Skandinavische Urlaubsgefühle mit nach Hause nehmen

Verfasst am 25.07.2016 | Abgelegt unter Reisen

Ikea und Interior-Blogs haben gezeigt, wie es geht: Skandinavisch einrichten. Dieser minimalistische und zugleich praktische Wohnstil findet immer mehr Anhänger. Und viele Urlauber würden das tolle Wohngefühl nach einem Aufenthalt in Norwegen, Schweden und Co. gerne mit nach Hause nehmen. Dies lässt sich ganz leicht umsetzen.

Was macht den skandinavischen Wohnstil aus?

Minimalistisch und gemütlich. Mit diesen wenigen Worten ist die Einrichtung schon gut beschrieben. Das Innere der Wohnung erinnert meist an schneebedeckte Wälder und Berge, die stille Natur Skandinaviens und die Lebensart der Norweger. Es wird, wenn möglich, viel freier Raum gelassen, um die Weiten nachzuempfinden. Und anstatt jede Ecke bis unter die Decke mit Regalen und Habseligkeiten zu füllen, setzt man auf wenige stilvolle und praktische Möbelstücke. Um den Effekt großer, offener Räume zu verstärken, werden helle, klare Farben verwendet, die zugleich die Zimmer optisch aufhellen. So wirken auch Ihre Räume offen und einladend.

Klare Linien und breite Flächen

Zu diesem skandinavischen Minimalismus gehören unter anderem auch dünne, elegante Linien. Diese entstehen etwa durch schmale Tisch- und Stuhlbeine anstelle klobiger Massivholzanfertigungen. Da diese scheinbar schwebenden Möbel den Raum vergröߟern eignet sich der Einrichtungsstil auch hervorragend für kleine Stadtwohnungen. In Kombination mit breiten geraden Flächen machen Sie das skandinavische Wohnerlebnis perfekt. Insbesondere in der Küche lässt sich dies toll umsetzen, wie etwa der 3D-Küchenplaner auf inhofer.de beweist: Halten Sie sich an schlichte Regale und simple, helle Küchenfronten für Ihre Einrichtung. Auch offene Regalsysteme unterstützen das Gefühl nordischer Gemütlichkeit. Denken Sie einfach daran: weniger ist mehr.

Die Natur nach Hause holen

Für eine skandinavische Küche, ein Wohnzimmer oder das Bad gilt es, natürliches Material einzusetzen. Arbeiten Sie daher viel mit hellem Holz. Traditionellerweise werden die norwegischen Möbel aus hübscher Kiefer gefertigt. Damit auch ja keine Holzreste verschwendet werden, sind diese oftmals als Accessoires in der Wohnung zu finden. Probieren Sie es einmal aus, um Harmonie in die eigenen vier Wände zu bringen. In der Küche lässt sich Holz toll in Form von offenen Regalen, Küchenutensilien oder in einer Sitzecke einbringen. Aber auch eine hölzerne Arbeitsfläche harmoniert hervorragend mit weiߟen Küchenfronten. Um noch mehr Natur einzubinden, verwenden Sie Pflanzen – ob grüne Zierpflanzen oder schmackhafte Küchenkräuter ist dabei ganz egal.

Ganz nach dem Motto „Hell und Gemütlich“

Damit der skandinavische Einrichtungsstil gelingt, ist vor allem die richtige Farbauswahl bedeutend. Helle natürliche Töne stehen dabei im Mittelpunkt. Ob Weiߟ, Beige oder ein helles Grau, diese Entscheidung ist Ihnen überlassen. Diese Nuancen lassen sich hervorragend mit Akzenten aus Holz kombinieren, die Ihrer Einrichtung Gemütlichkeit verleihen. Für kleine Hingucker eignen sich Highlights in starkem Schwarz oder Blau, aber auch die Verwendung von Kupferelementen erfreut sich in diesem Zusammenhang groߟer Beliebtheit. Nur zu bunt sollte es nicht sein. Wenn Sie dies beachten, können Sie sich auch bald zu Hause wie in einem norwegischen Ferienhaus fühlen.

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,