Pilgern in Norwegen – Auf den Spuren des Heiligen Olav

Verfasst am 16.05.2018 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Einmal in der natürlichen Umgebung von Moschusochsen und Rentieren unterwegs sein: Der norwegische Olavsweg ist einer der schönsten und ältesten Pilgerpfade in Skandinavien. Menschen kommen hierher, um die Natur und Geschichte des Weges kennenzulernen, aber auch, um sich selbst neu zu erfinden. Der über 600 Kilometer lange Weg zwischen Oslo und Trondheim führt quer durch die Wildnis Norwegens. Ein Gewinn für Geist und Körper.

Ein alter Pilgerspruch lautet: „Menschen pilgern nicht, um Neues zu entdecken, sondern um neu zu werden“. Schließlich erreicht man manchmal eine Phase im Leben, in der man mit sich selbst und seinem Leben einfach nicht mehr zufrieden ist. Manche Menschen suchen in solchen Situationen Rat bei Hellsehern, wie man sie etwa online bei Questico findet. Andere wiederum versuchen ihr Innerstes inmitten der Natur aufzuräumen, und was würde sich hier besser anbieten als den spirituellen Schritten von Pilgern zu folgen?

Benannt ist der Olavsweg nach dem norwegischen König Olav II. Haraldsson, der Norwegen christianisierte, am 29. Juli 1030 in der berühmten Schlacht von Stiklestad fiel und nach seinem Tod heiliggesprochen wurde. Als sich an seinem Grab in Nidaros, dem heutigen Trondheim, vermeintliche Wunder ereigneten entwickelte sich dieses bald zu einem wichtigsten Wallfahrtsort im Nordens. Im Gegensatz zum Jakobsweg, der mit einer Jakobsmuschel gekennzeichnet ist, ist der Olavsweg in Gedenken an den Heiligen Olav mit dem roten Olavskreuz ausgeschildert, dessen Enden Speerspitzen ähneln. König Olav war übrigens auch ein Liebhaber der Insel Selja, die er im Jahr 1015 besuchte. Selja ist Schauplatz der Legende um die Heilige Sunniva und hat sich zu einem beliebten Ziel vieler Pilger entwickelt. Einen Besuch wert ist vor allem das bischöfliche Benediktiner-Kloster, von dem allerdings nur noch Ruinen stehen. Zudem gibt es die Mikaelskirche zu bestaunen, eine der wenigen Höhlenkirchen in Europa.

Der Trend zeigt, dass nicht mehr nur die Wallfahrtsorte das Ziel der Pilger sind, sondern auch die Pilgerwege an sich, getreu dem Motto: „Der Weg ist das Ziel“. Auf der Suche nach dem eigenen Ich und Distanz zum Alltag ist der berühmte Jakobsweg nur noch ein Pilgerweg von vielen, auch wenn jährlich fast 300.000 Menschen auf ihm gehen. Der Olavsweg in Norwegen hingegen ist ein Geheimtipp, da ihn jährlich nur wenige 100 Menschen besuchen. Auf seinen 643 Kilometern, die in verschiedene Etappen unterteilt sind, pilgert man von der norwegischen Hauptstadt zur Grabstätte des Heiligen Olav und durchstreift dabei Wiesen, Wälder und baumlose Berglandschaften. Die uralten Handels- und Reisewege sind auch die Heimat vieler Tiere. Mitunter treffen Pilger somit auf Rentiere, mit etwas Glück sogar auf Moschusochsen und Elche.

Genächtigt wird in einer der Pilgerherbergen am Wegesrand. Die älteste liegt im Gudbrandsdal und ist seit über 700 Jahren im Familienbesitz. Die Familie Grytting bietet für jedes Budget die passende Unterkunft: Abenteurer, die auf das Geld achten, können im Stall auf Lagern mit Fell schlafen, während bequeme Betten im Haupthaus für ein Gefühl von Luxus nach der langen Wanderung sorgen. Weiterführende Informationen zu Tourenvorschlägen sowie einen Tourenplaner findet man auf der offiziellen Website des Pilgerwegs.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…