Finanzplanung für den Norwegenurlaub – 3 Tipps

Verfasst am 13.10.2020 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Wer denkt während der Reise durch Norwegen schon gerne an die eigenen Finanzen? Doch um sich später ganz auf das Land und seine Leute einlassen zu können, ist zunächst etwas Planung notwendig. Die kleinen Besonderheiten, die für das Bezahlen in Norwegen von Bedeutung sind, nehmen wir hier in diesem Artikel unter die Lupe. So ist es möglich, so manch böse Überraschung schon im Vorfeld zu vermeiden und die Reise mit einem guten Gewissen zu beginnen.

Richtig kalkulieren

Zunächst ist es wichtig, sich auf landestypische Preise einzustellen. Die Lebenshaltungskosten vor Ort liegen spürbar über denen in Deutschland. Wer zum Beispiel den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchte, der muss für eine Fahrt etwa vier Euro veranschlagen. Eine Hauptspeise in einem ordentlichen Restaurant schlägt gerne einmal mit 25 Euro zu Buche. In einem Hotel der Mittelklasse sind wiederum 150 Euro für eine Übernachtung im Doppelzimmer fällig.

Anhand dieser Maßgaben lässt sich kalkulieren, welcher Betrag in etwa für den eigenen Aufenthalt veranschlagt werden muss. Zugleich ist es notwendig, besonders in den größeren Städten mit etwas höheren Kosten zu rechnen. Wie auch in Deutschland ist für die Ballungsgebiete ein ordentliches Budget notwendig, um gut über die Runden zu kommen.

Auf moderne Zahlungsmittel setzen

Wie kaum ein anderes Land hat sich Norwegen in den letzten Jahren darum bemüht, moderne Methoden der Bezahlung zu verbreiten. Selbst Kryptowährungen stehen deshalb vor Ort hoch im Kurs. Das Ethereum Kaufen im Vorfeld der Reise mag zwar nicht unbedingt notwendig sein. Denn aufgrund der starken Schwankungen im Ethereum Kurs hält sich die Zahl der Akzeptanzstellen noch immer in Grenzen. Auf der anderen Seite gibt es jedoch viele weitere elektronischen Zahlungsmittel, ohne die inzwischen nichts mehr geht.

Reisende tun zum Beispiel gut daran, sich schon im Vorfeld mit einer Kreditkarte auszurüsten. Inzwischen ist es gang und gäbe, in vielen Läden und Restaurants damit zu bezahlen. Auch E-Wallets werden inzwischen in großer Zahl akzeptiert. Wer zusätzlich zum klassischen Bargeld die passenden Accounts vorweisen kann, der ist auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Mit Devisen ausrüsten

Doch ist wirklich gar kein Bargeld mehr notwendig, um die Reise durch Norwegen genießen zu können? Wie auch in Deutschland handelt es sich hier trotz rückläufiger Transaktionszahlen noch immer um das Zahlungsmittel Nummer eins. Um rechtzeitig an die norwegischen Kronen kommen zu können, lohnt sich der Gang zur eigenen Hausbank. In Kombination mit einer rechtzeitigen Bestellung können hier die notwendigen Barmittel zur Verfügung gestellt werden.

Dies bringt für die Verbraucher auch einen wertvollen Kostenvorteil mit sich. Denn die Wechselkurse, die hier erzielt werden können, sind in der Regel viel besser als am Flughafen vor Ort. Auch bei der Menge des notwendigen Bargelds zeigen sich die Vorteile moderner Bezahlsysteme deutlich. Da viele Dinge des Alltags digital bezahlt werden können, muss nicht mehr so viel Bargeld mitgeführt werden. Dies wiederum reduziert auch das eigene Risiko, was den Verlust oder einen Diebstahl angeht. Mit einem mittleren Betrag sind Reisende also bestens gerüstet für ihren Aufenthalt in einem der schönsten Länder, welche diese Erde kennt.

⇒ Zurück zum Norwegen-Blog ⇒ Kategorien / Blog – Themenübersicht

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder der Nordkapreise 2019.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen
Axel M. Mosler & Martin Schmidt: Erlebnis Hurtigruten

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.