Reisewelt Norwegen

Verfasst am 05.03.2018 | Abgelegt unter Reisen in Norwegen

Norwegen, mit seinen faszinierenden Bergwelten, den glasklaren Fjorden, der einmaligen Inselwelt der Lofoten und dem Sehnsuchtsziel Nordkap, lässt sich auf sehr verschiedene Arten bereisen, mit dem Auto, dem Kreuzfahrtschiff, dem Bus, dem Flugzeug und natürlich zu Fuß. Alle Reisearten haben ihren Vorteil, zwei möchte ich jedoch einmal herausgreifen: das Auto und der Reisebus.

Reisen mit dem PKW

Der größte Vorteil einer Reise mit dem Auto ist natürlich die Flexibilität. Ziele und Routen können nach eigenem Ermessen geplant und zusammengestellt werden.

Erfolgt die Anreise im eigenen Auto, ist meist eine Fährüberfahrt notwendig. Empfehlenswert sind z.B. die Verbindungen mit der Fjord Line ab Norddänemark. Wer die Fahrt mit einer nur sehr kurzen Fährpassage planen möchte, reist über Dänemark und Schweden an.

Gästen mit weniger Zeit im „Gepäck“ empfiehlt sich die Anreise mit dem Flugzeug, z.B. mit Norwegian ab Berlin, und die Weiterfahrt mit dem Mietwagen. Onlineportale bieten günstige Preise. Zusätzlich kann Geld gespart werden, indem das Auto in Schweden oder Finnland angemietet wird, wo die Preise noch etwas niedriger sind, als in Norwegen.

Eine besondere Art des Reisens mit dem PKW ist die Autorundreise. Die Route ist in groben Zügen vorgegeben, was eine eigene, umständliche Planung überflüssig macht. Zwischen den Start- und Zielpunkten, an denen vom Reisebüro aus Mittelklassehotels vorgebucht wurden, sind eigene Abstecher möglich. Zudem kann der Tagesablauf mit Zwischenstopps und Pausen individuell geplant werden.

Busrundreisen

Wem nun das Reisen mit dem Auto zu anstrengend ist, es ist schließlich Urlaub, und da möchte man sich entspannen, oder die Bergstraßen des Landes scheut, trotzdem jedoch möglichst viel von der spektakulären Landschaft Norwegens sehen möchte, für den ist eine Busrundreise die optimale Wahl.

Zunächst einmal hat die Busrundreise gegenüber einer Kreuzfahrt, bei der man ja auch nicht das Steuer selbst in der Hand haben muss, klare Vorteile. Zum einen wäre da der Preis. Die Ersparnis liegt bei durchaus vielen hundert Euro. Dabei ist sehr gutes Essen und Übernachtungen in hervorragenden, teils sogar außergewöhnlichen Hotels ebenso inklusive, wie eine persönliche Reisebetreuung und ein gewisses Maß an Flexibilität. Pausen können relativ flexibel eingeplant werden, auch kleine Abstecher sind möglich. Man lernt zudem sehr viele Orte kennen, im Gegensatz zur Kreuzfahrt, wo die Schiffe nur wenige, dann auch häufig schnell überlaufene Häfen ansteuern. Ausflüge zu sehenswerten Zielen in der Umgebung kosten dann zudem einen nicht geringen Aufpreis. Bei Busrundfahrten werden die entsprechenden Highlights ohnehin angesteuert, ohne zusätzliche Kosten.

Eine Besonderheit sei noch erwähnt. Vielfach sind Schiffsausflüge bei Busrundreisen ebenfalls inklusive. Diese umfassen z.B. die Fahrt von Bodø aus hinüber zu den Lofoten, eine Reise ab Kaupanger durch den engen Nærøyfjord nach Gudvangen oder gar eine Hurtigruten-Passage. Eine populäre Strecke ist hier jene von Trondheim nach Kristiansund, eine andere vom nordnorwegischen Skjervøy aus nach Tromsø, dem Paris des Nordens.

Es finden sich passende Norwegen Reisen bei Andersweg. Im Angebot ist eine Selbstfahrerreise durch den Norden Norwegens, Schwedens und Finnlands, mit dem Nordkap als absoluten Höhepunkt.
Die klassische Busrundreise führt ebenso zum Nordkap, aber auch zur magischen, wie beeindruckenden Inselwelt der Lofoten.
Eine Besonderheit sind die Kleingruppen-Rundfahrten mit nur maximal 15-18 Teilnehmern. Auf diesen kann das sommerliche Lappland und der winterliche Norden Skandinaviens erlebt werden.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…