Skifahren in Hemsedal, den Alpen Skandinaviens

Verfasst am 07.01.2015 | Abgelegt unter Zusatzrubrik Reisen

Norwegens Skigebiete sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, und das aus guten Gründen: Gepflegte, freie Pisten, moderne Liftanlagen, eine herrliche Landschaft und die nordische Gastlichkeit und Gemütlichkeit machen den Winterurlaub für Groß und Klein unvergesslich.
Knapp drei Autostunden von der Hauptstadt Oslo entfernt in Richtung Bergen liegt das Skigebiet Hemsedal inmitten einer malerischen Berglandschaft. Auf rund 44 Pistenkilometern kommen Alpinfreunde vom Anfänger bis zum Profi auf ihre Kosten, dazu macht Hemsedal mit seinen Freizeitangeboten und Après-Ski-Vergnügungen den großen Wintersportgebieten in Mitteleuropa Konkurrenz. Von November bis Anfang Mai herrscht Schneegarantie in dem bis zu 2000 Meter hohen Areal, in das sich zwei Skiresorts einfügen. Während es Aktivurlauber und Nachtschwärmer ins größere Skigebiet Hemsedal zieht, finden alle, die es ruhig angehen lassen möchten, Erholung pur im kleinen Skicenter Solheisen.

Skispaß auf Pisten und Loipen

Im Skigebiet Hemsedal kann es von den zahlreichen komfortablen Unterkünften aus direkt Hemsedal Liftemit den Skiern an den Füßen losgehen, weil alles schön dicht beieinanderliegt. Alpinfans finden auf den insgesamt 52 Pisten jede Menge Anfängerabfahrten, aber auch viele rote und blaue Pisten sowie einige schwarz markierte Strecken für wahre Könner. 24 Lifte befördern die Skigäste schnell und bequem von einer Abfahrt zur nächsten. Von den drei Bergen Totten, Tinden und Rogjin, die zwischen 1370 und 1497 Meter hoch sind, bieten sich Abfahrten mit herrlichem Panoramablick. Wer die Strecken verbindet, kann den Zauber der Bergwelt sogar bis zu sechs Kilometer am Stück genießen. Überall finden sich Möglichkeiten, die Herausforderungen dem individuellen Können anzupassen: Die Abfahrt von Totten etwa beginnt ganz einfach auf einer grünen Piste, im weiteren Verlauf stehen dann verschiedene Abzweigungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Auch Langläufer können sich in Hemsedal auf mehr als hundert Kilometern gespurten Loipen und fast noch einmal so vielen gekennzeichneten Bergloipen bei gigantischer Aussicht richtig herausfordern.
Ein unvergessliches Highlight können Frühaufsteher jeden Samstag im Februar und März erleben, wenn sie morgens als allererste die unberührten Pisten befahren. Nachtmenschen sollten sich dagegen eine abendliche Abfahrt auf der beleuchteten Strecke nicht entgehen lassen.

Freizeitangebote für Familien mit Kindern

Hemsedal ist ähnlich wie die vielen Skiregionen in Österreich besonders gut auf die Hemedal - Copyright visit hemsedalBedürfnisse von Eltern mit Kindern eingestellt, die hier schon ab dem Alter von sechs Monaten professionell betreut werden. Im Kinderland, in dem Valle der Schneemann über sein kleines Reich herrscht, können junge Besucher ihre ersten Skiversuche sicher auf einfachen Pisten unternehmen, während kindgerechte Lifte sie schnell wieder zur nächsten Abfahrt bringen. Besonders beliebt ist der Streckenabschnitt Valles Wald, in dem Kinder bei der Abfahrt hinter jedem Baum eine andere Figur entdecken. Auch beim Schlittschuhlaufen oder im Play Park können die Kleinen sich richtig austoben und sich zwischendurch in kuschelige Ecken zum Lesen oder Ausruhen zurückziehen. Erwachsene Skianfänger, die ihren Nachwuchs gern in der Nähe behalten, finden im Kinderland ebenfalls viele Pisten nach ihrem Geschmack, und zur Mittagspause kann sich die ganze Familie an einem BBQ zum Grillen versammeln.
Snowboarder und Freestyle-Fans begeistern sich vor allem für die zahlreichen, anspruchsvollen Obstacles im Hemsedal Park, dem größten von insgesamt vier Funparks im Skigebiet. Auch der Park Jump Street bietet eine Menge Abwechslung für Einsteiger sowie Fortgeschrittene, während Naturliebhaber ihre Sprünge am liebsten im Panorama Park in über 1000 Metern Höhe üben. Zu den weiteren beliebten Freizeitangeboten für alle zählen Fahrten im Pferde- oder Hundeschlitten, Schneeschuhtouren und Eisklettern.

Schlemmen und feiern in den Alpen Norwegens

In den urtümlichen Restaurants in Hemsedal werden vor allem Freunde einer rustikalen, typisch nordischen Küche verwöhnt. Aber das aufstrebende Skiresort ist auch auf internationale Gäste mit höchsten Ansprüchen vorbereitet, so können Gourmets hier ausgiebig dinieren und sich erlesene Weine aus aller Welt schmecken lassen. Deftige Abendmahlzeiten oder auch leckere Snacks gibt es zum Beispiel in der Experten Sportsbar, auch das Restaurant Hollvin ist für seine gute, bodenständige Küche und die vielfältige Kuchenauswahl am Nachmittag bekannt.
Am Ende des Skitages gehört in Hemsedal auf jeden Fall ein warmer Glögg dazu, zum Beispiel im Café Stavkroa oder Skistua. Nachtschwärmer können dann den Abend erst beginnen lassen und im Nightclub Hemsen, im Bart oder einem der anderen zahlreichen Clubs die Nacht zum Tag machen. Wer gemütlicher feiern möchte, findet aber auch kleine, urige Pubs mit Live-Musik, in denen das authentische Nordlandflair herrscht.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…