Geplantes Bettelverbot erhitzt die Gemüter

Verfasst am 17.06.2014 | Abgelegt unter Aktuelles, Gesellschaft / Leben in Norwegen, Politik / Wirtschaft / Wissenschaft

Die Regierungskoalition, bestehend aus der konservativen Høyre und der populistischen Fremskritspartiet, plant das Betteln in Norwegen zu verbieten. Unterstützung erhalten sie dabei erstaunlicherweise von der oppositionellen Senterpartiet, die in der politischen Mitte anzusiedeln ist. Die beiden Parteien, die die Koalition offiziell tolerieren, die christlich-soziale Kristelig Folkeparti und die grün-liberale Venstre, lehnen den Vorschlag ebenso vehement ab, wie die anderen Oppositionsparteien.
Mit dem Bettelverbot soll die vermeintliche osteuropäische Bandenkriminalität unterbunden werden. Kritiker meinen hingegen, dass sich das Verbot vor allem gegen die Schwächsten und Ärmsten der Gesellschaft richtet. Diese wiederum möchte die Regierung mit Hilfsprogrammen unterstützen. Schon heute gibt es diverse Ausstiegsprogramme für Drogenabhängige.
Bis 2005 existierte schon einmal ein Bettelverbot in Norwegen. Eine Eindämmung der Alltagskriminalität konnte seinerzeit nicht nachgewiesen werden. Damals wie heute ist die Bevölkerung zu diesem Thema gespalten. Während die einen sich mehr Sicherheit auf der Straße erhoffen, ist es den anderen vor allem peinlich, dass eines der reichsten Länder der Welt zu solchen Maßnahmen gegen arme Menschen greift. Zudem meinen Experten, dass das Verbot im Widerspruch zu den Menschenrechten steht und wollen es anfechten. Auch könnte vor allem die Beschaffungskriminalität ansteigen.
Über das in Kraft treten des Bettelverbots sollen zunächst die Städte selbst entscheiden könne. Bis Sommer 2005 ist eine landesweite Regelung geplant.
Bettelverbote gibt es in diversen Städten Deutschlands und Europas. Diese gelten entweder für den ganzen Ort oder nur das Zentrum. Betteln auf öffentlichen Plätzen ist derzeit auch in Dänemark verboten, in Schweden und Finnland ist es in der Diskussion. In beiden Ländern sprechen sich vor allem die konservativen Parteien dafür aus. Öffentliches Betteln ist weiterhin verboten in Rumänien und Großbritannien, in anderen Ländern gelten Restriktionen.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… … es in Norwegen über 22.700 Brücken gibt?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,