Mythologie Sagen

Beitrag vom Freitag, 19. Mai 2017

Faszination nordische Mythologie

Norwegen hat nicht nur landschaftlich einiges zu bieten, sondern auch kulturell. Besonders interessant ist der Bereich der nordischen Mythologie, die auch heute noch eine besondere Faszination ausübt. Die Gesamtheit aller Mythen und Erzählungen über die nordischen Götter heißt im Norwegischen Norrøn mytologi und wird von Generation zu Generation weitergetragen. Die Sagen um Parallelwelten und mächtige Gottheiten leben so trotz der Christianisierung bis heute weiter – wenn auch in abgewandelter Form.

Von Gottheiten …

Das liegt auch an interessanten Figuren wie Odin, dem Göttervater. Er ist die Gottheit des Kampfes, der Gerechtigkeit, des Todes, der Weisheit und der Poesie zugleich – Bereiche, die man nicht unbedingt in einem Atemzug nennen würde. Auch sonst ist er eine eher zwielichtige Gestalt: Einerseits wird er als weise, mächtig und aufopfernd dargestellt (er opfert eines seiner Augen, um die Weisheit zu erlangen), andererseits als heimtückisch und nicht vertrauenswürdig.

Außerdem ist er der Vater der wohl populärsten nordischen Gottheit, des Donnergottes Thor. Dieser ist spätestens seit seinen Auftritten als Superheld in diversen Comicverfilmungen aus dem Hause Marvel ein fester Bestandteil zeitgenössischer Popkultur, war aber auch in vergangenen Tagen eine wichtige Figur der nordischen Mythologie. Besonders die einfachen Bauern verehrten im Norwegen der Wikingerzeit Thor als Herrscher über das Wetter und Gott des Gedeihens von Pflanzen.

Exponate aus dieser Zeit lassen sich im Rahmen einer Sonderausstellung über Odin, Thor und dessen Frau Freyja noch bis zum 06.06.2017 im Archäologischen Museum Frankfurt besichtigen.

Auch in Norwegen sind Thor und Co. nach wie vor populär. In der Kommune Sveio beispielsweise entsteht zurzeit ein gigantischer Themenpark mit dem Namen Thors Rike (Thors Königreich), der sich der nordischen Mythologie und der Wikingerzeit widmet und 2020 eröffnen soll.

… und Wahrsagerinnen

Wenn es heutzutage um wichtige Zukunfts- und Lebensfragen geht, ist Wahrsagen wie bei Online-Anbieter Questico eine Möglichkeit, wie man der Unsicherheit begegnen kann, welche die Zukunft mit sich bringt. Auch in der nordischen Mythologie gibt es dieses Phänomen: Die Völven waren weibliche Seherinnen, die sich angeblich in Ekstase versetzen und so Parallelwelten aufsuchen konnten, die Antworten auf Zukunftsfragen bargen. Der Glaube an die Macht des Wahrsagens ist in Norwegen nichts Ungewöhnliches, wie die Geschichte einer Abgeordneten zeigt, die vor einigen Jahren auf Staatskosten hellseherischen Rat suchte. Das kostete sie letztendlich ihre politische Karriere – um dieses Resultat hervorzusagen, hätte es allerdings keines Wahrsagens bedurft.

(Werbung)

Abgelegt unter

Nächster Artikel

20. Mai 2017

Vorheriger Artikel

Lesetipps

Unsere Empfehlungen