Claude Monet und der norwegische Winter

Verfasst am 19.11.2014 | Abgelegt unter Entdeckungen-am-Wegesrand, Gesellschaft / Leben in Norwegen, Kultur / Architektur / Design

Der Franzose Claude Monet (1840-1926) ist einer der berühmtesten Impressionisten der Welt. Seine Bilder geben vor allem südeuropäische und britische Landschaften und Lebenssituationen wieder, wobei das Gemälde „Seerosen“ aus dem Jahre 1906 besonders bekannt ist. Dass der Künstler jedoch auch einige Monate in Norwegen weilte und in dieser Zeit nicht weniger 29 Bilder malte wissen hingegen nur wenige.
Am 1. Februar 1895 traf Monet in Kristiania (Oslo) ein. Ziel war es, seinen Stiefsohn zu besuchen und den norwegischen Winter zu erleben und abzubilden. Allein, die kalte Jahreszeit ist im Norden unberechenbar, und so musste er zunächst 18 Tage lang warten, bis er sein Projekt in Angriff nehmen konnte. Heftige Winterstürme hatten seine Pläne durchkreuzt. Leicht genervt notierte er: „Norwegen unendlich schöner ohne Schnee, oder zumindest, wenn es nicht so viel davon gibt.“
Eines der bekanntesten Bilder, das in jener Zeit entstand, wird dementsprechend auch von der Farbe Weiß dominiert und zeigt den tief verschneiten Ort Sandviken. Auf einem weiteren Gemälde sind die Häuser nahe der Pension Bjørnegård zu sehen, in der er eine Zeit lang wohnte.
Einen lesenswerten Artikel über Monets Aufenthalt in Norwegen findet man auf dieser Seite.

Monet – Die roten Häuser bei Bjørnegård:

Monet-Bjoernegaard

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,