Work and Travel – Norwegen

Verfasst am 27.12.2013 | Abgelegt unter Aktuelles

Work and Travel im Land der Fjelle und Fjorde – Entdecke den Norweger in dir!

Tief eingeschnittene Fjorde, schroffe, karge Fjelle, eine großartige Küstenlinie mitsamt zahlreicher, vorgelagerter Inseln oder eisige Gletscher- und Schneelandschaften – wer an Norwegen denkt, dem fällt zuallererst die einzigartige Natur des Landes ein. Ein Work and Travel in Norwegen kann einem nicht nur solch unvergessene Naturerlebnisse bereiten, sondern auch Land und Leute auf eine ganz besondere Art und Weise näher bringen.

Norwegen bietet mehr als nur Natur

Natürlich ist Norwegen in erster Linie bekannt für seine grandiose Landschaft und die unberührte Natur, die es zu einem absoluten Paradies für Naturliebhaber machen, doch das Land im hohen Norden hat noch viel mehr zu bieten. Allen voran die Hauptstadt Oslo, doch auch Städte wie Bergen, Stavanger oder Trondheim verkörpern das moderne Stadtleben und bieten zudem ein reichhaltiges Kulturangebot. Oslo ist darüber hinaus sogar die sonnenreichste Stadt Skandinaviens, was Stadtrundgänge noch attraktiver macht. Wichtiger kultureller Bestandteil Norwegens ist das skandinavische Urvolk der Samen, die bis heute ihre stark von der Rentierzucht geprägte Kultur aufrechterhalten.

Farmarbeit, Au-Pair oder doch ein Job im Hotel?

Ist die Entscheidung für einen Work and Travel-Aufenthalt in Norwegen gefallen, kann zwischen verschiedenen Tätigkeiten bzw. Arbeitsmöglichkeiten gewählt werden. Das Angebot reicht von landwirtschaftlicher Arbeit über einen Au-Pair-Aufenthalt bis hin zur Anstellung in Hotels. Am häufigsten verbreitet ist jedoch die Arbeit in der Landwirtschaft. Hierbei werden Teilnehmer am Work and Travel-Programm in den Hof- wie auch familiären Alltag eingebunden. Die Hofbesitzer werden bei ihrer täglichen Arbeit in der Landwirtschaft unterstützt und bieten den Hilfskräften kostenlose Kost und Logis auf ihrem Hof an. Dadurch ermöglicht einem die Farmarbeit einen besonders intensiven Einblick in das Leben der Norweger. In den Sommermonaten Juni, Juli und August schaffen sich viele Höfe neben der Landwirtschaft ein zweites Standbein in der Tourismusbranche. Auch hier können zu erledigende Tätigkeiten wie Besucherempfang an der Rezeption, Putzen der Räumlichkeiten oder Aushilfe in der Küche anfallen. Mit maximal 35 Arbeitsstunden pro Woche ist der Arbeitsaufwand nicht besonders hoch, sodass genügend Zeit für eigenständige Entdeckungstouren in die meist unverwechselbare Landschaft der Umgebung bleibt. Zudem erhält jeder neben schönen Ausblicken in die unglaubliche Natur und freier Kost und Logis auch eine Bezahlung von meist 910 norwegischen Kronen für seine Arbeit.

Gute Englischkenntnisse sind wichtig

Für einen Work and Travel-Aufenthalt in Norwegen sind nicht viele Voraussetzungen zu erfüllen. Ein Visum ist nicht notwendig, denn vor Ort erhalten Teilnehmer am Work and Travel eine spezielle Arbeitserlaubnis. Von Deutschland aus sind alle größeren norwegischen Städte problemlos und mit geringem finanziellem Aufwand per Flugzeug erreichbar. Oftmals kann man dabei mit Hilfe von Gutscheinportalen wie www.gutscheinpony.de noch zusätzlich Geld bei der An- und Abreise einsparen. Es werden bei einem Aufenthalt keine norwegischen Sprachkenntnisse oder Arbeitserfahrungen in der Landwirtschaft vorausgesetzt, wobei letzteres durchaus von Vorteil sein kann. Gute Englischkenntnisse sollte jedoch jeder nach Norwegen mitbringen, denn neben ihrer Muttersprache beherrscht fast jeder Norweger und besonders die jüngeren Generationen die englische Sprache. Beachtet werden sollte zudem, dass für einen Work and Travel-Aufenthalt eine frühzeitige Anmeldung erforderlich ist.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… … es in Norwegen über 22.700 Brücken gibt?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,