Tv-Tipps 12.8-1.9.13

Verfasst am 12.08.2013 | Abgelegt unter Homepage-News

Wunder der Natur

14.8., 21 Uhr, Phoenix, 45 Min.

Norwegen – Naturgewalten im Nordmeer
Seit mehr als hundert Jahren sind die Postschiffe täglich auf der über 1.200 Seemeilen langen Strecke entlang der norwegischen Küste im Einsatz. Früher waren sie die einzige Möglichkeit, Nahrungsmittel, Fracht und Post ins fast menschenleere Nordland zu transportieren. Heute sind aus den Frachtern Kreuzfahrt-Schiffe geworden. Wie ein Gebirge ragen die Lofoten aus dem Nordmeer, eine 160 Kilometer lange, von Sunden und Fjorden zerfurchte Inselkette. Der warme Golfstrom sorgt dafür, dass die Fjorde auch im langen Winter eisfrei bleiben.

Wunder der Natur

15.8., 8.15 Uhr, Phoenix, 120 Min., Doku

Norwegen – Naturgewalten im Nordmeer
Seit mehr als hundert Jahren sind die Postschiffe täglich auf der über 1.200 Seemeilen langen Strecke entlang der norwegischen Küste im Einsatz. Früher waren sie die einzige Möglichkeit, Nahrungsmittel, Fracht und Post ins fast menschenleere Nordland zu transportieren. Heute sind aus den Frachtern Kreuzfahrt-Schiffe geworden. Wie ein Gebirge ragen die Lofoten aus dem Nordmeer, eine 160 Kilometer lange, von Sunden und Fjorden zerfurchte Inselkette. Der warme Golfstrom sorgt dafür, dass die Fjorde auch im langen Winter eisfrei bleiben.

Wunder der Natur

15.8., 19.15 Uhr, Phoenix, 45 Min., Doku

Norwegen – Naturgewalten im Nordmeer
Seit mehr als hundert Jahren sind die Postschiffe täglich auf der über 1.200 Seemeilen langen Strecke entlang der norwegischen Küste im Einsatz. Früher waren sie die einzige Möglichkeit, Nahrungsmittel, Fracht und Post ins fast menschenleere Nordland zu transportieren. Heute sind aus den Frachtern Kreuzfahrt-Schiffe geworden. Wie ein Gebirge ragen die Lofoten aus dem Nordmeer, eine 160 Kilometer lange, von Sunden und Fjorden zerfurchte Inselkette. Der warme Golfstrom sorgt dafür, dass die Fjorde auch im langen Winter eisfrei bleiben.

stern TV

21.8., 22.15 Uhr, rtl, 105 Min.

4. Kampf gegen die Elemente – Mit Kajak und Fahrrad durch Norwegen: Sie gehören zu den besten Kajakfahrern der Welt. Und sie fahren dort hinunter, wo es eigentlich kaum möglich ist. Zweieinhalb Wochen sind Olaf Obsommer, Philip Baues und Lukas Wielatt unterwegs. 700 Kilometer quer durch Norwegen. Mit dem Fahrrad bezwingen sie die steilsten Berge. Mit dem Kajak die wildesten Flüsse. Wasserfälle reißen die jungen Männer in die Tiefe. Die Muskeln brennen. Es regnet in Strömen. Die Tour wird zur Tortur. Ein Kampf gegen die Elemente. stern TV zeigt die faszinierenden Bilder.

Trolle, Fjorde und ein Postschiff

Auf zu den Lofoten
22.8., 14.45 Uhr, 3Sat, 45 Min.

Täglich sind sie unterwegs und verbinden die kleinen und großen Orte an der Küste Norwegens bis weit jenseits des Polarkreises: die Hurtigrutenschiffe, die seit 1893 den hohen Norden befahren, früher beladen mit Postsäcken, heute mit Touristen. Mehr als 2.000 Kilometer legen sie zurück. In der zweiteiligen Dokumentation „Trolle, Fjorde und ein Postschiff“ sind Ulli Rothaus und Bodo Witzke zu Wasser und zu Land unterwegs. Startpunkt der ersten Etappe ist Bergen, die Hafenstadt mit den romantischen alten Handelshäusern aus der Hansezeit. Von dort bricht die „MS Finnmarken“ von der Hurtigruten-Reederei dorthin auf, wo frühere Generationen das Ende der Welt vermuteten. Die zweite Folge von „Trolle, Fjorde und ein Postschiff“ sendet 3sat im Anschluss um 15.30 Uhr.

Eisenbahn-Romantik

Fjorde, Gletscher, Eisenbahnen – Kreuzfahrt durch Norwegen
23.8., 14.45 Uhr, swr, 30 Min.
Fjorde, Gletscher, Eisenbahnen – Kreuzfahrt durch Norwegen
Die Eisenbahn in Norwegen besticht durch unvergleichliche Bahnlinien. Die Raumabahn von Dombas nach Andalsnes ist eine der spektakulären Linien, die durch das Gebirge zum Meer führen und auf einem kurzem Abschnitt viele hundert Höhenmeter überwindet. Die alte Hansestadt Bergen ist geprägt durch ihre bunten, am Hafen stehenden Holzhäuser und dem Kaufmannsviertel Bryggen, einem Unesco Weltkulturerbe. Von hier aus können die Besucher mit über 60 km/h durch die fantastische Wasserwelt rasen. Man kommt zügig vorwärts, immerhin ist die Reise von Bergen nach Flam knapp 200 Kilometer lang. Die Flambahn, ein Wunderwerk der Technik, führt über 20 Kilometer von 0 auf 865 Meter steil hinauf nach Myrdal. Zwischendurch gibt es einen spektakulären Haltepunkt: Der Klosfoss-Wasserfall ist das berühmteste Fotomotiv auf der Strecke.

Schätze der Welt – Erbe der Menschheit

Bryggen – Nördlicher Brückenkopf der Hanse
23.8., 20.45 Uhr, tagesschau24, 15. Min.
Nördlichster Brückenkopf der Hanse – Bryggen (Norwegen)
Norwegen Die norwegische Hansestadt Bergen ist seit 1360 einer der wichtigsten Stützpunkte der Hanse. Hier wurden seither Waren aus aller Welt umgeschlagen. Die deutschen Handelsherren lebten in einem eigenen Viertel: „Bryggen“, zu deutsch „Brücke“. Das Bild dieses Hafenviertels wird bestimmt durch die erdfarbenen und matt gestrichenen Kontorhäuser aus Holz. Fern ihrer Heimat führten die deutschen Kaufmänner – nach hanseatischem Recht unverheiratet – ein hartes und entbehrungsreiches Leben. Viele dieser Männer begannen in Bryggen ihre Karriere. Von ihnen und ihren Geschichten erzählt der Film.

Durch die Wildnis – Das Abenteuer deines Lebens

25.8., 6.45 Uhr, rbb, 25 Min.
Tag drei im Vorbereitungscamp führt Leonie, Kimberly, Antonia, Caspar, Freddie und Philip an eine schroffe Felswand. Heute lernen sie, wie man richtig klettert – und wie man sich gegenseitig absichert. Kenntnisse, die für das Abenteuer Norwegen enorm wichtig sind. Haben die sechs schon ausreichend Vertrauen zueinander? Am Abend wartet auf die sechs noch eine weitere Überraschung: Sie übernachten nicht in ihrem Camp, sondern im Wald, ganz ohne Zelt: Als Schlafquartier bauen sich die Jungs und Mädchen Laubhütten.

Durch die Wildnis – Das Abenteuer deines Lebens

25.8., 7.10 Uhr, rbb, 25 Min.
Norwegen ist ein Land des Wassers – und so dreht sich auch an Tag vier im hessischen Vorbereitungscamp fast alles ums Thema Wasser: Für Leonie, Kimberly, Antonia, Caspar, Freddie und Philip steht heute eine Flusstour auf dem Programm. Die Schwierigkeit: Sie müssen sich ihr Floß selber bauen! Ob alle trocken bleiben? Am Abend bringen die sechs Abenteurer etwas Abwechslung in ihren Speiseplan. Sie bauen einen Wildnisofen und bereiten darin frischen Fisch und selbstgebackenes Brot zu.

Die letzten Paradiese

Norwegen – Im Land der Fjorde
26.8., 16.15 Uhr, BR, 30 Min.
Grünlich schimmernde Polarlichter, mächtige Wasserfälle, zahlreiche tief eingeschnittene Fjorde. Dazu mittelalterliche Städte wie Bergen oder Trondheim, die mit ihren bunten Holzbauten jedes Jahr unzählige Touristen faszinieren. Das Königreich Norwegen ist ein Land der Vielfalt. Im Süden und den vorgelagerten Inseln sorgt der Golfstrom für mildes Klima an den Küsten. Im Landesinneren und im Norden zeugen riesige Gletscher und große Gletscherseen von der eisigen Kälte von einst. Samen (Lappen) mit ihren großen Rentierherden prägen den dünn besiedelten Nordpolarkreis und Spitzbergen ist das Reich der Robben und Eisbären. Auf den Lofoten, der wohl bekanntesten Inselgruppe Norwegens, erinnert ein Wikingermuseum, dass früher die kampfeslustigen Nordmänner jahrhundertelang die Inseln besetzt hielten. Handwerker zeigen, wie damals gearbeitet wurde und natürlich darf eine Ausfahrt mit einem Wikingerschiff bei einem Besuch nicht fehlen. So freundlich wie bei den Nachfahren der Wikinger geht es unter Wasser an den Küsten Norwegens nicht zu. Hans Joechler und Marco D. Biemann zeigen, wie Feuerquallen mit bis zu 20 Meter langen Nesselfäden kleine Fische und Krebse jagen, Katzenhaie und Seeteufel gnadenlos auf Beutesuche gehen, und wie Schwertwale, die tief in die Fjorde eindringen, Jagd auf riesige Heringsschwärme machen. Wenn am nördlichen Polarkreis zur Zeit der Mittsommerwende die Sonne nicht untergeht oder die grünen Polarlichter den Himmel zum Leuchten bringen – dann wird Norwegen zu einem der letzten Paradiese …

Schätze der Welt – Erbe der Menschheit

Hansestädte Skandinaviens: Bryggen und Visby (Norwegen/Schweden)
31.8., 6 Uhr, SWR, 30 Min.
Die norwegische Hansestadt Bergen ist seit 1360 einer der wichtigsten Stützpunkte der Hanse. Hier wurden seither Waren aus aller Welt umgeschlagen. Die deutschen Handelsherren lebten in einem eigenen Viertel: „Bryggen“, zu deutsch „Brücke“. Das Bild dieses Hafenviertels wird bestimmt durch die erdfarbenen und matt gestrichenen Kontorhäuser aus Holz. Fern von ihrer Heimat führten die deutschen Kaufmänner – nach hanseatischem Recht unverheiratet – ein hartes und entbehrungsreiches Leben. Viele dieser Männer begannen in Bryggen ihre Karriere. Von ihnen und ihren Geschichten erzählt der Film. Im zwölften und 13. Jahrhundert, über 150 Jahre hinweg war Visby auf Gotland die modernste und größte Stadt des Ostseeraums. Es bestanden dort Handelsbeziehungen nach Nowgorod und bis in den islamischen Raum hinein. So stellte die Stadt für die Hanse einen Schlüssel zum Osthandel dar. Deutsche, russische und gotländische Kaufleute bestimmten das Leben und bauten neben steinernen Lagerhäusern auch Kirchen. Von ihnen sind heute weitgehend nur noch Ruinen erhalten. Dafür wird das mittelalterliche Stadtbild nicht zuletzt von der gewaltigen Mauer geprägt, welche sich als Ring um die ganze Stadt zieht. Sie ist eine der wenigen vollständig erhaltenen ihrer Art in Europa.

 

 

 

 

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…