So beeindruckend schön ist Norwegen – diese Regionen sollten Sie gesehen haben

Verfasst am 24.11.2016 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Norwegen umfasst gut 40 Prozent der Skandinavischen Halbinsel, zu dieser rein geographisch auch Spitzbergen sowie zahlreiche kleine Inseln gehören. Das Königreich wird als „Naturpark Europas“ bezeichnet, da es eine sehr beeindruckende, oft unberührte Landschaft zu bieten hat. Das ehemalige Wikingerland ist besonders für Naturliebhaber ein sehr attraktives Reiseziel.

Die Hauptstadt Oslo

Die norwegische Hauptstadt Oslo bildet das kulturelle und auch wirtschaftliche Zentrum des Landes. Da die Stadt mit ihrem Fährhafen und dem zweitgrößten Flughafen Nordeuropas zugleich ein natürliches Einfallstor ist, dient sie häufig als Startpunkt für Unternehmungen und Ausflüge ins Landesinnere. Die Geschäfte und Sehenswürdigkeiten liegen sehr nah aneinander, so dass diese bequem zu Fuß erreicht werden können. Das Kulturangebot ist nicht nur sehr umfangreich, sondern auch international, wie die Aufführungen in der spektakulären neuen Oper zeigen. Auch sehenswert sind zum Beispiel das königliche Schloss, der Hafen (Aker Brygge, Tjuvholmen), die Nationalgalerie und die Schanzenanlage des Holmenkollen.

Riesige Fjorde

Zu den größten Sehenswürdigkeiten in Norwegen zählen auf jeden Fall die riesigen und imposanten Fjorde, die im Westen des Landes zu finden sind. Sie sind Relikte der letzten Eiszeit und ragen bis zu 200 Kilometer ins Landesinnere. Die wild schäumende Wasserfälle in ihren Ufern und spektakuläre Felsen, wie der Preikestolen, bilden eine vielfältige Naturkulisse.

Nördlich des Polarkreises

Trotz der sehr nördlichen Lage sind Norwegen Küsten auch im Winter eisfrei. Der Golfstrom sorgt für ein recht mildes Klima. Auch im Norden des Landes fallen entlang der Küste die Temperaturen nur selten unter -5 Grad.
Imposant ist der Kontrast zwischen Mitternachtssonne im Sommer und der ewigen winterlichen Dunkelheit, die nur durch den flackernden Schein der Polarlichter unterbrochen wird.

Natur Pur

In Norwegen gibt es viele Nationalparks, wo neben Elchen, auch Rentiere und Moschusochsen leben. Einige dieser Parks bieten sogar Safaris an, um den Besuchern die Tiere besonders nah zu präsentieren. Beliebt sind dabei vor allem Elchsafaris. Auch ist es möglich, den König des Waldes von einem Beobachtungsturm mit Übernachtungsmöglichkeit herab zu beobachten. Um das Reisegepäck ausreichend verstauen zu können gibt es hier auf markenkoffer.de zu finden.
Im Nordwesten des Landes ist es möglich atemberaubende Bootsfahrten zu unternehmen. Walsafaris starten im Sommer ab Andenes auf den Vesterålen und im Dezember und Januar ab Tromsø in der Region Troms. Pagageientaucher, Dreizehnmöwen und Basstölpel können aus nächster Nähe auf der Vogelinsel Runde in Westnorwegen beobachtet werden.

Abenteuer

Durch die zum Teil unberührte Landschaft stellt Norwegen ein Paradies für Freunde der Natur dar. Neben Spaziergängen durch idyllische Wälder können auch Wandertouren unternommen werden, deren Schwierigkeitsgrad von einfach bis extrem reicht. Besonders in den Bergen gibt es viele Wege und Hütten zum Verweilen.
Beliebt sind zudem Kajak- und Raftingtouren auf den Seen und Flüssen des Landes. Besonders gute Bedingungen bieten das Heidal (Fluss Sjoa), und der See Femunden.
Die Küste stellt vor allem für Angler ein wahres Paradies dar. Sportangler zieht es dabei besonders zu den Mahlströmen, von denen der Saltstraumen bei Bodø der größte ist. Das besondere am Mahlstrom ist, dass Ebbe und Flut das Wasser in Bewegung halten und so eine Strömung entsteht. Angelscheine sind für Küstengewässer nicht notwendig. Für Binnengewässer sind diese gegen ein geringes Entgelt in lokalen Geschäften zu erwerben. .

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…