Tipps und Tricks für den Roadtrip durch Norwegen

Verfasst am 19.02.2018 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Norwegen ist ein perfektes Land für Roadtrips. Warum? Es hat einfach alles, was das Reise-Herz höher schlagen lässt: endlose Straßen, unberührte Natur und gastfreundliche Einwohner. Mit dem Auto können sich Abenteurer hier auf eigene Faust die Berglandschaften und die Fjordküste erkunden. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen die Urlaubsplanung leichter von der Hand geht.

Packliste

Der Stauraum für persönliche Dinge ist je nach Größe des Gefährts und nach Anzahl der Mitreisenden beschränkt. Ein Wohnmobil bietet meist einen gut durchdachten Innenraum mit genügend Verstaumöglichkeiten. In einem Kleinwagen wird es dagegen schon schwieriger. Daher hat Platz sparen bei einem Roadtrip oberste Priorität. Bei jedem Gegenstand, den Sie einpacken, sollten Sie sich fragen, ob Sie ihn auch wirklich benutzen werden. Oftmals gibt es praktische Alternativen für sperrige, schwere Alltagsgegenstände. Hier ein paar Beispiele:

– Statt der handelsüblichen Handtücher gibt es spezielle Reisehandtücher aus Mikrofaser. Diese Handtücher sind sehr leicht, klein und trocknen zudem schneller.

– Wer auf Reisen nicht auf den Komfort eines Kopfkissens verzichten möchte, kann sich ein Reisekissen besorgen. Diese aufblasbaren Kopf- oder Nackenkissen wiegen für gewöhnlich nicht mehr als 100 Gramm und lassen sich in einem kleinen Packbeutel verstauen. Achten Sie darauf, dass das Kissen einen Fleece- oder Mikrofaserbezug hat; ein glatter Nylon-Bezug wird schnell ungemütlich.

– Einweg-Plastikgeschirr war gestern: Jetzt gibt es faltbare Silikonbehälter, die einfach abzuwaschen sind. Das schont die Umwelt und nimmt kaum Platz weg im Gepäck.

Kleidung

Da Sie in ländlichen Gebieten und eventuell auch abseits der befestigten Wege unterwegs sein werden, ist festes Schuhwerk ein Muss. Abhängig von Ihren geplanten Aktivitäten ist spezielle Wander- bzw. Sportkleidung vonnöten. Eine regendichte Outdoor-Jacke darf auf der Packliste nicht fehlen. Schnelltrocknende Funktionskleidung kann sowohl als Sport- als auch als normale Reisekleidung genutzt werden und stellt damit einen idealen Kompromiss in puncto Gepäckreduzierung dar. Falls Sie genügend Stauraum im Auto haben, können Sie für einen Stadtbesuch noch leichtere Schuhe und einen leichten Mantel wie diese Modelle einpacken.

Auf den Straßen von Norwegen

Roadtrips laden dazu ein, spontan zu sein. Das heißt jedoch nicht, dass eine gute Navigation dadurch obsolet wird. Es gibt einige Orte, die von Navigationsgeräten falsch angegeben werden. Mit einer zusätzlichen aktuellen Karte im Handschuhfach fällt vieles leichter. Wenn Ihr Startpunkt in Deutschland liegt, sollten Sie sich zumindest vorher auf eine Anreise-Route festlegen.

Um sich im norwegischen Straßenverkehr zurecht zu finden, müssen Sie nicht unbedingt norwegisch sprechen. Ein paar wichtige Wörter zu kennen kann allerdings sehr hilfreich sein. Bedenken Sie, dass die Höchstgeschwindigkeit außerorts bei 80 km/h und auf den Autobahnen bei 100-110 km/h liegt. Die Mautstationen sind vollständig automatisiert. Sie brauchen also nicht anzuhalten und bekommen später mithilfe der Kennzeichenerkennung eine Rechnung nach Hause geschickt.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…