Wankelmütiger Schwedischer König

Verfasst am 09.01.2014 | Abgelegt unter Aktuelles, Feste / Traditionen / Festivals

Dieses Bild von Oscar Wergeland zeigt die Verabschiedung des neuen, fortschrittlichen norwegischen Grundgesetzes in Örtchen Eidsvoll, am 17. Mai 1814. Mit dem Gesetz erklärte das Land seine Unabhängigkeit von Schweden. Zwar wurde diese auf Drängen der Unionsmacht zunächst nur innenpolitisch vollzogen, der Tag stellt jedoch trotzdem einen bedeutenden Wendepunkt in der norwegischen Geschichte dar.
Zum diesjährigen 200. Jubiläum sind nun Staats- und Regierungschefs aus verschiedenen Ländern geladen. Auch erging als Zeichen der Versöhnung und der Verbrüderung der nordischen Nationen eine Einladung an das dänische und das schwedische Königshaus, die ja beide über Jahrhunderte hinweg über Norwegen regierten. Nachdem nun Königin Margrethe II zu Dänemark ihr Kommen zusagte, schlug Carl XVI Gustav von Schweden die Einladung erstmal mit der Begründung aus, dass er generell nicht an Nationalfeiertagen anderer Nationen teilnehme. Fast alle norwegischen, und sogar viele schwedische Historiker schätzen dies als eine wenig feinfühlige, diplomatisch äußerst ungeschickte Reaktion ein, die das vielerorts in Norwegen vorherrschende Gefühl der Überheblichkeit des schwedischen Nachbarn weiter verstärkte. Die Reaktionen norwegischer Bürger auf Facebook waren daraufhin überwiegend durch Häme geprägt. „Er hat wohl noch nicht verdaut, dass er nicht mehr über Norwegen regieren darf“ und „Wir brauchen den nun wirklich nicht, um ordentlich feiern zu können.“, war da u.a. zu lesen.
Nun war am 9.1. plötzlich zu lesen, der schwedische König komme nun doch – nachdem er mehr Informationen über die Art der Veranstaltung und die Auswirkungen seines Nichtkommens bekommen habe. Also ganz ehrlich: Als schwedischer König sollte man ein solches Datum im Sinne gutnachbarschaftlicher Beziehungen schon auf dem Schirm haben. Und nun zu kommen, nur damit der Ruf gewahrt beleibt, ist und bleibt reichlich peinlich!

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… … es in Norwegen über 22.700 Brücken gibt?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,