Kreuzfahrtschiff Stavanger denkmal

Beitrag vom Mittwoch, 29. September 2021

Norwegische Kreuzfahrtziele

Nachdem die Länder der Welt nun langsam wieder zu einem normalen Alltag zurückkehren, läuft auch der Tourismus wieder an. Norwegen, dass am 26. September alle Corona-Restriktionen für beendet erklärte, hofft nun auch verstärkt auf eine Wiederbelebung des Kreuzfahrtsektors.

Bereits 1886 kamen die ersten Gäste über das Wasser und erkundeten die norwegischen Fjorde. Eine Besonderheit waren in den späteren Jahren vor die Fahrten der Reederei Norddeutscher Lloyd mit Kaiser Wilhelm II. an Bord. 1890 startete eine solche Reise mit 215 Passagieren an Bord ab dem deutschen Ort Bremerhaven. Erkundet wurde vor allem Westnorwegen mit der Stadt Ålesund, bei deren Wiederaufbau 1905 der deutsche Kaiser finanziell half.

War für eine Buchung einer Fahrt mit dem Schiff noch vor wenigen Jahrzehnten der Gang ins Reisebüro notwendig, so kann dies heutzutage online erfolgen, z.B. unter http://www.cruisestar.de gebucht werden. Die Angebote können auf der Seite gesichtet und verglichen werden.

Die wohl beliebteste Schiffsreise durch Norwegen erfolgt mit den Schiffen der Hurtigruten. Seit 1893 steuern die Schiffe über 30 Häfen entlang der 2700 Kilometer langen Westküste an. Start und Ziel ist dabei immer Bergen, die auch bei internationalen Gesellschaften beliebte zweitgrößte Stadt des Landes. Besondere Attraktionen sind hier bei einem Aufenthalt der Hausberg Fløyen, mit seinem unverwechselbaren Panorama, die farbenfrohen Bryggen-Hansehäuser sowie der weltberühmte Fischmarkt.

Neben Bergen wird auch die etwas weiter südlich gelegene Stadt Stavanger zunehmend gerne angesteuert. Einer der beliebtesten Ausflüge des Landes führt hier zur bekannten, 600 Meter senkrecht aus dem Lysefjord emporragenden Felskanzel des Preikestolen. Abgesehen von den Naturattraktionen lohnt auch ein Spaziergang durch die malerische Altstadt mit ihren reinweißen Holzhäusern und ein Besuch des bekannten Ölmuseums, das dem Besucher anschaulich den Weg zu Norwegens Reichtum erklärt.

Ein weiteres klassisches Städteziel ist das bereits weiter oben erwähnte Ålesund. Die Stadt, die heute mit einmaliger Jugendstilarchitektur glänzt, ist zudem der Ausgangspunkt für eine Reise zu einem der bekanntesten Fjorde des Landes, dem Geirangerfjord. Immer schmaler und schmaler werdend gräbt sich dieser förmlich in die gewaltige Berglandschaft des Landes. Eine Fahrt mit dem Kreuzfahrtschiff durch dieses von Wasserfällen gesäumte Naturwunder ist ein unvergessliches Erlebnis.
Ein zweites, nicht minder spannendes Fjorderlebnis erwartet den Besucher etwas weiter südlich. Die Fahrt geht dort zunächst über das Wasser des längsten Meereswasserarmes Europas, dem Sognefjord. Nach ungefähr der Hälfte der Strecke biegt sodann das Schiff in den Seitenarm des Aurlandsfjordes ab, in Richtung Flåm. Der kleine Ort ist Ausgangspunkt für eine Fahrt mit der steilsten Normalspurbahn der Welt, der Flåmbahn. Die Reise führt vom Ufer des Fjordes hinauf ins Gebirge nach Myrdal. Ein unvergessliches Erlebnis!

Abgelegt unter

Nächster Artikel

08. Oktober 2021

Vorheriger Artikel

Lesetipps

Unsere Empfehlungen