Humor

Hier gibt es immer einen Notausgang für Wikinger.

Humor

Spricht man über den norwegischen Humor, so stehen die allgemein beliebten Schwedenwitze sicher mit an erster Stelle. Zu gerne macht man sich über den großen Nachbarn und Bruder lustig. Neid spielt dabei durchaus eine Rolle, ist doch Schweden in vielen Bereichen führend und steht in Skandinavien als Vorbild da. Diese Vorreiterrolle wird jedoch nach Ansicht der Norweger gern etwas zu hochnäsig zur Schau getragen.
Kurioserweise verhält es sich jedoch nun so, dass genau die gleichen Witze in Schweden auch über die Norweger kursieren. Auch dabei spielt Neid eine Rolle, gönnt man dem kleinen Bruder doch seinen Ölreichtum nur ungern und bedauert es noch immer, dass man das Land 1905 aus der gemeinsamen Union in die Unabhängigkeit entlassen hat.

En nordmann og en svenske kjørte på en trang vei, de kom mot hverandre og rullet ned vinduet og sa:
Svensken: – Jeg rygger ikke for en idiot.
Nordmannen: – Men det gjør jeg.

Ein Norweger und ein Schwede fuhren einen schmalen Weg entlang. Als sie einander begegneten, rollten sie das Fenster runter und sagen:
der Schwede: – Ich mache keinem Idioten Platz.
der Norweger: – Aber ich.

+++

En svenske skulle på Nordpolen.
Vennene hans spurte om det ikke var farlig siden det var så mange isbjørner der. Da svarte han:
– Neida, jeg har hørt at det er så mye polis der oppe.

Ein Schwede wollte zum Nordpol.
Seine Freunde fragten ihn, ob dies nicht ein bisschen gefährlich sei, da es dort doch so viele Eisbären gibt.
– Nein, ich habe gehört, da oben gibt so viel Polizei (NB: polis = Polareis & Polizei)

+++

Vet du hvorfor svensken brakk beinet da han raket løv?
Svar: Han datt ned fra treet.

Weißt du warum der Schwede sich ein Bein brach, als er Laub harkte?
Antwort: Er fiel vom Baum.

+++

Hva har svenskene som ikke nordmennene har?
Svar: Gode naboer

Was hat der Schwede, was der Norweger nicht hat?
Antwort: Gute Nachbarn

+++

– Hvorfor kjører søppelbilene så fort i Sverige?
– De er redde for å bli ranet.

– Warum fahren die Müllautos in Schweden so schnell?
– Sie haben Angst überfallen zu werden.

+++

-Vet du hvorfor den stakkars svensken døde da han drakk melk?
-Nei.
-Kua satte seg.

-Weißt du warum der arme Schwede beim Milchtrinken verstarb?
-Nein.
-Die Kuh setzte sich.

+++

Det var en gang to svensker som var på fisketur, så sa den ene:
– Vi har glemt kniven.
– Jeg vet hva vi gjør.
– Ah? Hva da?
– Vi drukner den!

Es waren einmal zwei Schweden beim Angeln. Sagte der eine:
– Wir haben das Messer vergessen.
– Ich weiß, was wir tun.
– Ja? Was denn?
– Wir ertrinken ihn!

+++

Og så var det svensken som sa til sønnen sin:
– Min far er sterkere en din.

Und so war da der Schwede, der zu seinem Sohn sagte:
– Mein Vater ist stärker als deiner.

+++

Hvorfor stryker svenskene med vilje på eksamen?
Svar: Fordi de vil lære av feilene sine.

Warum fallen die Schweden absichtlich beim Examen durch?
Antwort: Weil sie aus ihren Fehlern lernen wollen.

+++

Det skal bygges tre galehus i Norden:
– Et i Norge.
– Et i Danmark.
– Og tak over hele Sverige.

Es sollen in Nordeuropa drei irrenhäuser gebaut werden.
– Eines in Norwegen
– Eines in Dänemark
– Und ein Dach über ganz Schweden

+++

Vet du hvorfor svenskene har gjennomsiktig matboks?
– For at de skal finne ut om en er på vei til eller fra skolen.

Warum haben die Schweden durchsichtige Butterdosen?
– Damit sie wissen, ob sie sich auf dem Weg zur Schule oder auf dem nach Hause befinden.

+++

Hva kalles en smart person i Sverige?
Svar: Turist.

Wie nennt man eine clevere Person in Schweden?
Antwort: Tourist.

Videos

Der norwegische Humor erschließt sich gut, anhand einiger Videos.
Die ersten stammen von einer Truppe namens „raske menn“ (schnelle Männer). Sie bieten hektische Comedy mit Witz und Charme.

Die Geschichte der Welt in 5 Minuten. Man beachte den immer wiederkehrenden Auftritt von Thor Heyerdahl…
» Raske Menn – Verdenshistorie

Die Nachrichten für Bäume
» Raske Menn – Nyheter for Trær

Die Nachrichten für Schwerhörige
» Raske Menn – Nyheter for tunghørte

Auch sehr gut sind die Filme von Petter Wilhelm Blichfeldt Schjerven. Er berichtet auf sehr unterhaltsame Weise über die Untiefen der norwegischen Sprache – Humor mit Intellekt. (Im deutschen Fernsehen eher die Ausnahme…)

Analyse der Zeichensetzung einer Annonce und deren musikalische Umsetzung.
» Schjerven – Annonce

Sehr interessant ist zudem das private Video über die Herkunft des norwegischen Schimpfwortes Faen, das soviel wie Teufel bedeutet.

Man beachte die finnische Version des Wortes…
» Faen

Das man aber durchaus auch über sich selbst lachen kann zeigt das Buch „Wie man einen Norweger versteht und benutzt“ von Odd Børretzen. Ein Auszug aus dem Buch ist hier zu finden.

Hier nun noch eine gelungene Beispiele dafür, dass auch die Sportler des Landes Humor haben – wenngleich man den sicher nicht immer teilen muss.

Lars Berger zeigt deutlich, dass er die NRK-Moderatorin durchaus attraktiv findet …
» Lars Berger

Odd-Bjørn Hjemeset versteht kein Wort – oder doch? Immerhin hat er eine Antwort parat.
» Hjelmeset

Petter Northug ist ein extrem guter Langläufer – gilt aber auch als reichlich überheblich. Hjelmeset macht da einfach mal den besseren Northug.
» N+H

Petter Northug schlägt zurück …
» Northug

Norwegens Alpinskifahrer im Michael Jackson-Stil. U.a. Aksel Lund Svindal (2. von rechts)
» Darf ich bitten …?

Auch beim Fernsehen kann einiges schief gehen:

» Haarige Angelegenheit

» Wenn die Wetterkarte ein Eigenleben führt …

» Wenn der Stuhl ein Eigenleben führt …

» Nrk Zusammenschnitt der größten Pannen

» Wetter – gesungen – live im TV

Weitere humorvolle Funde:

Hier erklärt unser völlig verzweifelter Wetterexperte (Trond Viggo), dass alles dafür getan wurde die Regengebiete weg zu bekommen, es aber leider mißlang.
» Tristes Wetter

Trond Viggo, ein norwegischer Comedian, als verzweifelter Torhüter in Erklärungsnot … „Der besch… Ball war aber auch soo schwer zu sehen…“
» Keeper

Golden Goal ist eine norwegische Comedyserie.
Und man ist, was Fußball betrifft durchaus sehr einfallsreich. Hier meine Favoriten:

Was passiert, wenn man mit einem Elektroschocker Fußball spielt.
» Elektro

Fußball mit Fernglas …
» Fernglas

Man kann auch Spaß haben und gleichzeitig für eine gute Sache eintreten:

„Afrika, spendet Radiatoren für die frierenden Menschen in Norwegen.“
Norwegische Studenten und das norwegische Entwicklungshilfeministerium haben zusammen ein Video gedreht. In diesem werden die Menschen in Afrika aufgefordert, Radiatoren für die frierenden Menschen in Norwegen zu spenden. Damit wird bewusst ein Stereotyp aufgegriffen, um über Humor und Musik darauf aufmerksam zu machen, dass auch Afrika vielschichtiger ist, als viele vermuten. Es geht darum, Afrikas Probleme genau zu analysieren, aber auch positive Entwicklungen zu sehen, denn Schwarzmalen hilft dem Kontinent nicht weiter, sondern ernst gemeinte, nachhaltige Aufbauhilfe.

» Africa helps Norway

Humor in norwegischen Märchen

„Guten Tag“ – „Axtstiel“

An einem Sund wohnte ein alter Fährmann. Mit der Zeit war er so taub geworden, dass er weder hörte nicht verstand, was man ihm sagte. Frau und Tochter kümmerten sich wenig um ihn, sondern lebten lustig in den Tag hinein, bis der letzte Kreuzer verjubelt war. Danach borgten sie sich im Wirtshaus, solange es ging. Als der Wirt ihnen nichts mehr borgen wollte, zogen sie davon und lebten bei Verwandten.
Nicht lange, so berief der Wirt den Schulzen, damit er sie pfändete. Der Fährmann saß gerade vor seinem Haus, als er den Schulzen kommen sah. „Was will wohl der, und was soll ich ihm antworte?“ dachte er bei sich, denn er wusste nichts von dem lustigen Leben von Frau und Tochter. „Am besten fange ich eine Arbeit an, dann wird er gewiss fragen, was ich da tue.“
Er nahm ein Stück Holz und begann, einen neuen Stiel für seine Axt zu schnitzen. „Wenn der Schulze jetzt fragt, was das werden soll, dann sage ich: ein Steil für meine Axt. Weiter wird er wohl fragen: wie lang soll er sein? Dann antworte ich: ungefähr bis zu diesem Ast. Dann fragt er wahrscheinlich nach meiner Fähre. Ich sage, dass ich sie einteeren wollte, sie liegt dort unten am Strande, hat vorne und hinten Risse. Sicher fragt er auch nach meiner Stute. Da antworte ich: ist trächtig und steht im Stall. Er wird wohl auch nach den Kühen fragen. Dann antworte ich: Oh ja, gleich hinter diesem Hügel siehst du sie.“
Das alles fand er wohl erwogen.

Nun kam der Schulze angestiegen.
„Guten Tag, mein Lieber“, grüßte der Schulze.
„Einen Axtstiel“, antwortete der Fährmann.
„Ach so … – wie weit ist es zum Wirtshaus?“ fragte der Schulze, der dort seinen Gehilfen vermutete.
„Bis zu diesem Ast“, antwortete der Mann und zeigte mit dem Finger.
Der Schulze schüttelte den Kopf und sah ihn groß an.
„Wo hast du deine Frau?“ fragte er.
„Ich wollte sie einteeren, sie liegt unten am Strand, hat Risse vorne und hinten.
„Und deine Tochter, wo ist die?“
„Sie steht im Stall und ist trächtig“, sagte der Fährmann und glaubte auf alles sehr gute Antwort gegeben zu haben.
„Ach was, zur Hölle mit dir!“ rief der Schulze verärgert.
„Oh ja, gleich hinter diesem Hügel siehst du sie“, erwiderte der Fährmann.

(Hier ist das Märchen zum Vergleich auf Norwegisch zu finden)

Internetsuche

Und gerade beim Suchen im Internet unerwartet gefunden – norwegischer Humor:

humor-kvasir

Der norwegische Suchdienst verkündet: „Probleme mit kvasir. Keiner zu Hause. Entschuldigung, aber wir schaffen es nicht, dir dorthin zu helfen, wo du hin willst. Die Probleme können viele sein, und höchstwahrscheinlich arbeiten wir schon dran…