Die Top 5 Unterhaltungsaktivitäten für deutsche Touristen in Norwegen

Verfasst am 08.10.2018 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Norwegen ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Im Jahr 2015 übernachteten bereits stolze 3,6 Millionen Touristen in norwegischen Hotels, was eine Steigerung von 12% gegenüber des Vorjahres ausmachte. Das Land der Fjorde, Mitternachtssonne und Nordlichter ist damit eines der beliebtesten Reiseziele in Nordeuropa. Der größte Anteil der Touristen sind dabei Deutsche, gefolgt von Schweden, Dänen, Briten und Holländern.

Trotzdem wissen viele Menschen bei uns immer noch nicht besonders viel über dieses wunderschöne Land in Skandinavien. Außer den weltberühmten Fjorden und Nordlichtern ist über Norwegen nicht viel bekannt. Das ist sehr schade, denn das Land hat noch einiges mehr zu bieten. Als Beweis stellen wir heute die Top 5 Unterhaltungsaktivitäten für deutsche Touristen in Norwegen vor. Los geht’s!

1. Wander- und Skitouren

Eine der besten Aktivitäten für Touristen in Norwegen ist selbstverständlich das Wandern. Das Land bietet eine fast schon unendliche Anzahl an Wanderrouten, die allesamt spektakuläre Einblicke in die norwegische Natur geben. Wandern ist an den häufig schneefreien Küsten Süd- und Westnorwegens ganzjährig möglich, im Osten des Landes zwischen Anfang Juni und Mitte September. In der kalten Jahreszeit hingegen warten tausende Kilometer gespurter Loipe darauf, erkundet zu werden.

Einige der besten Wandertouren führen auf den Preikestolen, die Trollzunge (Trolltunga), der Berg Fløyen in Bergen und über den spektakulären Besseggengrat im Jotunheimen-Gebirge. Vor allem der Preikestolen wurde durch seine eindrucksvolle Felswand auf der ganzen Welt berühmt und ist mittlerweile in tausenden von Instagram-Bildern zu sehen.

2. Bootsfahrten in die Fjordlandschaften

Selbstverständlich gehört zu jeder Reise nach Norwegen auch ein Besuch der Fjorde. Zahlreiche Anbieter organisieren Bootsfahren durch die sagenhaften Meereswasserarme. Eines der Highlights ist dabei der Geirangerfjord. Es ist Teil des UNESCO Weltnaturerbes und einer der eindrucksvollsten Orte des Landes. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist eine Fahrt durch die engen Fjordarme des Nærøy- und Aurlandsfjords. Der beste Ausgamgspunkt ist hier der Ort Flåm.

3. Kajakfahren

Eine weitere Wasseraktivität in Norwegen ist das Kajakfahren. In Europa gibt es kaum ein besseres Land für diese Wassersportart. Umgeben von spektakulären Bergketten und Fjorden gleitet man über das kristallklare Wasser – und mit ein bisschen Glück sieht man sogar noch einige Exemplare der norwegischen Tierwelt, wie zum Beispiel Wale oder Otter.

Obwohl man an vielen Orten auch alleine Kajakfahren kann, wird für unerfahrene Menschen eine geführte Tour empfohlen. Diese starten zum Beispiel am Geirangerfjord in Westnorwegen und am Lysefjord in der Nähe von Stavanger.

Extratipp – Glücksspiel

Auch wenn in Norwegen recht strenge Gesetze zur Regulierung des Online-Glücksspiels gelten, sieht die Praxis nicht annähernd so schlimm aus wie viele Leute denken. Alle großen Onlinecasinos, zum Beispiel auch diese Webseite, akzeptieren Spieler aus Norwegen. Auch von der Regierung brauchen Norweger oder Touristen, die im Land Slots oder andere Casinotitel spielen, absolut nichts zu befürchten. Das Spielen in den Casinos wird im Prinzip nicht verfolgt.

4. Besuch der Nordlichter

Gibt es ein gewaltigeres Naturschauspiel auf der Erde als die berühmten Nordlichter? Diese spektakuläre Erscheinung steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Liste der Dinge, die sie in ihrem Leben einmal sehen wollen. Norwegen ist bekannt dafür, eines der besten Länder der Welt zu sein, um die Nordlichter in ihrer vollen Pracht zu bewundern.

Heutzutage ist es für Touristen dabei sehr einfach, das Naturspektakel zu erleben. Es gibt viele verschiedene organisierte Touren, die einen direkt an die besten Orte bringen. Ein hervorragender Ausgangspunkt ist Tromsø. Zwischen Ende August und Anfang April kann man Aurora borealis bei wolkenfreiem Himmel nahez täglich bestaunen. Teilweise sind selbst in der Stadt sind die Lichter sichtbar, die bessere Aussicht bietet sich einem jedoch auf dem Aussichtsberg Storsteinen, zu dem eine Gondelbahn hinauf führt.

Wer sogar noch ein Stück weitergehen will, der kann zum Beispiel die Insel Svalbard besuchen. Diese liegt zwischen Norwegen und dem Nordpol und bietet ein absolut spektakuläres Erlebnis. Da es hier keinerlei Lichtverschmutzung gibt, sieht man nicht nur die Nordlichter in ihrer vollen Pracht, sondern auch jeden einzelnen Stern in unserer Milchstraße. Ein wirklich unvergesslicher Trip!

5. Mitternachtssonne

Das 24-stündige Tageslicht des Sommers nördlich des Polarkreises ist gewissermaßen das Pendant zum Polarlicht. Es ist absolut beeindruckend, um Mitternacht im strahlenden Sonnenschein an einem kleinen nordnorwegischen Strand zu stehen, und das Leben in vollen Zügen zu genießen.

 

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…