Langlaufen in Lillehammer

Verfasst am 05.11.2014 | Abgelegt unter Ostnorwegen / Telemark, Outdoor / Sport / Freizeit

Die Region um den ostnorwegischen Ort Lillehammer wird gerne als das „perfekteste Langlaufgebiet Europas“ beschrieben. Ein Blick auf die Landschaft und das Klima genügt, um zu erkennen, dass dies gewiss nicht übertrieben ist. Auf schneesicheren Höhen von 700 bis 1000 Metern erstrecken sich endlose, leicht wellige Hochebenen. Der Winter beginnt schon im Oktober und gibt sich erst im Mai geschlagen. Das gefrorene Nass liegt bis zu einem Meter über der Landschaft und mach diese so zu einem Wintersport – Eldorado.

Durchzogen wird das Gebirge von nahezu endlos langen Loipen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Insgesamt warten 450 Kilometer darauf entdeckt und erlebt zu werden, von Familien mit Kindern genauso wie von Leistungsportlern. Gespurt wird für die klassische Technik und für Skating. Alles in Allem gibt es vier zusammenhängende Langlaufzentren: Zum einen ist das das Birkebeiner Skistadion oberhalb der imposanten Schanzenanlage in Lillehammer. Hier fanden während der Olympischen Winterspiele 1994 die Biathlon-Wettbewerbe statt. Heute erstreckt sich hier eine mehrere Kilometer lange beleuchtete Loipe.
Über Waldloipen geht es bergan in Richtung zweier Skizentren: Nordseter und Sjusjøen. In beiden stehen Gästen zahllose gemütliche Hütten zur Übernachtung zur Verfügung. Verbunden sind die Orte durch einen Kammweg, von dem man einen herrlichen Panoramablick über die Umgebung, das Gudbrandsdal bis hin zum Rondane – Gebirge und Jotunheimen hat.
An Nordseter schließt sich das vierte Langlaufzentrum an: Hafjelltoppen. Es beginnt an der Gipfelstation der Gondelbahn des Alpinskizentrums Hafjell. Skienthusiasten stehen hier 14 Lifte und zahlreiche Abfahrten zur Verfügung. Für Kinder gibt es einen eigenen Winter-Spielplatz und für Hungrige zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr.

Die beste Reisezeit sind die Monate Februar und März. Es ist schon längere Zeit hell (im Durchschnitt von 8 bis 17 Uhr) und die Temperaturen fallen in aller Regel nicht unter minus 15 Grad. Doch auch wenn die Quecksilbersäule frostigere Werte anzeigt, so wird dies auf Grund der trockenen Luft als deutlich wärmer empfunden. Unterschätzen sollte man die Temperaturen trotzdem nicht und im Bezug auf die Kleidung vorsorgen. Funktions-Unterwäsche, die den Schweiß nicht aufsaugt, ist dabei ebenso wichtig wie Wind abweisende Jacken. Diese kann auf sportforster.de zu guten Preisen erworben werden. Eine Empfehlung ist die Wintersportbekleidung des einstigen norwegischen Alpinsporthelden Lasse Kjus. Dieser betreibt am Hafjell u.a. eine eigene Skuschule.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…