Feiern in Norwegen – Tipps für das Abendprogramm

Verfasst am 20.06.2018 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Norwegen ist nicht unbedingt als Partyhochburg bekannt. Urlauber bekommen aber auch hier ein stimmungsvolles Nachtleben geboten. Dass die Preise für Alkohol extrem hoch sind, davon lassen sich die Norweger die Laune nicht verderben. Im Gegenteil: Sie nutzen einfach die Gunst der Stunde und bringen sich vor dem Besuch der Disco bei der „Preparty“, die in Norwegen kurioserweise „Vorspiel“ genannt wird, in Stimmung. Dabei ist es egal, ob man daheim auf dem Sofa oder draußen an der frischen Luft „vorglüht“ – Hauptsache, die Laune ist beim Aufbrechen zum Club gut.

Wohin?

Karl Johans gate am Abend

Wer eine lange Partynacht in Norwegen erleben möchte, sollte am besten nach Oslo reisen. Hier gibt es für jeden Musikgeschmack den passenden Club. Eines der beliebtesten Ausgehviertel in Oslo sind die Karl Johans gate und die Stortingsgate im Zentrum. Hier befinden sich zahlreiche Clubs, Bars und Pubs, in denen man ausgelassen tanzen und trinken kann.
Einer der angesagtesten Clubs Norwegens und der Welt ist das „Blå“ am Rande des Szeneviertels Grünerløkka. Um hier den Beat von berühmten DJs mitzuerleben, sollte man sich jedoch etwas in Schale werfen. Denn nicht selten finden vor der Partyeröffnung Literatur- oder Theaterabende statt, die einen schickeren Dresscode verlangen. Dementsprechend sollte man auch eine Abendgarderobe einpacken, die dem gehobenen Ambiente gerecht wird. Wer sich bei seinem Ausgeh-Look noch unsicher ist, findet in vielen Onlineshops Inspiration, wie etwa die Abendmode der Dame aussehen könnte – bei Ulla Popken beispielsweise auch in großen Größen. Adrett gekleidet stehen einem die Clubtüren Norwegens dann überall offen.
Eine weitere beliebte Straße zum Ausgehen ist die Rosenkrantz gate. In der Umgebung dieser befinden sich zahlreiche Bars und Clubs, in denen besonders Jazzmusik favorisiert wird. Wer es lieber etwas gemütlicher mag, der ist in den Vierteln Grønland und Grünerløkka richtig. Hier haben sich zahlreiche Bars und Cafés wie das „Smelterverket“ angesiedelt, in denen man tagsüber gemütlich Kaffee trinken und abends Cocktails schlürfen kann.

Wann?

Die meisten Norweger zieht es donnerstags und samstags in die Clubs der Stadt. Dabei bietet sich besonders der Donnerstag als Ausgehtag an, da der Eintritt in vielen Clubs unter der Woche kostenlos ist. Zusätzlich kann man mit etwas Glück ein „Sonderangebot“ erhaschen und beispielsweise Bier zum halben Preis kaufen. Ansonsten sind für ein Glas Bier oder Wein schnell um die 60 NOK (etwa 6,70 Euro) fällig.
Am Wochenende ist es generell sehr voll in den Clubs, sodass vor den Eingängen lange Warteschlagen entstehen. Hier lohnt es sich, die „Preparty“, also das „Vorspiel“, ein wenig früher zu verlassen, um nicht stundenlang anstehen zu müssen. Wer einen feuchtfröhlichen Abend erleben möchte, sollte zudem überprüfen, ob die auserwählte Bar überhaupt Alkohol im Sortiment führt, denn einige Bars und Restaurants in Norwegen schenken überhaupt keinen Alkohol aus. So ist das Ausgehen in Norwegen zwar mit kleinen Einschränkungen verbunden, doch dafür kann man in entspannter Atmosphäre bis tief in die Nacht hinein tanzen.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…