaktkameras sind günstig, aber qualitativ (noch?) nicht auf einer Stufe mit DSLM (Systemkameras) und DSLR zu finden. Jene DSLRs produzieren zwar meist sehr sehenswerte Bilder, aber Gewicht und Abmessungen können den Urlaub zu einem sperrigen Unterfangen machen. Wir sehen uns in diesem Artikel daher an, welche drei Systemkameras für einen Urlaub im hohen Norwegen besonders empfehlenswert sind.

Welche Anforderungen sind für Norwegen wichtig?

Das skandinavische Land erstreckt sich weit in den Norden, so dass es zu erheblichen
Schwankungen in Bezug auf Tag- und Nachtdauer kommen kann. Fotografen können hier Tage mit sehr wenigen Sonnenstunden vorfinden – oder auch Tage, an denen es kaum einmal Nacht wird.
– Es sollte sich also möglichst um DSLMs handeln, welche bei mangelhaften Lichtverhältnissen möglichst detailreiche, rauscharme Bilder produzieren.

– Naturspektakel wie das Nordlicht sollten möglichst realitätsnah eingefangen werden, was
wiederum hohe Ansprüche an die Farbechtheit der fertigen Fotos stellt.

– Lange Wanderungen sind in Norwegen tatsächlich lang: Es kann je nach Lage vorkommen, dass Stromanschlüsse für mehrere Tage Mangelware sind. Ordentlich dimensionierte Akkus sowie zusätzliche Akku-Pakete für unterwegs sind daher Pflicht.
Dass Eigenschaften wie die Bildqualität oder auch die die Ausstattung ebenfalls stimmen sollten, erklärt sich von selbst.

Drei Systemkameras für Norwegen im Vergleich

Alle genannten Eckdaten treffen unter anderem auf folgende Modelle zu (weitere Systemkamera Modelle hier in einer Vergleichsübersicht)

– Olympus OM-D E-M10
DSC02293Räumen wir einen wichtigen Kritikpunkt gleich aus dem Weg: Die OM-D E-M10 verfügt ab Werk über keinen Spritzwasserschutz. Wer in Norwegen also vorwiegend unter freiem Himmel unterwegs ist, muss sich entweder ein wirksames Gegenmittel einfallen lassen oder sehr vorsichtigsein. Davon abgesehen produziert die DSLM aber auch bei schwierigen Lichtverhältnissen bis hin zu ISO-Stufe 3.200 sehr ansehnliche Bilder. Schön: Durch Livecomp, einen Modus für die Langzeitbelichtung, lassen sich wunderschöne Bildes des Sternenhimmels einfangen. Durch diese Features und den relativ niedrigen Preispunkt empfiehlt sich die Olympus OM-D E-M10 für einen Urlaub in Norwegen gerade für DSLM-Einsteiger.

– Sony A5000
Noch günstiger als die Olympus-DSLM fällt die A5000 aus – doch dafür müssen Käufer auch ein wenig Verzicht üben. Bei den Nachtaufnahmen kann die Systemkamera nicht mithalten, dafür verfügt sie aber über einen wesentlich schnelleren Autofokus. Wer dem nächtlichen Firmament nichts abgewinnen kann und sich stattdessen auf Tieraufnahmen spezialisieren möchte, findet in der A5000 von Sony vielleicht die (nicht zuletzt aufgrund des Preispunktes) interessantere Wahl.
Immerhin hat das japanische Unternehmen die Zeichen der Zeit aber erkannt und gewährt durch NFC und WLAN zahlreiche Funktionen für die anschließende Übertragung der Bilder an andere Geräte. Auf digitalkamera.de findet sich ein ausführlicher Test zur Sony A5000.

– Sony A6000
Sony A6000 (5 von 7)Als letzter Proband im Test kann auch die A6000 überzeugen: Der große Bruder der A5000 beeindruckt durch ein äußerst rauscharmes Bild, erst ab ISO-Stufe 6.400 von 51.200(!) schleichen sich unschöne Pixelbrocken in die Fotos (aber die lassen sich wiederum nur am Computer wirklich erkennen). Trotzdem fallen nur wenige Details dem Weichzeichner zum Opfer. Schnelle Serienbilder hingegen sorgen mit dem rasanten Autofokus dafür, dass auch die erwähnten Tieroder Naturaufnahmen nicht zu kurz kommen müssen. Insgesamt handelt es sich um einen tollen Allrounder, der allerdings (Wanderer: aufgepasst!) mit einer etwas durchwachsenen Akkulaufzeit
auskommen muss – aber die perfekte DSLM wird es wohl niemals geben.

Übrigens: Wer aus irgendeinem Grund auf die Mitnahme einer Systemkamera verzichten möchte, kann sich auch im preisgünstigen Segment der Kompaktkameras umsehen. Zu empfehlen ist hier beispielsweise die Sony DSC-RX100. Sie erfüllt die von uns genannten Anforderungen, wenngleich auch nicht auf einem ähnlich hohen Niveau wie die erwähnten DSLMs. Für einen ersten „Schnupperurlaub“ könnte es sich jedoch um genau die richtige Systemkamera handeln.

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,