Kontrastreiches Grenland

Verfasst am 27.02.2015 | Abgelegt unter Ostnorwegen / Telemark, Reisen in Norwegen

Rund 130 Kilometer südwestlich von Oslo, an der Küste der Telemark, liegt die historische Region Grenland. Diese umfasst die Gemeinden Skien, Porsgrunn, Bamble und Siljan und bildet mit 110.000 Einwohnern eines der größten Ballungsgebiete Norwegens. Grenland steckt voller Kontraste. Hier gibt endlose Wälder, azurblaue Seen und eine wundervolle Schärenküste mit hübschen, idyllischen Orten. Der kulturinteressierte Gast entdeckt interessante Museen, perfekt sanierte Holzhäuser und das Theater in Skien, dem Geburtsort des weltweit bekannten Dichters und Dramatikers Henrik Ibsen. Gleichzeitig ist Grenland auch das Zentrum der petrochemischen Industrie des Landes und somit ein schwergewichtiger Wirtschaftsstandort.

Der Name Grenland leitet sich vom Volk der Grenmar ab. Diese siedelten hier noch vor der Wikingerzeit. Weiter südöstlich hingegen lebten die Vestmar.
Grenland ist Heimat des Kleinkönigs Harld Grenske (952 oder 957 – 995), dem Vater Olav des Heiligen.

Kernstück der Region sind die beiden, mittlerweile zu einem einheitlichen Siedlungsraum zusammengewachsenen, Städte Skien (54.000 Einwohner) und Porsgrunn (36.000 Einwohner).

In Grenland gab es bereits 1500 Jahre vor Chr. einzelne Bauerndörfer. Diese wuchsen zu kleinen Städten heran, die um das Jahr 1000 herum den Ort Skien bildeten. Der Siedlung wurden 1358 die Kaufmannsrechte verliehen.
Verglichen mit anderen Orten des Landes war Skien relativ groß und bedeutend, wurde jedoch regelmäßig von umfassenden Bränden heimgesucht. Zuletzt war dies 1886 der Fall. Das Feuer ist ein Grund dafür, dass die historische Bausubstanz im Zentrum eher gering ist.
Trotzdem gibt es einige interessante Sehenswürdigkeiten. Zu ihnen zählen das Freilichtmuseum Brekkeparken, das mondäne neoklassizistische Rathaus und natürlich das Geburtshaus Henrik Ibsens. Einen Rundgang lohnen zudem der neu gestaltete Hafenbereich mit den Bryggepark und die hübschen Holzhausgassen Snipetorpgata, Bratsberggata, Kleivgata und Tomtegata. Skien ist zudem Ausgangspunkt für Fahrten auf dem berühmten Telemarkkanal.

Etwas kleiner als Skien ist der Nachbarort Porsgrunn. Bekannt ist dieser für seine großen Industrieanlagen. U.a. wird hier das Porsgrunn Porzellan produziert – man begegnet diesem eigentlich beim Besuch eines jeden norwegischen Bades.
An Porsgrunn überrascht, dass der Ort offensichtlich versucht sein Fabrik-Image abzulegen und seinen Bewohnern ein lebenswertes Umfeld zu bieten. Neben einem perfekt sanierten und schön gestalteten Zentrum, dass zwar von einem großen Einkaufszentrum, aber auch einigen hübschen Holzhäusern geprägt wird, gibt es zahlreiche lebenswerte Einfamilienhausviertel und Promenaden am Fluss entlang. Neuste Errungenschaft ist ein landesweit bekanntes Erlebniszentrum mit vielen Experimenten, einem angeschlossenen Seefahrtsmuseum und einer außergewöhnlichen Architektur (Du Verden).

Nun besteht Grenland jedoch nicht nur aus diesen beiden Städten und den Industrieanlagen. Das idyllische Umland lockt mit glasklaren Seen, wie dem Kilevann, einem Eldorado für Paddler und den bei Bootstouristen und Badefreunden beliebten Ortschaften Brevik und Stathelle, beide mit einigen einladenden Holzhausgassen.

Über den Fährhafen Langesund ist Grenland mit der Fjord Line von Dänemark aus schnell zu erreichen. Es bietet sich daher ein Kombinationsurlaub Dänemark / Norwegen an, um in beiden Ländern durch die Buchung eines Ferienhauses erholsame, entspannte Ferien verbringen.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…