Tipps für den Urlaub mit Kindern in Norwegen

Verfasst am 08.07.2015 | Abgelegt unter Reisen

Für viele Schulkinder in ganz Deutschland, aber auch für deren Eltern, nahen die schönsten Wochen des Jahres. Es ist Ferienzeit und viele Familien freuen sich seit Langem darauf, gemeinsam sonnige Tage zu verbringen. Dabei zieht es immer mehr Familien nicht nach Süden, sondern nach Norwegen.
Kein Wunder, hat dieses skandinavische Land doch sowohl für Eltern wie für Kinder Fjorde, Berge und Gastfreundlichkeit zu bieten. Doch dennoch sollten Eltern sowohl bei der Planung wie bei der Durchführung einiges beachten.

Fahrten, Kinderfreundlichkeit des Landes

vigeland-skulptur-1000Zu Recht merkt die renommierte Süddeutsche Zeitung in einem Artikel zum Reisen mit Kindern in Norwegen an, dass gerade die kleinen Gäste zahlreiche Vorteile dabei haben. Zunächst gibt es mehrere Möglichkeiten für die Anreise.
Von Deutschland kann man mit dem Auto in das skandinavische Land gelangen. Dann sollten Eltern aber für die lange Strecke und vor allem mögliche Staus Ablenkungen für die Kinder bereithalten. Hörbücher, Kuscheltiere, Malstifte und Blöcke oder Spiele sind nur einige Wege, die kleinen Norwegen-Urlauber zu beschäftigen.
In den Zügen in Norwegen finden sich Spielecken, dies ist auch bei den bekannten Hurtigruten-Schiffen oder größeren Fjordfähren gegeben. Ansonsten bietet das skandinavische Land flächendeckend Wickelräume, Kinderstühle und Kinderteller auf der Speisekarte in Restaurants. Im Gegensatz zu manchen anderen Ländern stört sich kein Norweger an spielenden Kindern.

Outdoor-Aktivitäten, Witterung, Ausrüstung

Für Familien, die gemeinsam Abenteuer und die abwechslungsreiche Natur des inselreichen Landes erkunden wollen, bieten sich zum Beispiel Trekking, Hüttenferien oder Camping an. Es sind jedoch auch Tagesausflüge möglich.
Von Kristiansand im Süden bis hin zur Kapitale Oslo ist hier der von Mai bis Juli recht sonnige Süden Norwegens viele Möglichkeiten. Vielen Menschen ist zudem nicht klar, dass die Westküste des Landes vom Golfstrom beeinflusst wird und über das Jahr ausgleichende Wirkung hat. Direkt an der Küste sind im Westen Norwegens die Sommer jedoch eher kühl und feucht.
Die Kleidung spielt aufgrund des häufig wechselnden Wetters eine große Rolle. Dabei sollten Eltern für sich und insbesondere für die Kinder auf atmungsaktive, wetterfeste Kleidung achten. Kinderausstatter wie vertbaudet.de bieten beispielsweise robuste Cargohosen, mit denen wissbegierige Jungen Wälder, Berghänge und Fjorde erkunden können. Mädchen achten hier vielleicht mehr auf Farben oder Designs, auch ihre Kleidung sollte aber ebenfalls für Outdooraktivitäten geeignet sein.
Dem schnell wechselnden Wetter tragen Eltern Rechnung, wenn sie vor allem kleinere Kinder nach der Zwiebeltechnik in mehreren Schichten einkleiden, die sie leicht an- und ausziehen können. Die Kinder sollten beim Wandern und Campen auch angemessene Mengen tragen. Das Packen sollte ebenfalls bereits zuhause geübt werden. Rucksäcke sollten dabei aus Nylon- oder Polyesterfasern gefertigt, wetterfest und mit verdeckten Reißverschlüssen versehen sein.

Ausflüge nach Regionen

Viele Familien reisen in den Süden Norwegens. Dies ist nicht nur aufgrund der klimatischen Verhältnisse zu empfehlen. Dort findet sich mit der Eventyrfabriken nahe der norwegischen E6: Die größte überdachte Spielwelt des Landes mit Trampolinen, Tunneln, Kletter- und Hüpfburgen auf fünf Stockwerken lässt kaum Wünsche offen. Von 10 bis 20 Uhr können Familien am Vestengveien 40 in Sarpsborg vorbeischauen.
Wer in Kristiansand ganz im Süden Norwegens ist, kann zudem den Zoo Dyrepark mit rund 800 Tieren, etwa 11 Kilometer östlich davon besuchen. Daneben befindet sich eine Miniaturstadt in Kardemomme By, die nach einem Kinderbuch von Torbjörn Egner gestaltet wurde.
Im Westen findet sich in Alesund das modernste Aquarium des skandinavischen Landes. Von Juni bis August kann man von 10 bis 19 Uhr (Mo-Fr) oder Sa 10 bis 16 Uhr alle Fischarten besichtigen, die die Westküste Norwegens zu bieten hat. Die Fütterung durch Taucher ist für viele das tägliche Highlight.
Ein ähnliches Aquarium, allerdings mit Tieren aus dem Nordmeer, finden Familien auch in der Region Lofoten (Storvagan, Kabelvag). Fischotter, Seehunde und viele andere Tiere kann man von Juni bis August von 10 bis 19 Uhr besichtigen. Weitere übersichtliche Anregungen finden sich auf dieser Seite der Homepage.

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,