Beliebte Sportarten in Norwegen

Verfasst am 25.04.2019 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Wer an Norwegen und Sport denkt, dem kommen wohl selbstverständlich erst einmal Wintersportarten in den Sinn. Tatsächlich ist Skifahren, und da besonders Langlauf, hier äußerst beliebt und in der wundervollen Landschaft Norwegens kann man einen traumhaften Winterurlaub verbringen.

Doch gerade auch im Sommer bieten sich Urlaube mit viel Aufregung und körperlicher Ertüchtigung verschiedener Art an. Die beeindruckende Schönheit des Landes, die zerklüftete Küste Fjordnorwegens, die Gletscher und das Spiel von Licht und Schatten über den Hügellandschaften und Seen Ostnorwegens, bietet Naturerlebnisse in unvergleichlicher Intensität.

Weit mehr als ein Winterwunderland

Die Norweger sind eine sportbegeisterte Nation, das bemerkt man als Gast im Land sehr schnell. Tatsächlich stehen auch Eishockey, Fußball und Pferderennen bei den Einheimischen hoch im Kurs. Beispielsweise verfügt Norwegen über 11 Trabrennbahnen: von diesen ist, mit über einhundert Renntagen im Jahr, die Bahn in Oslo-Bjerke die wichtigste.

Für sportliche und sportbegeisterte Menschen ist Norwegen ein Top Ziel.

Informiert man sich im Zuge der Urlaubsplanung rechtzeitig über Angebote im Internet, kann man eventuell von einem Frühbucher-Bonus profitieren und einen günstigen Urlaub buchen. Auch für Sportwetten sind Bonus Codes bestens geeignet  und mit etwas Glück bessert sich durch eine gekonnt platzierte Wette auch noch das Reisebudget.

Ein Paradies für aktive Urlauber

Nicht ohne Grund stammen die beliebtesten Hersteller von Outdoorbekleidung und Wanderausrüstung zum großen Teil aus Skandinavien. Trekking und unterwegs sein, sich sportlich betätigen, draußen in der Natur seine Tage zu bringen, das alles ist typisch “norsk”- typisch norwegisch eben.

Kinder werden zum Schlafen im Kinderwagen ins Freie geschoben und ganz Europa übernimmt die Mode der hier häufigen Waldkindergärten. So wachsen die Norweger ganz selbstverständlich als natürliche Outdoorer auf – trotz Kälte.

Egal ob man den Norwegen-Urlaub in einem Hotel verbringt, in einem der wunderschönen Ferienhäuser oder als Wanderer in Hütten oder im Zelt:

Selbst sportlich aktiv werden und dabei die Schönheit einer einmaligen Landschaft genießen kann man im norwegischen Sommer in vielfältiger Weise.

Ob Wassersport-Freunde, Kletterer auf der Jagd nach dem Adrenalinkick oder Skibegeisterte die selbst im Sommer auf die Bretter wollen – jeder kommt auf seine Kosten.

Folgende 5 Sportarten verwandeln ihren Aufenthalt in ein unvergessliches Abenteuer:

– Wandern und Trekking

Von der atemberaubenden Schönheit der Umgebung einmal abgesehen, hat Norwegen den Wander- und Trekking-Freunden noch mehr Gutes zu bieten:

Das Jedermannsrecht ist in Norwegen eine geschätzte Tradition und ermöglicht Reisenden mit dem Zelt fast überall in der Natur übernachten zu können. Natürlich muss man sich an die Regeln halten und rücksichtsvoll sein, sollte keine Spuren in Form von Müll oder Schaden an der Landschaft hinterlassen und den Mindestabstand von 150 m zu Häusern und Hütten einhalten. Feuer machen darf man im Sommer im Wald natürlich nicht.

Außerdem verfügen weite Teile Norwegens über ein gut ausgebautes Netzwerk an Wanderhütten und wer seine Route daran ausrichtet, schafft sich eine kostengünstige Alternative zur Übernachtung im Zelt.

Große Teile des Landes sind unbesiedelt und man genießt den Luxus der Einsamkeit und kann dem Stress und der Hektik des Alltags entfliehen.

Doch muss man bedenken, dass man auch tagelang unterwegs sein kann, ohne Zugang zu Elektrizität oder Netzabdeckung für das Handy zu haben und seine Ausrüstung diesem Umstand anpassen.

Es gibt auch zahlreiche Campingplätze in den dichter Besiedelten Gebieten.

Wanderer kommen in Norwegen in den Genuss, sich ihre Routen so individuell gestalten zu können, wie sonst fast nirgendwo.

– Rafting

Vom familienfreundlichen Rafting auf Flüssen mit ruhigen Stromschnellen bis hin zum Abenteuer auf schnell fließenden, wild schäumenden Gewässern, bietet Norwegen den Rafting-Fans traumhafte Möglichkeiten.

Wildwasser mit tosenden Gefällen, engen Schluchten und felsigen Wasserwegen fordern Erfahrung und Geschick.

Der Fluss Otta in Sjoa (Oppland) verfügt über ein breitgefächertes Rafting-Angebot.

Riverrafting in Voss in Westnorwegen bietet auf dem Strandaelva eine aufregende Tour mit neun Stromschnellen und abwechselnd ruhigen und wilden Abschnitten.

Im August und September kann man den Raundalselva bei Niedrigwasser befahren. Hier wird es aufregend, denn der durch eine Schlucht führende Fluss fordert wegen seines Schwierigkeitsgrades die Rafter zu Höchstleistungen heraus.

Von Südnorwegen bis Trøndelag finden sich zahlreiche Rafting-Centers in den verschiedenen Provinzen Norwegens. Alle achten sie auf die Sicherheit der Teilnehmer und bieten qualitativ hochwertige Ausrüstung, damit dem Nervenkitzel und dem Spaß auf den Wildwassern nichts entgegensteht.

Es empfiehlt sich nicht auf einem nicht völlig vertrauten Fluss alleine loszuziehen. Und selbst wenn man kein Neuling ist sollte man sich doch von ortskundigen Führern beraten lassen, falls man sich doch, nach gründlicher Vorbereitung, auf eigene Faust ins Abenteuer Rafting stürzen möchte.

– Segeln

Norwegens Küste mit ihren Schären und Inseln und den von kantigen Felsen umgebenen Buchten ist eindrucksvoll, schroff und schön.

Im Nordatlantik auf der skandinavischen Halbinsel gelegen, an Schweden, Finnland und Russland grenzend, ist das Land eine Naturschönheit besonderen Charmes:

Karge Hochebenen, gewaltige Gipfel und die Fjorde, die tief ins Land einschneiden, bieten eine spektakuläre Kulisse. Vom Wasser aus bietet sich ein traumhafter Anblick nach dem anderen.

Circa 150.000 Inseln umgeben Norwegen und insgesamt misst die norwegische Atlantikküste etwa 80.000 Kilometer.

Der bei Seglern sehr beliebte Oslofjord und die Region um Bergen sind ein beliebtes, landschaftlich abwechslungsreiches Revier. In dieser Gegend im Süden des Landes trifft man auf viele Anlege- und Ankermöglichkeiten an und zwischen zahlreichen kleinen Inseln.

Weiter im Norden gehören die Lofoten zu einem berühmten und seglerisch anspruchsvollen Revier, dass unzweifelhaft ein Naturerlebnis besonderer Art bietet.

Für Segler ist Norwegens Küste ein wahres Paradies.

– Klettern

Die zerklüfteten Gebirgsketten des Landes und die felsigen, kargen Hochebenen lassen es schon erwarten: Norwegen ist ein Traum für Kletterer und Boulderer.

Das Setesdal ist ein beliebtes und stark frequentiertes Klettergebiet und bei Sportkletterern besonders für seine Mehrseillängen bekannt.

Es gibt jedoch viele weitere Möglichkeiten wie Urdviki, Nissedal und das Blockfeld bei Øvstabø – der Legende nach durch einen Streit von Felsen schleudernden Riesen entstanden.

Riesige Felsblöcke (mit 500 Meter hohen Wänden) teils geboltert, teils zum selbst absichern, entzücken Liebhaber mit Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Auch nahe Trondheim finden sich mehrere Klettermöglichkeiten.

Hier befindet sich zum Beispiel der Fels “Tikneppen”, der sich gut für Einsteiger eignet, auch um das selbst absichern zu üben.

In der Region findet sich auch das Bouldergebiet “Trolla” – umgeben von Bäumen und in malerischer Landschaft, ermöglicht es aufregende Erfahrungen mittleren Schwierigkeitsgrades.

Auch die Wand “Korsvika” direkt am Meer bietet den Kletterern ein herrliches Erlebnis.

Doch der unumstrittene Favorit in dieser Gegend ist “Hell”, der die athletischen Fähigkeiten derer die ihn bezwingen möchten intensiv fordert.

Auch “Ekne” ist ein erwähnenswertes Klettergebiet und es gibt noch viele mehr…

– Sommerski

 Skifahren und Snowboarden im Hochsommer kann man in Norwegen ganz wunderbar.

Allerdings empfiehlt sich auf allen Pisten, ein frühes Aufstehen, da der Schnee nach der nächtlichen Kälte noch nicht von der Mittagssonne angegriffen wurde.

Die Gletscher Norwegens bieten die Voraussetzung für den sommerlichen Spaß auf der Piste und so befinden sich die Sommerskizentren in den Gletscherregionen:

Beispielsweise Styrn auf dem Tystig-Gletscher etwa 200km nördlich von Bergen.

Im Zentrum Styrn finden sich neben Pisten aller drei Schwierigkeitsstufen, zwei Liftanlagen und eine Kinderskianlage. Ein Funpark bietet zusätzlich Abwechslung.

Auch im Jountheimen Gebirge lockt das Galdhøpiggen Sommerskizentrum mit seinem umfassenden Angebot und den verschiedenen Abfahrten zahlreiche Sommerski-Fans an.

Es gibt noch weitere Sommerski-Gebiete und beliebt sind sie alle, denn es ist schon etwas Besonderes diesen klassischen Wintersport mitten im Sommer ausführen zu können.

Abenteuer erleben

 Ein sportlich aktiver Urlaub in Norwegen kann bei der richtigen Planung zum schönsten Abenteuer werden. Die Faszination der atemberaubend schönen Landschaften und der Unberührtheit der Natur in weiten Teilen des Landes machen einen solchen Urlaub einmalig und unvergesslich. Das Angebot ist vielfältig und sportbegeisterte Reisende kommen voll auf ihre Kosten.

Hinweis: Text enthält Werbung

⇒ Zurück zum Norwegen-Blog ⇒ Kategorien / Blog – Themenübersicht

Norwegeninfos:

wegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder der Nordkapreise 2019.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen
Axel M. Mosler & Martin Schmidt: Erlebnis Hurtigruten

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.