Wo wohnt der Weihnachtsmann?

Die Reise eines Suchenden – quer durch Norwegen, auf der Jagd nach dem Aufenthaltsort des Weihnachtsmanns.

Wohnt er vielleicht in diesem unnahbarem Gebirge im Norden?

Wo wohnt der Weihnachtsmann?

Der abenteuerliche Bericht eines Suchenden

Als ich mich neulich mal wieder durch einige Norwegen-Karten arbeitete, fiel mir plötzlich auf, wie oft das norwegische Wort für Weihnachten, „jul“, auftaucht. Viele meinen ja nun noch immer, dass der Weihnachtsmann in Finnland wohnt. Doch ich habe da jetzt plötzlich so meine Zweifel. Wohnt er nicht vielleicht doch irgendwo in Norwegen? An eben einem dieser Orte, die mit „jul“ anfangen?  Und auch das Wort „nisse„, Wichtel, konnte ich oft lesen, denn in Norwegen gehört der Weihnachtsmann schließlich zum Volk der Wichtel und trägt folgerichtig den Namen „Julenisse“ (Weihnachtswichtel).
Folgt mir nun also auf der Suche nach dem Weihnachtsmann einmal quer durch Norwegen! Wir starten die Reise hoch oben im Norden:

Wohnt er in Norwegisch-Lappland?

Hier entdeckte ich ein einsames, schönes Tal: das Julelvdal – Weihnachtsflusstal. Durch dieses fließt selbstverständlich auch der Weihnachtsfluss (Julelva), der unweit des Julahaugen, des Weihnachtshügels, seine Quelle hat und im Fluss Tana mündet, an dem wiederum die Engelsbucht (Engelsbukt) liegt.
Da es hier im Dezember besonders dunkel ist, denn es herrscht ja Polarnacht, könnte es also durchaus sein, dass der Weihnachtsmann sich hier aufhält, denn: bei seinen Vorbereitungen für das Fest arbeitet er gerne zusammen mit seinen Helfern ganz heimlich, still und leise im Verborgenen.
Die Bilder wurden zu einer etwas helleren Jahreszeit gemacht, wir wollten ihn schließlich nicht stören!

(Auf den nachfolgenden Seiten unter den Bildern geht die Suche weiter:)

julelvdalen-julahaugen-julelva-png

Das Julelvdalen mit Blick auf den Weihnachtshügel (Julahaugen)

julenisse-julelvdalen-winter

Blick auf das Julelvdalen – Sind dies die Schlittenspuren des heimkehrenden Weihnachtsmanns?