20190801_165430

Beitrag vom Dienstag, 16. November 2021

Norwegens goldene Generation

Norwegen ist ein wunderschönes Land mit traumhafter Natur. Im Vergleich dazu sind die Erfolge der Fußball Nationalmannschaft auf der tristen Seite. Die letzte Teilnahme an einem internationalen Turnier war vor 21 Jahren bei der Europameisterschaft. Die 90er-Jahre waren generell die einzig erfolgreiche Zeit. So reichten die Leistungen für zwei Teilnahmen an der Weltmeisterschaft. Eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft soll dieses Jahr wiederholt werden, derzeit liefert man sich noch einen engen Kampf mit den Niederlanden und der Türkei. Dass man in dem Kampf überhaupt dabei ist, kann man schon als Erfolg werten. Grund dafür ist eine neue goldene Generation, wo wir uns einige Spieler näher anschauen wollen.

Erling Braut Haaland

Über Erling Haaland muss man nicht mehr viel sagen. Seit seinem Wechsel zu Red Bull Salzburg und seinen Leistungen in der Champions League ist er in aller Munde. Beim BVB in Dortmund konnte er diese Leistungen fortsetzen. Wenn er nicht gerade verletzt ist, ist er das Um und Auf im Sturm der Gelb-Schwarzen und konnte in seinen bisherigen sechs Saisonspielen neun Treffer erzielen und vier weitere vorlegen. Das ist auch einer der Gründe, warum Dortmund eine Chance auf den Titel hat. Bei Wettquoten auf bet365 werden dem BVB mit einer Quote von 9,00 Chancen auf den Meisterteller angerechnet. Seine Leistungen kann Haaland auch im Nationalteam bestätigen, wo er mittlerweile 12 Tore in 15 Spielen erzielt hat. Sollte der „Brecher mit dem Babyface“, wie er in Deutschland genannt wird, fit bleiben, haben die Norweger für die nächsten Jahre einen absoluten Weltklasse-Stürmer.

Martin Ødegaard

Diese Offensivstärke der Mannschaft wird von Ødegaard weiter verbessert. Der 22-jährige Spielmacher gilt bereits seit Jahren als ein Star der Zukunft. Bei Real Madrid konnte er sich nie durchsetzen, bei seinen Leihen in den Niederlanden und Real Sociedad konnte er sich jedoch gut weiterentwickeln und für einen Platz bei den Königlichen empfehlen. Da er weiterhin nur wenig Spielzeit bei den Königlichen erhielt, folgte erst die Leihe nach Arsenal London, diesen Sommer wurde der Transfer für 35 Millionen Euro fixiert. Nicht nur bei Arsenal kann er mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen, auch im Nationalteam ist er Stammspieler und zuletzt gut in Form. Mit ihm hat Haaland einen perfekten Assistgeber an seiner Seite.

Jens Petter Hauge

Der dritte Spieler, der bei Norwegens goldener Generation heraussticht, ist Jens Hauge. Der Flügelspieler aus Bodø wurde 2020 berühmt, als er direkt von seinem Heimatverein FK Bodø/Glimt zum AC Milan wechselte. Dort konnte er mit akzeptablen Leistungen aufzeigen, für mehr Einsatzminuten wurde er dieses Jahr an Eintracht Frankfurt verliehen. Dort kommt er regelmäßig zu Spielzeit und hat bereits zwei Saison Tore erzielt. Auch im Nationalteam kommt er zu seinen Einsatzminuten und soll in der Zukunft mit Haaland und Ødegaard für Torgefahr sorgen.

Die neue goldene Generation von Norwegen lässt Hoffnungen auf eine neuerliche Qualifikation für ein Fußball-Großereignis aufkeimen. Allen voran die Tore von Haaland sollen dafür den Grundstein legen. Gemeinsam mit Ødegaard, Hauge und weiteren Talenten wie Julian Ryerson, Marcus Pedersen, Kristian Thorstvedt, Kristoffer Ajer will man in den nächsten Jahren das erreichen, was zuletzt Belgien und Dänemark geschafft haben. Zu einer Hausnummer im internationalen Fußball werden.

Molde Stadion Fußball Freizeit Sport

Abgelegt unter

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Lesetipps

Unsere Empfehlungen