Kreuzfahrterlebnisse in Norwegen

Verfasst am 17.09.2017 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Es ist wieder soweit, ein neuer Ozeandampfer verlässt die renommierte Papenburger Meyer Werft. Die „World Dream“ passierte die Ems und erreichte die Nordsee. Damit ist ein neues, komfortables Schiff bereit, erwartungsvollen Gästen die Meere der Welt zu Füßen zu legen. Allerdings geht es für die „World Dream“ vornehmlich in Richtung des asiatischen Raums. Norwegen wird hingegen vor allem von norwegischen, englischen und deutschen Kreuzfahrtgesellschaften angesteuert. Unter ihnen natürlich die bekannten Marken „MSC Kreuzfahrten“ und „Mein Schiff“, der Reederei Tui Cruices. Frei nach dem Motto „Ich bin dann mal Fjord“ gehören selbstverständlich die norwegischen Wasserarme zu den beliebtesten Zielen des Landes. Besonders gerne angesteuert werden hier die Häfen Flåm und Geiranger. Einmalige Erlebnisse bietet jedoch auch das noch etwas weniger bekannte Ziel Åndalsnes, von dem aus unter anderem die weltweit bekannte Serpentinenstraße des Trollstigen erreicht werden kann.
Bekannte Städteziele sind hingegen Oslo im Osten des Landes, Stavanger im Südwesten, Bergen im Westen und Tromsø im Norden Norwegens. Auf Ausflügen können dann beispielsweise die Osloer Oper sowie die weithin sichtbare Schanze des Holmenkollen, die markante Felskanzel des Preikestolen und die berühmte Brygge in Bergen besucht werden. In Tromsø warten zudem spektakuläre Ausflüge auf den Reisenden, per Hundeschlitten über die Hochebenen, per Boot zu den Walen und mit dem PKW zu den Nordlichtern im Winter und in das magische Licht der Mitternachtssonne im Sommer.
Übrigens, ein bei Individualtouristen sehr beliebtes, von Krezuzfahrtschiffen jedoch noch immer relativ selten besuchtes Ziel sind die spitzen Bergzacken der Lofoten, den sehenswerten Alpen im Nordmeer. Es stehen zwei Häfen zur Verfügung, Leknes und Svolvær. Von beiden sind die Hauptattraktionen, wie das Fischerdorf Å, der malerische Ort Reine und die Küstenstadt Henningsvær bestens erreichbar. Von beiden Hafenstädten ist jedoch Svolvær eindeutig die attraktivere. Einen Rundgang lohnen unter anderem die schöne Uferpromenade und die Ausstellung Magic Ice. In dieser sind selbst im Sommer kunstvoll gefertigte Eisskulpturen zu sehen.
Wer in Richtung Norden unterwegs ist, vor allem, wenn es in Richtung der zu Norwegen gehörenden Inselgruppe Spitzbergen geht, gehören längere Seepassagen mit zum Bordalltag. Doch keine Panik auf der (alten) Titanic! Moderne Kreuzfahrtschiffe bieten jede menge Abwechslung, so dass auch ein oder zwei Tage ohne Hafen spannend und interessant verbracht werden können. Zunächst zum kulinarischen Aspekt. Die größeren Schiffe bieten jeweils bis zu einem Dutzend Restaurants, Bars und Kneipen unterschiedlichen Angebots und Designs. Oftmals sind Speisen und Getränke schon im Reisepreis mit inklusive, so dass zügellos geschlemmt und genossen werden darf.
Nach einen guten Mahl locken Shows mit hochwertiger Unterhaltung und eigene Sportdecks mit einem abwechslungsreichen Angebot. Dieses reicht von Swimming Pools über Golf Simulatoren bis hin zu Saunen und Fitnessstudios. Doch an die kleinen Gäste wird auf vielen Schiffen gedacht. So gibt es Spielecken, Kidslubs und Videogames. Sollte hingegen die Sonne vom Himmel scheinen und die Temperaturen in angenehme Bereiche steigen, lohnen die zahlreichen Sonnendecks einen Aufenthalt. Liegestühle und Sessel laden zum Verweilen und Erholen in frischer, salziger Seeluft ein. Wellness pur, kombiniert mit Komfort.
(Werbung)

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…