Krankenversichert in Norwegen

Verfasst am 05.12.2014 | Abgelegt unter Aktuelle Reiseinfos

Die medizinische Versorgung in Norwegen ist sehr gut und entspricht deutschem Standart. Allerdings, wer im Sommer im Land unterwegs ist, sollte darauf gefasst sein, dass das meiste medizinische Personal sich im Jahresurlaub befindet und nur eine Restbelegschaft Dienst hat. Auch wer auf eine regelmäßige medizinische Betreuung angewiesen ist, sollte sich vorher darüber informieren, wo Krankenhäuser (sykehus / sjukehus) liegen. Das Land ist dünn besiedelt und gerade auf dem Land gibt es nur wenige Hospitäle.

Die zentrale Notrufnummer in Norwegen ist die 112, für die Polizei und die 113 für den Notarzt. Ansonsten wendet man sich zunächst an die legevakt (Ärztewache / Notaufnahme) des jeweiligen Ortes. Dort erfolgt eine erste Versorgung bzw. Untersuchung und gegebenenfalls eine Überweisung an ein Krankenhaus. Die Legevakt befindet sich zumeist im Krankenhaus selbst, in großen Städten jedoch in einem eigenen Gebäude im Zentrum (Adressen weiter unten).

Alle Ärzte sprechen Englisch, viele auch Deutsch, zumal nicht wenige auch aus Deutschland stammen. Insgesamt lässt man sich für den Patienten in Norwegen viel Zeit. Eine private Krankenkasse gibt es nicht, nur eine einheitliche Krankenversicherung für alle.

Zudem gibt es einen zahnärztlichen Notdienst (tannlegevakt). Die Behandlung muss vor Ort in bar bezahlt werden.

Apotheken (apotek) haben meist bis 18 Uhr geöffnet, sind aber nur in etwas größeren Orten zu finden (meist im Einkaufszentrum). Einige Medikamente, wie leichte Kopfschmerztabletten, sind auch an der Kasse von Supermärkten erhältlich.

Die Versicherungs-Nachweise E 111 bzw. E 128 schließen eine medizinische Grundversorgung in Norwegen ein. Zur Deckung anfallender Behandlungskosten ist seit dem 1.1.2005 die Vorlage der Europäischen Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card) erforderlich. Erhältlich ist diese bei der heimischen Krankenkasse.

Zusätzlich wird der Abschluss einer zusätzlichen privaten Auslandskrankenversicherung angeraten. Diese deckt z.B. auch den Rücktransport ins Heimatland ab und ist für einen geringen Jahresbeitrag erhältlich. Ein objektiver Vergleich der besten Anbieter ist auf Covomo.de zu finden.

Legevakt Adressen:

Legevakt Oslo, Storgaten 40 (Ost-Oslo), Tel. 22932293
Legevakt Bergen, Solheimsgaten 9, Tel. 55568760
Legevakt Trondheim, Prinsesse Kristinas gate 3, Tel. 73969580
Legevakt Stavanger, Armauer Hansensv 30, Tel. 51510202

Über die zentrale Telefonnummer 116117 erhält man Informationen zur nächsten Legevakt in der Nähe.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…