Kindermode aus Norwegen

Verfasst am 31.03.2015 | Abgelegt unter Familienurlaub / Kinder, Kultur / Architektur / Design, Made in Norway

Jahrzehntelang stand skandinavische Kindermode synonym für Produkte dänischer, schwedischer und finnischer Hersteller. Norwegen war in diesem Segment nahezu nicht vertreten. Dies änderte sich erst um das Jahr 2006 herum, als norwegische Designer die ersten einheimischen Modemarken gründeten, u.a. um den Markt nicht vollständig an die Nachbarn zu verlieren. Gegründet wurden Labels wie William & Waldemar, MeMini und Ugly Children’s Clothing. Und da es wenig sinnvoll ist, den Stil anderer Länder einfach zu kopieren (es ist und bleibt halt eine Kopie), mussten eigene Wege gefunden werden. Man setzt dabei vor allem, aber nicht nur, auf hochwertige Produkte im Retrodesign, dem norwegischen Trachten- und im Landhausstil. Einige Designer, wie Merethe Finsnes von William & Waldemar, nähen noch heute alle Sachen selbst. Andere Anbieter hingegen produzieren schon in größeren Umfang und haben es sogar auf die Internetseite der Modezeitschrift Vogue geschafft (Jumina).

Von schick bis klassisch

Schicke Mode im Stile der 30er Jahre und im Landhausstil. Die Kollektionen reichen von märchenhaft-verträumt bis nobel.

Jumina – Etwas verspielte, hochwertige Mode. Passt zu festlichen Anlässen.

MeMini – Auch diese Sachen sind verspielt und schick gleichzeitig.

Ugly Children`s Clothing – Passt eigentlich in keine Kategorie. Sportmode á la Adidas, aber auch norwegische Trachtenmuster. Die Idee hinter den Kollektionen ist, strapazierfähige Kleidung für Kinder herzustellen, die sich eben nicht immer nur gut benehmen. Insofern der Gegenentwurf zu Jumina und MeMini.

Mole Little Norway – Stilvoll und Fesch.

iiS of Norway – Retro muss sein!

Lilleba – Warum dürfen nicht auch die Allerkleinsten mal so richtig schick aussehen?

Dundelina – Schöne, stilvolle Alltagsmode.

Blingo huscht hingegen in die etwas coolere Ecke.

Bunt, quirlig, sportlich

Die Kindermode der unten stehenden Anbieter gefällt mir persönlich am Besten. Sie ist farbenfroh, fröhlich und kindgerecht.

Blafre ist die wohl bekannteste Firma in diesem Bereich. Begonnen hat alles 2005, mit Baby Nora – und vielen Ideen und Anregungen. Noch heute steht auf vielen Blafre-Karten „Nuss til Nora“, „Küsschen für Nora“. Blafre verkauft hauptsächlich Kinderzimmer-Interieur, aber auch Mode im typischen Blafre-Design. Besonders toll sind auch die neuen Kinderrucksäcke! Die Produkte sind in Deutschland erhältlich.

Kattnakken – Katt ist eine Katze, und die taucht natürlich immer wieder auf den Bekleidungsstücken auf, auf Regensachen, Unterwäsche und Schneeanzügen.

Troll Collection – Besonders empfehlenswert sind die Schneeanzüge mit viel Bewegungsfreiheit.

Vossatassar sind kleine Monster, die sich immer wieder auf der Kleidung der Kleinen festsetzen. Sportliche Mode für kleine Racker.

Tiljamid ist eine recht neue Firma, mit bunter Blümchen- und Ringelkleidung für lebensfrohe Kinder.

Barn igjen – Wieder Kind, so der Name dieser Modemarke mit verspielten Produkten.

Skogstad und Stormberg bieten wetterfeste Alltagsmode, die auch dem dicksten Matsch und dem stärksten Sturm stand hält.

Selbstgestrickt

Bei William & Waldemar ist jedes Produkt aus Naturmaterialien handgefertigt.

Wolliges

Lillelam – Wärmende Sachen für die ganz kleinen.

Du Store Alpakka – „Ach du großes Alpaka“ – Ein „leicht“ abgewandelter Spruch, der äußerstes Erstaunen ausdrückt. – Wärmende Produkte für Kinder, aber auch Damen.
Produkte aus der Wolle des südamerikanischen Alpaka sind in Norwegen seit vielen Jahren sehr beliebt – sie halten warm und sind sehr kuschelig.

Nøstebarn – Unbehandelte Wolle – für Kinder und Erwachsene

Lilli&Leopold – Ökologische Merinowolle

Auch auf woolland.no finden sich viele wärmende Produkte.

Ökomode aus Bambusfasern

Mode aus den Fasern des Bambus ist in Norwegen stark im Kommen.
Produkte dieser Art haben Tiljamid und Troll Collection im Angebot (siehe oben).
Ganz auf Kleidung aus Bambus spezialisiert haben sich Bamboline und Optimist of Norway.

 

Und hier fand ich die Anregungen zu dieser Liste. Sowie auf dieser Seite.

Tags: norwegische Kindermode Label Modemarke Mode für Kinder Norwegen Kinderbekleidung Kindersachen T-Shirts

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,