Kreuzfahrt ins Königreich – Natur pur und attraktive Metropolen

Verfasst am 26.01.2015 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Kreuzfahrten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Nicht zuletzt aufgrund der kontinuierlich sinkenden Preise. Während eine Kreuzfahrt vor rund 15 Jahren für den Großteil der Bevölkerung unbezahlbar war, kann sich heute fast jeder eine derartige Reise leisten. Abhängig von den Angeboten haben Urlauber die Möglichkeit auf Fahrten nach Norwegen die elementaren Schätze Skandinaviens zu erkunden. Von der atemberaubenden Atlantikküste mit ihren 25.000 Kilometern Länge über das gesellige Oslo bis hin zu einmaligen Fjorden für Naturliebhaber ist für jeden Geschmack etwas passendes Geboten.

Einzigartige Naturspektakel

Eines der Highlights auf vielen Kreuzfahrten ist die Besichtigung des Geirangerfjords. Dabei handelt es sich um einen der bekanntesten Fjorde des Landes, dessen landschaftliche Entstehung auf rund 2,5 Millionen Jahre zurückgeht. Es wurde bereits im Jahr 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt und befindet sich Luftlinie rund 280 Kilometer nordwestlich der Norwegischen Hauptstadt Oslo. Das Besondere am norge13-85Geirangerfjord ist die Länge von 15 Kilometern. Die Artenvielfalt der Pflanzenwelt wird vom milden Klima und der verschiedenen Lebensräume gefördert. Hinzu kommt eine Vielzahl an Säugetieren, die sich dank der Pflanzenwelt rundum wohl fühlt. Entlang der teilweise steilen Klippen bieten zahlreiche Wasserfälle faszinierende Anblicke, die nur vom Wasser aus zu beobachten sind. Folgende Wasserfälle sollten auf einer Reise nach Norwegen und der Fahrt durch das Geirangerfjord nicht fehlen:

-Sieben Schwestern
-Brautschleier
-Freier

Zu den touristischen Anziehungspunkten gehört die Fahrt mit der Hellesylt-Geiranger-Fähre. Auch zahlreiche Hurtigrutenschiffe, die die weltweit bekannte und traditionelle „schnell Route“ abfahren, passieren das Geirangerfjord. Dass sich die Hurtigruten-Strecke mittlerweile nicht nur die gut verdienende Oberklasse leisten kann, beweist das Angebot an Kreuzfahrten auf dem Reiseportal billigschiff.de. Die Betreiber der Plattform haben sich auf günstige Kreuzfahrten spezialisiert und präsentieren Angebote diverser Reiseveranstalter. Darunter zahlreiche Angebote für die 2.700 Kilometer lange Strecke, die früher von der norwegische Postschifflinie befahren wurde, um die vielen Ortschaften entlang der Westküste miteinander zu verbinden. In der ZDF-Reportage werden Eindrücke von der touristisch attraktiven Hurtigruten-Strecke bis zum Nordkap vermittelt.

Weitere Informationen zu den Hurtigruten haben wir hier bereits zusammengefasst.
Das Nordkap gehört neben dem Geirangerfjord zu den beliebtesten Touristikattraktionen des Landes. Es markiert den nördlichsten Punkt von Europa. Das 300 Meter emporragendes Schieferplateau befindet sich auf der Insel Magerøya. Vom Polarkreis ist das Nordkap lediglich 514 Kilometer entfernt. Der Anblick des Plateaus ist beeindruckend. Da die Sonne hier im Winter bis zu zweieinhalb Monate lang nicht zu sehen ist, fahren touristische Schiffe hier lediglich im Sommer entlang. Dann gibt es eine Zeitspanne von zweieinhalb Monaten, die von der Mitternachtssonne geprägt sind. In der Nordkaphalle direkt auf dem Kap können sich Touristen in Ausstellungen über diverse Details informieren, Post von dort aus versenden oder es sich im Restaurant gemütlich machen. Auf Kreuzfahrten, die bis ans Nordkap führen, profitieren Urlauber von einer außergewöhnlichen Vielfalt. Während der Reise lernen sie die gesamte Küste des Landes kennen und dürfen sich auf unvergessliche Panoramen freuen.

Weltoffene Metropolen

Generell lassen sich Kreuzfahrten nach Norwegen mit diversen Kreuzfahrtschiffen realisieren .Es stehen zahlreiche Routen zur Verfügung. Ausgangspunkt in Deutschland ist entweder Hamburg, Kiel, Warnemünde oder Bremerhaven. Wer sich noch nicht sicher ist, ob eine Kreuzfahrt die ideale Reiseform für die individuellen Bedürfnisse ist, sollte eine hafen-rathaus-fearnley-1000Mini-Kreuzfahrten nach Oslo wagen. Diese dauern lediglich drei Tage. Währenddessen haben Teilnehmer einen halben Tag Zeit um die norwegische Hauptstadt zu entdecken. Die Metropole ist überaus weltoffen, gesellig und überzeugt mit spannenden architektonischen Raffinessen. Nicht weniger empfehlenswert ist Bergen, die zweitgrößte Stadt der Norweger. Innerhalb von Europa gehört der Hafen von Bergen zu den geschäftigsten. Von dort aus können Reisende die Eisenbahnstrecke, auch Bergenbahn genannt, nutzen und bis nach Oslo fahren. Die Strecke gilt in Nordeuropa als eine der schönsten Bahnstrecken. Landschaftsliebhaber kommen dabei voll auf ihre Kosten. Die Stadt Bergen selbst ist geprägt von traditionellen Fischmärkten, historischen Gebäuden wie beispielsweise das alte Holzhaus in Bryggen oder die Mariakirken, sowie der idyllischen Lage direkt am Fløyen. Rundum eine sehenswerte Stadt mit einem Höchstmaß an kulturellen sowie landschaftlichen Schätzen.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…