Rentiere

Rentiere am Møsvatn, am Rande der Hochebene der Hardangervidda. Gesehen von Silvia Furtwängler. Die Hardangervidda ist mit 8000 km² die größte Hochebene Europas. Hier findet man noch wild lebende Rentiere. Vor allem im Frühling zieht es sie in die lichten

Rentiere

Rentiere am Møsvatn, am Rande der Hochebene der Hardangervidda.
Gesehen von Silvia Furtwängler.

Die Hardangervidda ist mit 8000 km² die größte Hochebene Europas. Hier findet man noch wild lebende Rentiere. Vor allem im Frühling zieht es sie in die lichten Baumregionen, um dort das erste saftige Grün genießen zu können.
Rentiere können eine Kopfrumpflänge von bis zu 220 Zentimeter aufweisen und sind bei einer Schulterhöhe von 90 bis 140 Zentimetern und einem Gewicht von 60 bis 300 Kilogramm durchaus sehr stattliche Tiere.
Rentiere sind Herdentiere und wandern in Verbänden von einigen Hundert Tieren.
Die Samen nennen ein Rentiermännchen sarves, ein kastriertes Männchen hierke und ein Weibchen vaia.