Unterwegs in Ryfylke

Verfasst am 07.05.2015 | Abgelegt unter Westnorwegen / Mittelnorwegen

Obgleich zahlreiche Norwegenreisenden Ryfylke bereits besucht haben, dürfte der Name an sich nur wenigen ein Begriff sein. Mit den Hauptsehenswürdigkeiten der Region, dem beeindruckenden Lysefjord, der 600 m hohen Felskanzel des Preikestolen (Prekestolen / Predigtstuhl) und dem überaus kuriosen, eingeklemmten Stein „Kjerag“ können hingegen wohl die meisten etwas anfangen.

Ryfylke KarteDoch selbstverständlich hat Ryfylke auch abseits dieser einmaligen Attraktionen äußerst viel zu bieten, wie z.B. die Felsnase des 700 Meter hohen Skomakarnibbå. Auch das idyllische Dörfchen Jelsa, mit seinen strahlend weißen Holzhäusern, der alten, aus dem 17. Jahrhundert stammenden Kirche und dem Schulmuseum, ist einen Besuch wert. Kleine Holzhäuser sind auch im Städtchen Sauda zu finden. Hier bilden zudem ein großes Schmelzwerk (Eisen)  und die raue, unwirtliche Hochebene des Saudafjell spannende Kontraste.

Natürlich kommen auch in Ryfylke Liebhaber rauschender Wasserfälle nicht zu kurz. Der Svandalsfossen, der ebenfalls bei Sauda liegt, ist ein solcher. Auf über 180 Metern Länge rauscht er den Berghang hinab, teilweise so stark, dass die Straße überspült wird. Auf insgesamt 540 Treppenstufen an seiner Flanke lässt er sich jedoch bequem und gefahrlos erkunden und erleben. Der Pfad ist Teil einer auch durch Ryfylke führenden Nationalen Landschaftsroute Norwegens. Diese Strecken zeichnen sich durch eine besondere architektonische Gestaltung aus. Eine weitere ist in diesem Fall die Brücke Høse bru, auf dieser man auf spektakuläre Art und Weise über den Fluss Suldalslågen gelangen kann. Lohnenswert ist auch ein Halt an der Schlucht Allemannsjuvet (Jedermannsschlucht). Infotafeln erklären hier die Geschichte der nahe gelegenen Zinkgruben.

Man erreicht die Region am Besten mit der Fähre von Dänemark aus. Die Verbindungen der Fjord Line führen ab Hirtshals nach Kristiansand und Stavanger. Ab diesen Anlegern sind es nur noch drei Stunden bzw. 30 Minuten (zzgl. Fähre) in Richtung Ryfylke.
Für Reisende aus der Mitte oder dem Süden Deutschlands lohnt eine kürzere (oder längere) Zwischenübernachtung, die über Ferienwohnungen.de gebucht werden kann.

Zudem ist ein Stopp in der nahe gelegenen Stadt Stavanger empfehlenswert. Besonders lohnend sind hier, wie ich finde, der Besuch des Ölmuseums, des Doms und der Altstadt.

Copyright der Bilder: Kerag: B.S. Hagalid, Prekestolen: Reisemål Ryfylke

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,