20190728_165315

Beitrag vom Montag, 23. Mai 2022

Sparen für den Norwegen-Urlaub – so einfach lässt sich die Urlaubskasse aufstocken!

Norwegen beeindruckt mit wunderschönen Naturkulissen, wilder Natur und einer freundlichen Landesmentalität – so verwundert es nicht, dass immer mehr Urlauber aus Deutschland Norwegen als ihr neustes Reiseziel auserkoren haben. Doch ist ein Urlaub nicht gerade kostengünstig, vor allem dann, wenn man einen gemeinsamen Urlaub mit Kindern plant. Um einen schönen und erlebnisreichen gemeinsamen Familienurlaub zu genießen, sollte man sich demnach schon frühzeitig mit der Budgetplanung beschäftigen.

Umso eher die Kostenkalkulation und die Ausarbeitung eines Sparplans gelingt, desto flexibler lässt sich anschließend die Reisebuchung durchführen. Dabei ist es gar nicht schwer sich ein paar finanzielle Rücklagen für den nächsten Urlaub in Norwegen zu schaffen. Wer im Alltag auf ein paar wichtige Faktoren achtet, schafft es schnell mehrere Hundert Euro im Monat einzusparen und somit die Reisekasse aufzufüllen. Zudem gelingt es durch cleveres Investment zu profitieren, die auch kurzfristig lohnenswerte Renditechancen versprechen.

Im folgenden Ratgeber erhalten Sie ein paar wichtige Tipps und Tricks, um die Finanzplanung für den Norwegen-Urlaub in die richtigen Wege zu leiten. So erfahren Sie hier nicht nur, wie Sie durch einfache Umstellungen im Alltag viel Geld sparen können, sondern wie sich durch verschiedene Finanzprodukte das Reisebudget massiv aufstocken lässt.

Moderne Geldanlagen sind besser als der Sparstrumpf!

Viele Reisende machen den großen Fehler und sparen das Urlaubsgeld in Bar an. Durch die gestiegene Inflation verliert das Geld im Sparstrumpf jedoch so jedes Jahr an Kaufkraft. Um seine Reisekasse vor der Inflation zu schützen, empfiehlt es sich kleinere Investitionen zu tätigen, die sich flexibel vor der Reisebuchung auflösen lassen. Dabei kann sich vor allem das Partial Match an der Digitalbörse auszahlen. Kryptowährungen bieten Privatanlegern ein dezentrales Währungssystem, welches frei von finanziellen Rahmenbedingungen in der Realwirtschaft agiert. Der Kauf von Kryptowährungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz hat unter Privatanlegern extrem an Popularität gewonnen. Selbst unerfahrene Privatanleger bietet sich die Möglichkeit durch automatisierte Handelsprogramme von den teilweise hohen Kursschwankungen an der Digitalbörse zu profitieren. Mit mehr als 8.000 verschiedene Kryptowährungen auf dem Digitalmarkt bietet sich für Anleger schnell eine Möglichkeit seine finanziellen Rücklagen durch ein smartes Investment zu erhöhen. Demnach kann es sich lohnen, Teile der Reisekasse in Digitalwährungen zu investieren, um von einer vielversprechenden Renditechance zu profitieren.

Sparen im Alltag!

Die Fixkosten im Alltag sind mit der Inflation deutlich gestiegen und machen es vielen Urlaubern schwerer finanzielle Rücklagen für die nächste Reise zu schaffen. Wer den Überblick von seinen monatlichen Ausgaben verloren hat, schaut in der Regel verdutzt auf seinen Kontostand am Monatsende. Dabei gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit denen es gelingt im Alltag viel Geld einzusparen. Ob durch den Verzicht auf das Auto, einen besser organisierten Wocheneinkauf oder der Umstellung auf energiesparende Haushaltsgeräte – durch kleine Umstellungen können sich große Ersparnisse ergeben.

Die Urlaubsplanung frühzeitig beginnen

Ehe man einen Urlaub nach Norwegen plant, sollte man sich über verschiedene Besonderheiten und Bedingungen für Reisende informieren. So ist es in Norwegen beispielsweise üblich bargeldlos zu bezahlen. Ohne eine Kreditkarte sollten Urlauber demnach nicht nach Norwegen reisen, um keine Probleme bei der Bezahlung im Supermarkt oder im Restaurant zu haben. Bei einem Urlaub im Ferienhaus empfiehlt es sich zudem rechtzeitig zu buchen. Die Preise für Ferienunterkünfte schwanken nur bedingt, so dass sich durch zu langes Abwarten kaum eine nennenswerte Preisersparnis ergibt

Lesetipps

Unsere Empfehlungen