Kreuzfahrten in die norwegischen Fjordwelten

Verfasst am 22.06.2016 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Die Küste Norwegen, mit ihren Inselwelten und Fjorden, gilt als eine der schönsten der Welt. Schon seit den 1880er Jahre kommen Touristen auf dem Seeweg in das Land, um die grandiosen Landschaften zu bestaunen. 1889 waren es schon 40 Kreuzfahrtschiffe, die den berühmten Geirangerfjord anliefen, nur 20 Jahre später wurden schon rund 100 gezählt. 1905 besuchten 25.000 Touristen Norwegen, die Hälfte von diesen machten in Geiranger Station.

Mit den nostalgischen Luxuslinern der Reederei Cunard lebt das goldene Zeitalter des Kreuzfahrttourismus wieder auf. Das Flaggschiff der Gesellschaft ist die schon legendäre Queen Mary 2. Der unglaubliche 345 Meter lange Ozeanriese steuert sogar Skjolden an. Der relativ selten besuchte Ort befindet sich am äußersten Ende des 204 Kilometer langen Sognefjords, dem längsten Meereswasserarm Europas. Es ist ein unvergleichliches Erlebnis, von der Nordsee kommend, an über 1300 Meter hohen Bergen vorbeizufahren und direkt zu Füßen Jotunheimens, dem höchsten Gebirges Skandinaviens, vor Anker zu gehen.

Nicht weniger beeindruckend ist der Stopp in Åndalsnes. Das Dorf wurde schon in der Anfangszeit des Fremdenverkehrs angesteuert. Der Grund dafür ist in zwei einmaligen Sehenswürdigkeiten zu finden. Die erste ist die Trollwand (trollveggen), die mit 1000 Meter gen Himmel ragenden Bergen die höchste senkrechte Felswand Europas. Die zweite Attraktion hat ebenfalls etwas mit den sagenumwobenen norwegischen Trollen zu tun, der Trollstigen. Die so genannte „Troll-Leiter“ ist eine kurze, aber umso mehr spektakuläre Serpentinenstraße, die sich in kühnen Serpentinen an einem ebenfalls lotrechten Fels mühsam empor windet. Auf dem Gipfelplateau angekommen lohnt eine kurze Wanderung zur Aussichtsplattform. Diese gibt nahezu frei schwebend den Blick frei auf gigantische Gesteinsmassive, die Namen wie „Der König“ und „Der Bischof“ tragen, den Trollstigen selbst und den wild schäumenden, ohrenbetäubend rauschenden Wasserfall Stigfossen.

Der oben angesprochene Geirangerfjord wird von der 294 Meter langen Queen Elizabeth angesteuert.
Ein gerne gebuchter Ausflug führt vom Meeresniveau über unzählige Serpentinen hinauf auf den knapp 1500 Meter hohen Aussichtsberg Dalsnibba. Die Aussicht von hier oben ist einfach unvergleichlich und ein einmaliges, bleibendes Erlebnis. Sollten jedoch Wolken den Blick nehmen, bleiben zwei weitere, etwas tiefer liegende, jedoch nicht minder magische Aussichtspunkte: die Schlucht Flydalsjuvet und das neu gestaltete Plateau am Ørnevegen, dem Adlerweg.

Ziel beider Reisen sind zudem die überaus attraktiven und charmanten Küstenstädte Bergen und Stavanger. Bergen bietet dem Besucher eine unglaubliche Fülle an bunten, typisch nordischen Holzhäusern. Zudem lohnt eine Fahrt mit der Standseilbahn hinauf auf den Aussichtsberg Fløyen.
Auch Stavanger überrascht mit einem sehr schönen, geschlossenen Stadtbild. Sehenswert sind hier neben der Altstadt „Gamle Stavanger“, der Dom und das Ölmuseum. Hier kann die Geschichte jenes Rohstoffes, der Norwegen so reich machte, anschaulich nacherlebt werden.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…