Trondheim für jeden Besucher – Kultur, Nachleben und Natur

Verfasst am 02.10.2019 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Trondheim ist eine kleine, aber feine Stadt in Norwegen, die malerisch am Trondheimsfjord liegt und somit ein echtes Highlight für jeden Reisenden darstellt. Kultur, Natur und Nachtleben treffen hier aufeinander und bieten etwas Besonderes für jeden Besucher.

Kultur & Sightseeing

Die Stadt Trondheim wurde bereits im Jahr 997 unter dem Namen Nidaros gegründet und verzaubert seither Reisende mit geschichtlichem Interesse. Trondheim bietet eine Reihe von beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, die jedes Jahr wieder zu den meist besuchten Orten der Region zählen. Zuerst sollte definitiv der Nidarosdom erwähnt werden, denn die Kathedrale der Stadt, welche über dem Grab des Heiligen Olav errichtet wurde, repräsentiert das Nationalheiligtum Norwegens. Mit dem Bau des Nidarosdoms begann man bereits 1070 und noch heute befinden sich in der Kirche Teile aus dem zwölften Jahrhundert. Dies ist jedoch nur eines von vielen Beispielen der geschichtlichen Präsenz in Trondheim.

Trondheim Dom

So ist die Stadt außerdem Heimstätte einiger Museen mit spannenden Ausstellungen, etwa dem Trondheim Kunstmuseum, dem Nordenfjeldske Kunstindustriemuseum und dem Erkebispegården (Erzbischofspalast). Hinzu kommt das Rockheim Museum, Norwegens Nationalmuseum für populäre Musik. Dieses ist interaktiv ausgebaut und aus diesem Grund ein echtes Highlight der Stadt. Einen kleinen Eindruck darüber kann man sich auf der Webseite des Museums verschaffen.

Nachtleben

Trondheim ist die drittgrößte Stadt Norwegens und nicht nur durch seine malerische Lage und reiche Geschichte bekannt. Denn auch das Nachtleben der Stadt darf nicht vergessen werden. Bars und Clubs reihen sich aneinander und jede einzelne von ihnen hat ihren eigenen, besonderen Charme. So etwas findet man nicht in jeder Stadt. In der Bar Trondhjem Mikrobryggeriet gibt es beispielsweise selbst gebraute Biere und nachhaltige, sowie gesunde Speisen. Zudem ist das Viertel Solsiden ein echter Hotspot für die Trondheimer. In diesem Teil der Stadt befinden sich Restaurants und Bars verschiedener kulinarischer Richtungen – von Pizza bis Sushi ist hier alles dabei. Früher war dieser Teil der Stadt übrigens eine Schiffswerft. Heute findet man hier jedoch schicke Wohnungen am Wasser, Restaurants und das Einkaufszentrum Solsiden (Sonnenseite).

Trondheim Nidelv Fluss Speicherhäuser

Wer gerne die Hüften schwingen will, ist in Clubs, wie dem Studio 26 oder der Diskothek Red Zone, gut aufgehoben. Generell ist die Barszene in Trondheim mehr ausgeprägt, als die Nachtclubs. Hier gibt es Bars, die sich auf spezielle Drinks, wie Whisky oder Aquavit (Magbeth Bar) konzentrieren, bestimmte Einrichtungsstile haben oder jeden Abend Livekonzerte (Niedelven) bieten. Einige von ihnen haben zudem bunte Slotgames und andere Spiele, um ihre Besucher zu unterhalten. Wer gerne eine Runde an den Roulette-Tischen dreht, der kommt im Leangen Travbane in Trondheim auf seine Kosten. Gerade mit der steigenden Beliebtheit von Online-Roulette und anderen Casino-Spielen, werden Casinos im Urlaub auch immer mehr Teil der Reiseplanung. Im Online Casino von Betfair finden sich beispielsweise die Variationen wie klassisches Roulette, die auch in dem Leangen Travbane Casino in Trondheim gefunden werden können. Das Nachleben in Trondheim lässt also nicht zu wünschen übrig.

Outdoor

Natürlich kommen auch die Fans der Natur in dieser norwegischen Stadt nicht zu kurz. Nur eine kurze Fahrt vom Trondheimer Stadtzentrum mit der nördlichsten Straßenbahn der Welt, der Gråkallbanen, entfernt liegt Bymarka. Ein beliebtes Naherholungsgebiet, das sich ideal zum Wandern und Joggen eignet. Fjord Norway zeigt, wo genau man diese Routen finden kann. Die markierten Wanderwege führen durch das gesamte Reservat und an Aussichtspunkten, Rastplätzen und Hütten vorbei, die Erfrischungen für das leibliche Wohl anbieten.

Ein beliebter Wanderweg ist der St. Olavsweg. Hierbei handelt es sich um einen Pilgerpfad, der von Oslo nach Trondheim führt und am Nidarosdom endet. Der Pfad geht auf den Wikingerkönig und späteren Heiligen Olav II. Haraldsson zurück, der das Christentum in Norwegen verbreitete. Der Pilgerweg führt an beeindruckenden Landschaften vorbei und endet schließlich an seinem Grab unter dem Dom. Dort sollen zahlreiche Wunder geschehen sein. Aber natürlich kann sich auch jeder, der nicht pilgern möchte, an dem schönen Wanderweg erfreuen.

⇒ Zurück zum Norwegen-Blog ⇒ Kategorien / Blog – Themenübersicht

Norwegeninfos:

wegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder der Nordkapreise 2019.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen
Axel M. Mosler & Martin Schmidt: Erlebnis Hurtigruten

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.