Vielfältiges Norwegen

Verfasst am 10.02.2018 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Norwegen ist ein äußerst faszinierendes Land, in dem es erstaunlich viel zu sehen und zu entdecken gibt: bizarre Fjorde, gleißende Gletscher, grüne Almen, knorrge Holzhäuser und eine abenteuerliche, vielfältige Küstenlandschaft. Natürlich ist  Norwegen auch ein absolut lohnendes Ziel für Angler. Hervorzuheben sind hier die Inseln Hitra, Frøya und Averøy, die ostnorwegischen Seen und die west- und mittelnorwegischen Flüsse, in denen so mancher großer Fang zu erwarten ist. Unter anderem können Wildlachse geangelt werden.

Norwegen ist zweifelsfrei eines der attraktivsten Urlaubsländer, mit einer Vielzahl von Outdoor-Möglichkeiten. Egal, ob man allein unterwegs ist, zusammen mit Freunden oder „dem besten Freund“, also einem Hund, es macht Spaß das Land der Fjorde und Fjelle aktiv zu erkunden. In Ostnorwegen waren viele leichte Wabderwege auf Besucher. In den Höhenlagen Lillehammers fühlen sich vor allem Familien wohl. Die über 2000 Meter hohen Zinnen Jotunheimens, Rondanes und des Dovrefjells sind hingegen ein lohnendes Ziel für Gipfelstürmer. Diese finden auch im Norden des Landes, auf den Lofoten und in den Lyngsalpen, ideale Startpunkte.
Wen es hingegen nicht in die Höhe, sondern eher in die Weite zieht, sollte die norwegischen Hochebenen erkunden. Die größte Europas ist die Hardangervidda, die nördlichste hingegen die Finnmarksvidda südlich von Alta.

Natürlich ist Norwegen auch im Winter ein absolutes Erlebnis. In der „Heimat des Skisports“ warten tausende Kilometer Loipen auf langlaufende Entdecker. Die größten Loipennetze liegen in der Region Oslo, im Hallingdal und in Sjusjøen. Wer es hingegen etwas beschaulicher mag, wählt kleine Orte wie Nordseter oder Hochebenen wie das Golsfjell.
Natürlich ist Norwegen auch für Alpinskifahrer ein ungemein attraktives Ziel. Natürlich findet sich hier nicht die gleiche Anzahl an Pistenkilometern wie in den Alpen, die Skigebiete haben dafür einen stärkeren familiäreren Charakter. Kennzeichnend sind die zahllosen Lifte für Anfänger und Kinder, mit recht flachem Charakter. Natürlich kommen auch Experten nicht zu kurz. So kann man am Kvitfjell die extrem steile Olympiaabfahrt hinab schießen.

Wenngleich man an drei Stellen auch im Sommer Skilaufen kann, so ist es doch eher das flüssige, denn das Gefrorene Nass, das Urlauber anzieht.
Mit Yachtcharter lässt sich die schier endlose Küste hervorragend erkunden. Dieser ermöglicht es, den Urlaub in einer schwimmenden Ferienwohnung zu verbringen. Jedes Boot verfügt über Kabinen und Kojen, wo man sich zurückziehen kann. Und möchte man in den wärmeren Monaten ausgelassen feiern, so kann man dies auf dem Oberdeck natürlich auch machen.
Ein Yachtcharter kann ein bisschen mehr kosten, aber wenn man sich die Kosten innerhalb einer Kleingruppe teilt, so wird sich jeder es leisten können eine berauschende und unvergessliche Zeit auf dem Yachtcharter zu verbringen.
Und wenn man ins Warme möchte, so kann man einen Yachtcharter auch in Mallorca mieten. Mallorca stellt den typischen Gegenpol zu Norwegen dar. Es gibt dort ebenfalls faszinierende Landschaften, die man auf der See unbedingt erkunden sollte. Vorteilhaft ist natürlich, dass man Yachtcharter inzwischen überall mieten kann. Die Netzwerke sind mittlerweile so ausgereift, dass ein Anruf genügt. So muss man nur den Standort während des Urlaubes angeben und schon kann man sich zum Zielland hinbegeben und den Yachtcharter für den gewünschten Zeitraum mieten.
Insofern solle man also nicht die Gelegenheit verpassen ein kleines Upgrade auf seinen Urlaub zu machen und den Urlaub durch einen Yachtcharter harmonisch abzurunden. Mallorca Yachten informiert mehr zu diesem spannenden Thema.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…