Kreuzfahrten in die norwegischen Fjordwelten

Verfasst am 22.06.2016 | Abgelegt unter Reisen

Die Küste Norwegen, mit ihren Inselwelten und Fjorden, gilt als eine der schönsten der Welt. Schon seit den 1880er Jahre kommen Touristen auf dem Seeweg in das Land, um die grandiosen Landschaften zu bestaunen. 1889 waren es schon 40 Kreuzfahrtschiffe, die den berühmten Geirangerfjord anliefen, nur 20 Jahre später wurden schon rund 100 gezählt. 1905 besuchten 25.000 Touristen Norwegen, die Hälfte von diesen machten in Geiranger Station.

Mit den nostalgischen Luxuslinern der Reederei Cunard lebt das goldene Zeitalter des Kreuzfahrttourismus wieder auf. Das Flaggschiff der Gesellschaft ist die schon legendäre Queen Mary 2. Der unglaubliche 345 Meter lange Ozeanriese steuert sogar Skjolden an. Der relativ selten besuchte Ort befindet sich am äußersten Ende des 204 Kilometer langen Sognefjords, dem längsten Meereswasserarm Europas. Es ist ein unvergleichliches Erlebnis, von der Nordsee kommend, an über 1300 Meter hohen Bergen vorbeizufahren und direkt zu Füßen Jotunheimens, dem höchsten Gebirges Skandinaviens, vor Anker zu gehen.

Nicht weniger beeindruckend ist der Stopp in Åndalsnes. Das Dorf wurde schon in der Anfangszeit des Fremdenverkehrs angesteuert. Der Grund dafür ist in zwei einmaligen Sehenswürdigkeiten zu finden. Die erste ist die Trollwand (trollveggen), die mit 1000 Meter gen Himmel ragenden Bergen die höchste senkrechte Felswand Europas. Die zweite Attraktion hat ebenfalls etwas mit den sagenumwobenen norwegischen Trollen zu tun, der Trollstigen. Die so genannte „Troll-Leiter“ ist eine kurze, aber umso mehr spektakuläre Serpentinenstraße, die sich in kühnen Serpentinen an einem ebenfalls lotrechten Fels mühsam empor windet. Auf dem Gipfelplateau angekommen lohnt eine kurze Wanderung zur Aussichtsplattform. Diese gibt nahezu frei schwebend den Blick frei auf gigantische Gesteinsmassive, die Namen wie „Der König“ und „Der Bischof“ tragen, den Trollstigen selbst und den wild schäumenden, ohrenbetäubend rauschenden Wasserfall Stigfossen.

Der oben angesprochene Geirangerfjord wird von der 294 Meter langen Queen Elizabeth angesteuert.
Ein gerne gebuchter Ausflug führt vom Meeresniveau über unzählige Serpentinen hinauf auf den knapp 1500 Meter hohen Aussichtsberg Dalsnibba. Die Aussicht von hier oben ist einfach unvergleichlich und ein einmaliges, bleibendes Erlebnis. Sollten jedoch Wolken den Blick nehmen, bleiben zwei weitere, etwas tiefer liegende, jedoch nicht minder magische Aussichtspunkte: die Schlucht Flydalsjuvet und das neu gestaltete Plateau am Ørnevegen, dem Adlerweg.

Ziel beider Reisen sind zudem die überaus attraktiven und charmanten Küstenstädte Bergen und Stavanger. Bergen bietet dem Besucher eine unglaubliche Fülle an bunten, typisch nordischen Holzhäusern. Zudem lohnt eine Fahrt mit der Standseilbahn hinauf auf den Aussichtsberg Fløyen.
Auch Stavanger überrascht mit einem sehr schönen, geschlossenen Stadtbild. Sehenswert sind hier neben der Altstadt „Gamle Stavanger“, der Dom und das Ölmuseum. Hier kann die Geschichte jenes Rohstoffes, der Norwegen so reich machte, anschaulich nacherlebt werden.

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,