Norwegenurlaub 2019 – das gehört in die Reiseapotheke

Verfasst am 27.08.2019 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Bei der Planung des nächsten Norwegenurlaubs sollte auch die Reiseapotheke nicht vergessen werden. Das Klima spielt Urlaubern häufig einen Streich und kann an der Küste wie auch im Gebirge schnell umschlagen. Wetterkapriolen können zu Unterkühlung und damit verbundenen Erkältungen führen. Wer im Frühling nach Norwegen aufbricht, sollte gegen umherfliegende Pollen gewappnet sein. Auch gegen Zecken gilt es, das passende Mittel im Urlaubskoffer zu verstauen.

Gut gerüstet mit dem passenden Impfschutz

Wer eine Reise nach Norwegen plant, sollte die auch für Deutschland empfohlenen Standardimpfungen besitzen. Wichtig ist, über eine aktuelle Tetanus-Impfung zu verfügen und auch gegen Masern, Keuchhusten und Diphtherie abgesichert zu sein. Ebenso bietet sich eine Grippe-Schutzimpfung an und über 60-jährige sollten sich gegen Pneumokokken impfen lassen.

Saisonal können Borreliose und FSME übertragen werden. Gegen Zecken schützen sich Urlauber auf Wanderungen durch das Tragen von hautbedeckender Kleidung. In die Reiseapotheke gehören Anti-Zecken-Sprays. Auch Lotionen auf der Basis von Citriodiol oder DEET schützen zuverlässig.

Die Zeckenschutzmittel in Form von Pumpsprays können auf die Kleidung oder direkt auf die Haut aufgetragen werden. Da die Wirkung nur einige Stunden anhält, sollten die Mittel auf längeren Wandertouren mitgeführt werden.

Die Grundausstattung der Reiseapotheke

Was in die Reiseapotheke gehört, ist nicht zuletzt abhängig vom Reiseziel, der Reisedauer und der geplanten Aktivitäten. In keiner Reiseapotheke fehlen sollten folgende Gegenstände und Präparate:

– Fieberthermometer
– Verbandszeug
– Sonnenschutzmittel
– Insektenschutzmittel
– Schmerzmittel
– Mittel gegen Reisekrankheit
– Mittel gegen Verdauungsbeschwerden

Der Körper muss sich zunächst an die veränderten klimatischen Bedingungen anpassen. Dies gelingt am besten, wenn größere körperliche Anstrengungen und übermäßiger Alkoholkonsum vermieden werden. Besonders wer regelmäßig Medikamente einnehmen muss, sollte sich daran halten.

Durchfallerkrankungen lässt sich vorbeugen, wenn auf den Verzehr von rohen Salaten, ungeschältem Obst oder kalten Speisen verzichtet wird. Als Faustregel gilt: “Nur essen, was sich Kochen, Braten und Schälen lässt”.

Gegen Erkältungen gewappnet sein

Das wechselhafte und raue Klima Norwegens birgt ein hohes Erkältungsrisiko. Bei Outdooraktivitäten ist auf eine angemessene Kleidung zu achten. Für Wanderungen sollten Trekkinghosen, Softshelljacken, Fleece-Pulli und Regenjacke im Urlaubskoffer nicht fehlen. Es gilt, atmungsaktive Kleidung einzupacken. Bewährt hat sich das Zwiebelschalenprinzip. Schlägt das Wetter um, kann schnell ein Kleidungsstück an- bzw. ausgezogen werden.

Eine gut gefüllte Reiseapotheke beinhaltet auch Hustensaft und Nasenspray. Cortison-Nasenspray wirkt entzündungshemmend und antiallergisch, was ihn auch während der Pollensaison zu einem unverzichtbaren Mittel macht.

Cortison Nasensprays bringen schnelle Linderung und sind gut verträglich. Vor der Anwendung wird die Sprühflasche geschüttelt. Anschließend hält man die Flasche vom Körper weg und führt Pumpbewegungen aus, bis der feine Sprühnebel austritt. Bei Gebrauch wird ein Nasenloch zugehalten.

Die häufigsten Beschwerden abdecken

Jede Reiseapotheke sollte auf den Urlaubsort abgestimmt sein. Wer eine Städtereise plant, wird folglich weniger Verbandsmaterial und Desinfektionsmittel einpacken als Wanderer und Camper. Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle. Im Winter ist weniger auf Insekten- und Sonnenschutz zu setzen, stattdessen stehen die Erkältungsmittel im Vordergrund.

In keiner Reiseapotheke fehlen darf ein Mittel gegen Schmerzen und Fieber. Paracetamol hat sich dabei als Wirkstoff bestens bewährt. Bei Kopf- oder Bauchschmerzen können Tabletten eingenommen werden. Kindern werden Zäpfchen verabreicht. Bei Erkältungen ist ein schnell wirksames und fiebersenkendes Mittel für die ganze Familie gefunden.

Krank von der Reise

Nicht wenige Urlauber sind von Reisekrankheit betroffen. Bei längeren Bustouren und Schiffsfahrten sollten entsprechende Mittel in die Reiseapotheke integriert werden. Bewährt haben sich Kaugummis oder Akupressurbänder. Auf Flugreisen schützen Augentropfen vor trockenen Augen.

 

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung

⇒ Zurück zum Norwegen-Blog ⇒ Kategorien / Blog – Themenübersicht

Norwegeninfos:

wegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder der Nordkapreise 2019.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen
Axel M. Mosler & Martin Schmidt: Erlebnis Hurtigruten

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.