Natur, Landschaft und Norweger – So finden Sie das passende Urlaubsgebiet in Norwegen

Verfasst am 24.11.2017 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Lust auf einen Urlaub in einem der schönsten Länder der Welt? Norwegen ist bekannt für seine Fjorde und die zerklüftete Atlantikküste. Es gibt aber noch viel mehr zu entdecken, wie zum Beispiel eine Piratenstadt und faszinierende Zugfahrten im Land mit dem nördliches Punkt Europas.

Norwegen: Hier geht das Leben seinen eigenen Weg – Weite und Ruhe prägen das Land

Hoch im Norden Europas liegt das Königreich Norwegen, das jährlich unzählige Besucher in seinen Bann zieht. Nahe am Polarmeer gelegen gehen die Uhren langsamer und die Menschen haben mehr Zeit füreinander. Das liegt u. a. auch an der Bevölkerungsdichte von nur 13 Personen pro Quadratkilometer. Hier steht man es sich mit seinem Nachbarn gut, der mitunter mehrere Kilometer entfernt wohnt.

Aufenthalt und Urlaub in Norwegen: Hotel, Camping oder Ferienhaus?

Ein Urlaub in Norwegen ist typischerweise mit vielen Naturerlebnissen verbunden. Individualisten wählen für ihren Aufenthalt ein Zelt. Wer es etwas komfortabler, aber dennoch privat mag, kann sich gewiss für eines der Ferienhäuser in Norwegen begeistern. Diese vereinen Komfort und Individualität, bieten zumeist eine hochwertige Ausstattung und eigenen sich hervorragend für einen entspannten Urlaub.

Ferienhäuser in Norwegen sind übrigens auch für Familienurlaube mit Kindern und Haustieren eine Alternative. Die komplett eingerichteten Unterkünfte lassen von der Küche bis zur Sauna nichts vermissen. Vollausstattungen beinhalten oft auch Spielzeuge, Fahrräder und Schlitten. Urlauber haben zudem die Wahl zwischen großen und kleinen Ferienhäusern.

Die Vielfalt des Landes lockt mit schönen Plätzen und Städten

Wer in Norwegen Urlaub machen möchte, steht vor der Qual der Wahl. Soll es eine idyllische Insel sein, ein malerisch verträumtes Städtchen oder doch lieber die unberührte, raue Natur im Norden des Landes? Hier gibt es ein paar Vorschläge für einen unvergesslichen Aufenthalt in einem der ungewöhnlichsten Länder Europas. Ausgangspunkt, zum Erleben der Regionen, sind die oben erwähnten Ferienhäuser, die in fast allen Gegenden des Landes anzutreffen und zu mieten sind.

Ferien- und Urlaubsziele in Norwegen bequem vom Ferienhaus entdecken

Ideen für einen Ferienhausurlaub in Norwegen

Bergen – bereits der Anblick von Norwegens zweitgrößter Stadt lässt Begeisterung aufkommen. Vor allem nach Einbruch der Dunkelheit, wenn die Lichter angehen, verwandelt sich die malerisch anmutende Stadt in einem Ort wie aus dem Märchenland. Die Lage der Stadt am Meer umgeben vom umliegenden Gebirge bietet mit seinem pulsierenden Nachtleben viel Abwechslung.

Tromsø – die Stadt liegt hoch oben im Norden des Landes. Hier bekommen Besucher den Atem der Arktis zu spüren. Obwohl am Rande der menschlichen Zivilisation gelegen sprudelt in der Stadt das moderne Leben. Kultur und Kunst bieten eine willkommene Abwechslung. Der Höhepunkt ist aber die Aussicht auf die Polarlichter, die seit jeher die Menschheit faszinieren und viele fantasievolle Geschichten hervorgebracht haben.

Das Nordkap ist der nördlichste Punkt Europas und für viele ersehntes Ziel einer langen Reise. Wer im Sommer kommt, sieht hier die Sonne nie untergehen. Bei einer Fahrt mit einem Hundeschlitten bekommt man einen Einblick in das Leben in der Arktis.

Flåm – das kleine Dorf liegt am Aurlandsfjord tief im Landesinneren. Umgeben ist der Ort von einem Naturschauspiel aus Wasserfällen, engen Tälern und steilen Bergen. Der Ort ist Ausgangspunkt und Ziel der Flåmbahn, einer der faszinierendsten Bahnstrecken der Welt. Dank guter verkehrstechnischer Anbindung ist Flåm auf dem Land und Wasser leicht zu erreichen.

Kristiansand – der Ort steht für Wanderungen, Badespaß und Bootsfahrten. Die Stadt eignet sich wegen ihrer vielfältigen Freizeitangebote für Kinder besonders für einen Familienurlaub. Dryparken ist ein Zoo und Vergnügungspark, wo Kinder Reptilien sowie einheimische und exotische Säugetiere bestaunen und im Piratendorf Seeräuber spielen können.

Vesterålen – die Inselgruppe nördlich der Lofoten bietet ein abwechslungsreiches Landschaftsbild. Weiße Sandstrände bilden einen starken Kontrast zum grauen Granit der umliegenden Berggipfel. Dazwischen erstrecken sich Feld- und Wiesenlandschaften. Ein Höhepunkt sind die Wale, die man hier mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das ganze Jahr über beobachten kann.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…