Spektakuläre Orte Norwegens

Verfasst am 08.08.2016 | Abgelegt unter Reisen in Norwegen

Die am spektakulärsten gelegenen Orte Norwegens

Top 10

Viele Orte des Landes haben eine durchaus spektakuläre Lage – am offenen Meer, auf Inseln oder zu Füßen mächtiger Berge.
In einer Umfrage habt ihr die Top 10 gewählt.
Es sei vorweg genommen: Wegen Punktegleichstand gibt es nur zwei neunte, aber keinen zehnten Platz, wohl aber einen Sieger!

Und hier ist sie – die Top 10 der am spektakulärsten gelegenen Orte Norwegens:

Platz 9

Den 9. Platz belegen mit gleicher Punktzahl die Orte Vardø und Lofthus, was umso interessanter ist, als dass diese Orte verschiedener nicht sein könnten.
Vardø liegt auf einer Insel am Rande des Eismeeres im äußersten Nordosten des Landes. Es ist die einzige Stadt des Festlandes, die in der arktischen Klimazone liegt. D.h. im Sommer wird es im Durchschnitt nie wärmer als 10 Grad. Folgerichtig gedeihen hier auch keine Bäume. Und der einzige, den es je gab, ein Vogelbeerbaum, stand auf dem Gelände der Festung Vardøhus und wurde Winters immer dick einpackt. Genützt hatte es ihm nichts…
Im Gegensatz dazu Lofthus: Bäume gibt es in dem kleinen Örtchen am Hardangerfjord nahe Bergen genügend – sogar Obstbäume. Diese gedeihen auf Grund des milden Klimas besonders gut und getragen im Herbst reichlich Früchte. – Einen besonders tollen Blick auf den Fjord, den Folgefonn-Gletscher und den nahen Wasserfall hat man vom Campingplatz aus.

png-500-Vardoe_Domen

Vardø (wikipedia)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

png-Lofthus

Lofthus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz 8

Auf dem 7. Rang hat sich Molde setzen können.
Die Stadt überzeugt durch ihr einmaliges Panorama – der Besucher hat sowohl vom Ufer des Moldefjords, als auch vom Aussichtsberg Varden einen einmaligen Blick auf 200 schneebedeckte Berge.

png-Molde_from_Varden

Molde (wikipedia)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz 7

Auf dem sechsten Platz liegt ein Ort mit den knappen Namen Å. Er liegt eingeklemmt zwischen dem Meer und hohen Felsen, am südwestlichen Ende der Lofoten. Da es wenig Bauland gibt, wurden in früheren Tagen viele Fischerunterkünfte einfach auf Stelzen über das Wasser gesetzt. Die Rorbuer sind heute bei Touristen nicht gerade unbeliebt …

png-2006_03_Lofoten048

Å auf den Lofoten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz 5

Gute Mittelplätze, nämlich einen geteilten 5. Platz, belegen ein Ort den ich noch weiter oben erwartet hätte, nämlich Fjærland, und eine Stadt, die überraschend weit vorne liegt, nämlich Trondheim.
Das Örtchen Fjærland liegt zu Füßen hoher, gletscherüberzogener Berge, an einem kleinen Flussdelta am Fjærlandsfjord, einem Seitenarm des mächtigen Sognefjord.
Trondheim, die drittgrößte Stadt des Landes, liegt am idyllischen Fluss Nidelv, direkt am weiten Trondheimsfjord.

png-DSC00289-saett

Fjærland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

png-500-Overview_of_Trondheim_2008_03

Trondheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz 3

Kommen wir nun zum Bronzerang, den sich zwei von der Lage her sehr ähnliche Orte teilen: Ålesund und Tromsø.
Beide liegen unweit des Atlantiks, an einem Sund, zu Füßen eines hohen Berges, der einen Panoramablick über den Ort bietet. Den Askla in Ålesund kann man erwandern, den Storsteinen in Tromsø auch mit einer spektakulären Gondelfahrt bezwingen.
Beide Orte wurden im zweiten Weltkrieg nicht zerstört. Ålesund besticht durch seine Jugendstilarchitektur, Tromsø durch einige hübsche Holzhäuser und die Eismeerkathedrale.

aalesund1-500

Ålesund

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tromsø

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz 2

Dass Bergen ganz vorne mit dabei sein würde war eigentlich klar. Mancher wird sich fragen, warum es nur ein zweiter Platz wurde. – Da kann man nur spekulieren.
Wie dem auch sei, die Lage zu Füßen von 7 Bergen, ganz nah am Meer, lässt nichts zu wünschen übrig.

Bergen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz 1

Hier nun die absolute Nummer 1: Reine auf den Lofoten.
Für mich eine etwas unerwartete aber keinesfalls unberechtigte Wahl. Reines Lage ist einfach der Hammer: auf kleinen Inseln in einem Fjord, unterhalb einer mächtigen Bergkulisse. – Ein Traum!

reine-5002

Reine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…