Die Kälte über Alta

Verfasst am 08.01.2016 | Abgelegt unter Wetter / Jahreszeiten, Wohnen in Norwegen - Blog

Passend zum gestrigen Beitrag über die Kälte in Norwegen heute ein aktueller Lagebericht aus dem nordnorwegischen Alta von Saskia:

„Nach einem wunderbar ruhigen Weihnachts- und Silvesterfest hat das neue Jahr begonnen, und zwar eiskalt. Von Tag zu Tag rollte die Kaeltefront naeher heran. Montag -13°C, Dienstag -16°C, Mittwoch -19°C und heute satte -26°C … Brrrrrrrrrrr … Vielleicht, hoffentlich der kälteste Tag des Jahres!

Ich habe nie zuvor solche Temperaturen erlebt und empfinde mich momentan in einem Abenteuer und nicht im Alltag. Sicherlich spielt der Kopf da eine grosse Rolle und die innerliche Anspannung am Fruehstueckstisch heute morgen vor dem Weg zu Arbeit war nicht “wegzudenken”. Sicherlich ist es momentan auch nicht so schlau morgens ein Buch ueber eine Segeltour zur Antarktis zu lesen. Aber es ist doch so spannend!!! ;-)

Nach 2 Espresso und 6 Tassen Milchschaum mit Zimt war ich dann bereit mich in mein Abenteuer zu begeben. In gefuehlter Astronautenkleidung verliess ich das Haus und begab mich auf die 1,6 km zur Arbeit. Alles ging gut. Nach 1 km flotten Schrittes wurde mir sogar ein wenig warm. Nur die Frostkristalle an den Wimpern wuchsen und mussten erst einmal im Buero tauen. Was bin ich dankbar für meinen warmen, trockenen Arbeitsplatz!

Auf Arbeit angekommen merkte ich Erschoepfung. Die ersten Stunden des Tages hatten mich heute doch einige Energie gekostet. Schon jetzt freute ich mich auf den Feierabend und mein warmes Bett. Die Polarnacht geht in die 7. Woche. Wir brauchen alle Licht, bald!

Trotzdem bin ich dankbar, dass ich die Natur von dieser Seite kennenlernen darf und neue Herausforderungen meistre. Auch ein neues Wort durfte ich lernen: frøstrøyk (“Frostrauch”). Den sehe ich nun täglich, wenn ich von Arbeit die Straße zum Fjord gehe und auf einmal vor einem riesigen Dampfbad stehe. Der ganze Fjord scheint zu einem warmen Bad einzuladen, waehrend von ihm zahlreiche verwirbelte Nebelschleifen ausgehen. Klar, wenn Wasser- und Lufttemperatur 30 Grad Unterschied haben. Heute lag eine riesige einzige Dampfwolke auf dem Fjord waehrend der Himmel absolut wolkenfrei und in allen Farben (tuerkis-rot-orange-lavendel) war.

Meine Kollegin kam übrigens mit dem Fahrrad auf Arbeit!!!! Bei den Temperaturen springt Ihr Auto nicht mehr an ……. Was bin ich froh, dass ich fußläufig zu Arbeit kommen kann und nicht mit Ofenheizung im Tal wohne, wie eine andere Kollegin, die morgens und nach der Arbeit 12 Grad daheim hat und es Stunden braucht, bis es annähernd „gemütlich“ wird.

Ach und 100 km suedlich (!!!) von Alta in der naechstgelegenen Stadt Kautokeino im Landesinneren sind gerade satte -42 Grad. Was liebe ich mein Alta am warmen Golfstrom ;-))) “

P.S.

Ich war gerade supermutig auf Einfkaufstour!!! Was bin ich stolz auf mich. Ihr erinnert Euch sicherlich an mein 26 Jahre altes Auto?!! Gott sei Dank hat es ja seit September einen warmen Tiefgaragenstellplatz. Also nix mit mehr mit aus Schnee graben, Scheiben kratzen und beten, dass er startet. Doch bereits vor dem Parkhaus begegnete ich 3 Bauarbeitern, die Ihr grosses neues Lieferauto nur schiebend von A nach B bewegen konnten. Die taten mir wirklich leid. Auch den steilen Berg vom Fjord in die Stadt schafften wir zwei prima, natuerlich immer mit motivierender Gespraechsfuehrung … Und vorm Supermarkt haette ich heute wirklich auf Autojagd gehen koennen. Denn die Altaer haben im Allgemeinen und heute im ganz Besonderen die Unsitte Ihre Autos bei laufenden Motor abzustellen und dann wirklich ohne Eile, gemuetlich einkaufen zu gehen. Ich sag Euch, da waren Jeeps, sicher mit 4-Rad-Antrieb, Servolenkung, elektrischen Fensterhebern, Zentralverrigelung, Rueckscheibenwischer, und Schnickschnack, von dem mein Auto und ich nur traeumen koennen. Haha ;-)))))))))))))))))) Ich brachte aber selbst heute nicht den Mut auf mein Auto mit Schluessel stehen zu lassen (nicht das mir mein teuerster Gefaehrte noch einer klaut!) und hoffte einfach, dass er danach wieder anspringt!! Daher war ich wohl heute die Schnellste im Supermarkt vom Eingang bis zur Kasse. Das Einzige, was ich nicht verhindern konnte war, das selbst in diesen wenigen Minuten die Scheiben wieder von innen gefroren waren und ich mit deutlich eingeschraenkter Sicht mal wieder meinen Weg den Berg runter nach Hause anpeilen musste. Warum gefrieren Scheiben von Innen, wenn die Luftfeuchtigkeit doch so gering hier ist?

Genug an Abenteuern heute! Ich bin platt. Die Wohnung kuehlt leider trotz maximaler Heizung langsam immer mehr aus. Oh oh. Was freue ich mich auf die warmen -14 Grad morgen!!

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…