Wandern in Norwegen – Ein Erlebnis

Verfasst am 08.02.2015 | Abgelegt unter Reisen

Wandern in Norwegen ist ein Erlebnis – und mit der richtigen Ausrüstung sind Sie auf alles vorbereitet. Die Landschaft ist abwechslungsreich: Von den Fjorden über die Gletscher, Gipfel und Hochebenen bis zu idyllischen Sandstränden findet der Wanderer in Norwegen interessante Wanderwege, abseits vom Trubel in den Städten. Im besten Fall läuft alles perfekt und die Natur kann in vollen Zügen genossen werden. Aber für den Notfall sollte man vorsorgen. So genannte Survival Kits bieten eine Auswahl von Ausrüstungsgegenständen, die nicht viel Platz im Wanderrucksack einnehmen. Sie können die Survival Kits fertig kaufen oder aber einfach selbst zusammenstellen. Aber welche kleinen Helfer sind wirklich sinnvoll?

Im Wanderrucksack sollte neben einer Wasserflasche, Proviant wie Müsliriegel, einer Karte und einem Kompass immer Platz für einige Dinge sein, die man (hoffentlich) nie benötigt. Damit alles geordnet bleibt, empfiehlt es sich eine passende Dose aus Metall oder Kunststoff im Rucksack zu haben, die das gesamte Notfallequipment vor Stößen, Wasser und Witterung schützt. Ihre eigenen, wichtigsten Medikamente sind natürlich immer mit dabei, ebenso Schmerzmittel (Schmerztabletten). Für schnelle Druck- und Schmerzlinderung bei Blasen am Fuß helfen Compeed Blasenpflaster. Gegen die kleinen Quälgeister im Unterholz , auf Wiesen und an Sträuchern empfiehlt sich eine Zeckenzange. Zecken können schwere Krankheiten übertragen und sollten vorsichtig vollständig entfernt werden. Als bei der Rast lieber zweimal nachsehen, ob die Zeckenzange zum Einsatz kommen muss. Im Marschgepäck sollten sich auch alkoholische Reinigungstücher befinden, denn zur Desinfektion der Hände bei Erster Hilfe sind sie schnell zu Hand. Aber sie können auch eine zweite Funktion übernehmen. Sie können als Zunder für das Anzünden eines Lagerfeuers dienen. Übrigens: als Zunder sind auch Tampons ideal, da sie klein und wasserdicht verpackt sind. Die komprimierte Watte entzündet sich schnell bei den ersten Funken. Um ein Lagerfeuer zu machen, benötigt man aber nicht nur Zunder, sondern auch Feuerstahl, Feuerzeug oder Streichhölzer. Echte Survivalisten schwören natürlich auf einen Feuerstahl, aber wasserdicht verpackte Streichhölzer sind ebenfalls schnell verstaut und wiegen nicht viel. Raucher haben ja meist ein Feuerzeug in der Tasche – beim Wandern kann es auch sinnvoll sein. Aber es nützt natürlich nur, wenn es funktioniert und noch Gas enthält. Überaus nützlich ist auch ein Multifunktionswerkzeug (z. B. ein Tool von Leatherman oder Gerber), das eine Schere, eine Zange, eine Säge, einen Dosenöffner, einen Flaschenöffner und verschiedene Schraubendreher vereint. Es gibt verschiedene Ausführungen und Varianten der Multitools, so dass für jeden Geschmack und Geldbeutel passende Modell zu finden sein sollte. Die meisten Multitools können auch mit einem Holster am Gürtel getragen werden, so dass es im Wanderrucksack keinen Platz wegnimmt und schnell einsatzbereit ist. Wenn man sich verläuft und die Nacht hereinbricht oder dunkle Pässe durchwandert, ist man dankbar für eine funktionierende Taschenlampe. Zum Schluss empfiehlt sich noch eine Rettungsdecke im Rucksack zu haben. Klein und kompakt kann sie als Schlafsack, Poncho oder Tarp dienen. Beim Einsatz als Tarp wären Schnüre und etwas Gewebeklebeband noch empfehlenswert, da dies den Aufbau enorm erleichtert und beschleunigt.

Aus ihrer Erfahrung werden Sie sich noch ein paar Ausrüstungsgegenstände ergänzen können, so dass als Fazit feststeht: ein individuell zusammengestelltes Survival Kit entspricht am besten Ihren Bedürfnissen und Anforderungen. So ausgestattet ist der Wanderer für den Notfall gut gerüstet und kann die herrliche Natur Norwegens mit ruhigem Gewissen genießen.

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,