Die Atlantikstraße – Informationen und Tipps

Verfasst am 14.11.2014 | Abgelegt unter Reisen, Westnorwegen / Mittelnorwegen

Wer sie live gesehen und mit dem Auto befahren hat, wird die Eindrücke nie wieder los: Die Atlantikstraße von Norwegen zählt zu den schönsten Autostrecken weltweit und gehört zu den touristischen Attraktionen des Landes. Die Popularität beweist auch die Hitliste für die „Besten Autostrecken der Welt“ der britischen Tageszeitung „The Guardian“, die die Atlantikstraße anführt. Damit der Besuch dieser Route zum unvergesslichen Erlebnis wird, sollten sich Urlauber vorab informieren.

Daten und Fakten zur Strecke

atlanterhavsvegen4-620Die Atlantikstraße schlängelt sich mit ihren wilden Kurven als Abschnitt der Reichsstraße 64 zwischen Molde und der Hafenstadt Kristiansund. Als Atlantikstraße wird genau genommen ein über acht Kilometer langer Abschnitt bezeichnet, der unter anderem aufgrund von acht Brücken und einer spannenden Linienführung ein Höchstmaß an Fahrspaß verspricht. Folgende Brücken werden überquert:

– die 119 Meter lange Vevangstraum-Brücke
– die drei Hulvågen-Brücken mit einer Länge von insgesamt 239 Metern
– die 260 Meter lange Storseisund-Brücke
– die 52 Meter lange Geitøysund-Brücke
– die 52 Meter lange Store-Lauvøysund-Brücke
– die 115 Meter lange Lille-Lauvøysund-Brücke

Einen eindrucksvollen Panoramablick der Atlantikstraße präsentieren wir hier. Ursprünglich war die Strecke für Eisenbahnen gedacht. Dazu kam es jedoch nie. Die Planungsphase für den Straßenbau begann in den 70er-Jahren. Am 1. August 1983 wurde mit den Arbeiten begonnen. Während der gesamten Bauphase waren die Bauarbeiter insgesamt zwölf Orkanen ausgesetzt. Am 7. Juli 1989 wurde die Atlantikstraße eröffnet. Um die hohen Baukosten von insgesamt 122 Millionen norwegischen Kronen zu kompensieren, musste zum Befahren in den ersten zehn Jahren nach Fertigstellung eine Maut bezahlt werden. Die Straße führt über mehrere kleine Inseln am Ausgang eines Fjords hindurch an Holmen und Schären. Aufgrund der Lage ist der Bereich den Gezeiten markant ausgesetzt. Aussichtsplattformen wurden deshalb gesichert, um Unfälle durch die starken Strömungen zu vermeiden.

Informationen zu Sicherheit und Sehenswertem

Die Herbststürme sind für viele Touristen und Naturliebhaber Grund genug die Atlantikstraße zu dieser Jahreszeit zu besuchen. Denn dann können die gewaltigen Stürme vor Ort hautnah erlebt werden. Die Winde peitschen das Wasser gegen Brücken und Klippen, sodass ein wahres Natur-Spektakel an der Strecke zu beobachten ist. Wer stattdessen Wale und Seehunde bevorzugt, sollte sich ruhigeres Wetter aussuchen. DSC_0129-620Denn nur dann kommen die Tiere in die Nähe der Straße beziehungsweise in Sichtweite. Die Atlantikstraße wurde bereits 2005 zum „norwegischen Bauwerk des Jahrhunderts“ gekürt, was die Bedeutung der Strecke unterstreicht. Angler sind hier ebenfalls willkommen und dürften einige der schönsten Angelplätze vorfinden. Das Kontrastprogramm, das sich durch Gestein, Wasser, Straße, Geschichte und Kultur ergibt, ist unbeschreiblich. Wer die Atlantikstraße befährt, sollte sich auf jeden Fall viel Zeit nehmen und die Umgebung mit allen Sinnen wahrnehmen. Die einzelnen Inseln laden zum Anhalten und Staunen ein. Zwischenstopps sollten zum Programm gehören, weil sich dabei viele landschaftliche Details offenbaren, die ansonsten verborgen bleiben. Schöne Eindrücke der Atlantikstraße vermittelt das folgende Video, neben fantastischen Bildern zeigt es ausgezeichnete Luftaufnahmen.

Anreise und allgemeine Tipps für Autofahrer

Die Anreise zur Atlantikstraße ist insbesondere von Kristiansund empfehlenswert. Zunächst beginnt die Fahrt mit einem 30-minütigen Abschnitt durch den 5.727 Meter langen Atlantiktunnel. Nach Verlassen des mautpflichtigen Tunnels, wird die Insel Averøy überquert. Die Insel ist atemberaubend und bietet einige Sehenswürdigkeiten. Besonders die Westseite der Insel ist einen Besuch wert.
Blick über die Atlantikstrasse DSC_0150-1200Egal ob der private Pkw oder ein Mietwagen genutzt wird: Sollte die Atlantikstraße bei winterlichen Verhältnissen befahren werden, sind M+S Reifen mit gutem Profil unverzichtbar. Zudem sollten im Kofferraum Schneeketten griffbereit liegen. Touristen, die ihren eigenen Wagen Zuhause lassen möchten, können unter mietwagenpreisvergleich.org vor der Reise Mietwagenpreise vergleichen, um den Mietwagen möglichst günstig zu erhalten. Denn nicht immer ist es ratsam erst vor Ort eine Autovermietung anzusteuern. Werden Fahrzeuge frühzeitig reserviert, kann von Rabatten und attraktiven Konditionen profitiert werden. Je nach Abholungsort ergeben sich regionale Preisunterschiede die teilweise beachtlich sind. Um auf dem Weg zur Atlantikstraße keine Strafen aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen zu riskieren, sollten Autofahrer die Vorschriften kennen. Die Tabelle verdeutlicht wesentliche Richtlinien.

Höchstgeschwindigkeit innerorts: 50 km/h
Höchstgeschwindigkeit innerorts in Wohngebieten: 30 km/h (nicht flächendeckend)
Höchstgeschwindigkeit Autobahn: 90-110 km/h
Höchstgeschwindigkeit Landstraßen: 80 km/h
Abblendlicht: 24 Stunden/Tag Pflicht
Anschnallpflicht: Gilt für alle Insassen
Kinder unter vier Jahren: Spezialsitz erforderlich

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,