Heiraten in Norwegen – Tipps

Verfasst am 24.10.2017 | Abgelegt unter Gesellschaft / Leben in Norwegen

Heiraten im Lieblingsland Norwegen. Ein Traum, den nicht wenige hegen. Allerdings ist es durchaus eine Herausforderung, alle Dokumente beizubringen, um sich auch wirklich das Jawort geben zu dürfen.
Ich habe mal alle einzelnen Punkte zusammengetragen, die euch helfen sollen, euren Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen.

Zunächst einmal, in Norwegen haben Standesbeamte und Pfarrer das Recht, Trauungen zu vollziehen. Man kann also standesamtlich („borgerlig vielse“) und kirchlich („kirkelig vielse“) heiraten.

Das prunkvolle Innere des Rathauses.

Standesamtliche Hochzeiten werden bis Ende 2017 im Tingrett (Gericht) vollzogen, ab 2018 ist die jeweilige Kommune verantwortlich. Dann ist auch z.B. eine Trauung im Munchzimmer im Osloer Rathaus oder auf der Trolltunga möglich.
Für kirchliche Hochzeiten ist der jeweilige Pfarrer der Gemeinde zuständig. Mit diesem wird der Ablauf der Zeremonie besprochen. Mindestens ein Partner muss Mitglied der Kirche sein.

1. Zunächst muss folgendes Dokument ausgefüllt werden. „Declaration by the parties to the marriage prior to verification of compliance with the conditions for marriage“. Es soll bestätigen, dass der Ehe nichts im Wege steht.

2. Sponsor: Es muss durch zwei andere Personen dokumentiert werden, dass die zukünftigen Eheleute nicht verwandt sind. Dazu müssen diese Dokumente ausgefüllt werden.

Beide Dokumente, 1. und 2., müssen vollständig ausgefüllt sein und werden im Original per Post abgesendet.

3. Notwendig ist auch ein deutsches Ehefähigkeitszeugnis mit Apostille. Es wird vom Standesamt am Wohnsitz des Antragstellers ausgestellt.

4. Beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters. (Geburtsurkunde)

5. Erweiterte Meldebescheinigung

6. Kopie des Ausweises mit Apostille eines Notarius publicus, also eines offiziellen Notars.

7. Kopie der Tickets (Flug- oder Fährtickets), die eine legale Einreise dokumentieren sollen.

Alle diese Dokumente gehen im Original per Post an das jeweilige Steueramt. (Adressenliste) Dieses sieht die Dokumente durch und leitet die an das Standesamt weiter. Wichtig: Eine Apostille MUSS von einem Notarius Publicus, also einem vereidigtem Notar ausgestellt sein.

(8.) Geht eine Scheidung voraus, ist noch ein weiterer Schritt notwendig.
Benötigt wird das Scheidungsurteil mit Apostille. Dieses geht im Original an den Fylkesmann der jeweiligen Kommune. Zudem müssen noch zwei Dokumente ausgefüllt und ebenfalls an den Fylkesmann gesendet werden. Zum einen „Søknad om godkjenning av utenlandsk skilsmisse“ (Gesuch um Anerkennung einer ausländischen Scheidung). Das Dokument findet sich auf der Seite des jeweiligen Fylkesmann in der Rubrik „Folk og samfunn“ und dort in der Unterrubrik „Skillsmisse“. Dort im Bereich „Søknad om godkjenning av utenlandsk separasjon/ skilsmisse“. (Beispiel für die Region Finnmark.)
Außerdem muss noch dieses Dokument ausgefüllt und beigelegt werden: erklæring om skifte (pdf Datei; Link) Es dokumentiert die rechtmäßige Gütertrennung. Liegt die rechtmäßige Scheidung weniger als zwei Jahre zurück, muss vom ehemaligen Partner Punkt I. ausgefüllt werden. Ist der Partner verstorben, wird von den Erben Punkt II. ausgefüllt. Bei Punkt III. füllt man selbst aus, wenn die rechtmäßige Scheidung länger als zwei Jahre zurück liegt.
Nach Durchsicht der Dokumente sendet der Fylkesmann die Unterlagen zurück an das Steueramt.

Sind alle Dokumente zusammengetragen und bestätigt, stellt die Steuerbehörde ein „prøvingsattest“ aus und sendet dieses Dokument an das Standesamt / die Kommune. Es berechtigt dann, die Trauung vollziehen zu lassen.

Alle Dokumente sind auch nochmal auf dieser Seite zu finden.

Infos zur Registrierung der Ehe im deutschen Eheregister.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…