Weihnachtsbier und Weihnachtsbrause

Verfasst am 12.12.2013 | Abgelegt unter Feste / Traditionen / Festivals

Zur Adventszeit und vor allem zum Weihnachtsfest an sich gehört in Norwegen das Weihnachtsbier (juleøl) bzw. für den Nachwuchs die Weihnachtsbrause (julebrus).
Die Tradition des Weihnachtsbieres reicht in Norwegen bis in die Wikingerzeit zurück. Damals hieß das Gebräu noch jol. Mit ihm wurde zu Ehren der Götter die Wintersonnenwende gefeiert. Das Getränk musste besonders stark sein, denn je beduselter der Wikinger war, desto größere Ehre erwies er Odin und Thor, Freia und Njord, die er um Frieden und ein erfolgreiches Jahr bat. Erstmals wird der Brauch im Text Haraldskvedet aus dem Jahre 900 erwähnt. In den aus der gleichen Zeit stammenden norwegischen Gesetzestexten Gulatingloven und Frostatingloven wurde das Braurecht festgehalten. Und in der um 1225 veröffentlichen Heimskringla war zu lesen:
„König Haakon war ein guter Christ (…) Er gab ein Gesetz, dass … jeder ein bestimmtes Maß Bier brauen oder sonst Strafe zahlen (sollte)… und er sollte die Zeit heilig halten, solange das Bier reiche.“
Im Zuge der weiteren Christianisierung wurde das Bier immer mehr ein Teil der Weihnachtsfeierlichkeiten. Der Hausherr segnete es zu Christus` und Marias Ehren. Der Brauch, mit dem Bier auf Friede und Erfolg anzustoßen wurde beibehalten. Lange Zeit war es zudem üblich, dass der reichste Bauer der Region das Bier braute und mindestens zwei andere Bauern der Umgebung einlud, um mit ihm ein Freudenfest, julegilde genannt, zu feiern. Das Bier musste dabei stark sein und aus dem besten Korn gebraut werden. Kontrolleure überwachten die Einhaltung des Brauvorgangs. Sie besuchten bis zu drei Höfe pro Tag, auf dem letzten Hof musste ihnen jeweils Kost und Logis zuteil werden.
Gewürzt wurde das Bier gerne mit Schafgarbe, Wermut, Wachholderbeere, Rinde und den Spitzen von Kiefer und Tanne.

Noch heute findet man in den Läden eine große Auswahl an Weihnachtsbier. Besonders auffällig sind neben der dunklen Farbe und dem runden, sehr guten Geschmack die phantasievoll gestalteten Etikette der Flaschen.
Für die Kinder gibt es übrigens Weihnachtsbrause. Ich persönlich finde diese jedoch einfach zu süß und damit nahezu ungenießbar. Der Nachwuchs liebt sie jedoch.

Übrigens werden jedes Jahr große Tests veröffentlicht, so dass man auch ja die beste Marke Weihnachtsbier und Weihnachtsbrause wählen kann.

julebrus

Diverse Sorten Weihnachtsbrause

 

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… … es in Norwegen über 22.700 Brücken gibt?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,