Das perfekte Objektiv für Deinen Norwegen Urlaub

Verfasst am 10.02.2017 | Abgelegt unter Reisen in Norwegen, Shop - Norwegische Produkte

Wenn Du gerne auf Reisen gehst, möchtest Du bestimmt nur ungerne Deine schwere Fototasche auf jede Tour mitschleppen. Wenn Du trotzdem nicht auf die Möglichkeit verzichten möchtest auch weiter entfernte Motive nah heranzuholen, dann ist vielleicht ein Reise-Zoom die richtige Wahl.
Mit einem Reisezoom bekommst Du erheblich mehr Brennweite, als mit einem Kit-Objektiv. Brennweiten von bis zu 300mm sind keine Seltenheit und auch für Vollformat-Kameras erhältlich. Als Besitzer einer DSLR-Kamera hast Du eine große Auswahl auch abseits des Kameraherstellers.
Als gutes Reise-Zoom hat sich beispielsweise das Tamron AF 18-270mm Di II bewährt, da Du damit den Weitwinkel- und den Telebereich abdecken kannst. Ein Objektivwechsel ist hier also kaum notwendig, was zusätzlich Deine Kamera schützt. Denn bei jedem Wechsel kann Staub oder Feuchtigkeit in die Kamera gelangen. Allerdings muss man bei solch einem Objektiv gewisse Abstriche in Punkto Qualität machen.
Ein weiterer Vorteil bei solch einem Allrounder ist, dass Du hiermit auch testen kannst, welche Brennweiten Du wirklich häufig benutzt. Solltest Du hier eine Lieblingsbrennweite für Dich finden, kannst Du Dir später immer noch die entsprechende Festbrennweite zukaufen. Besonders als Einsteiger gibt man oft viel Geld für Objektive aus, die man später kaum noch nutzt.

Maximale Qualität durch Objektivwechsel

Möchtest Du aber auf eine maximale Qualität nicht verzichten, kommst Du an einer kleinen Auswahl an verschiedenen Objektiven nicht vorbei. Wer zur richtigen Jahreszeit nach Norwegen reist, der hat die Möglichkeit das Naturschauspiel des Polarlichtes zu entdecken. Um diese Naturereignis auch gebührend auf ein Foto zu bannen, solltest Du das entsprechende Zubehör dabei haben. Neben einem Stativ empfiehlt sich eine Kamera mit einem großen Sensor und die Möglichkeit in RAW zu fotografieren. Als Objektiv konnte sich ein Weitwinkelobjektiv mit einer Blende von f2 oder f2,8 bewähren. Mit Brennweiten zwischen 18mm und 35mm gelingen sehr gute Aufnahmen. Aber auch fernab vom Polarlicht gelingen mit diesen Objektiven tolle Landschafts- oder Panoramaaufnahmen.

Willst Du allerdings dann am Tag ein Objekt näher heranzoomen, kommst Du um einen Objektivwechsel nicht herum. Du hast nun die Wahl zwischen mehreren Festbrennweiten oder zwischen einem Weitwinkel und einem Reise-Zoom. Diese Kombination finde ich sinnvoll und ein zusätzliches Weitwinkelobjektiv neben dem reise-Zoom bedeutet keine wirkliche Gewichtszunahme.

Bessere Ergebnisse bei wenig Gepäck

Optimal wäre auch die Kombination zwischen einem 17-50mm und einem 70-300 Objektiv. Beide Modelle sind in einer sehr guten Qualität und lichtstark erhältlich. Das Mehrgewicht ist minimal, der Preis allerdings deutlich höher. Ein gutes 17-50mm startet bei ca. 300 Euro und ein neues 70-300 f4 liegt bereits bei über 500 Euro. Wenn Du aber sowieso gerne fotografierst lohnt sich die Anschaffung doppelt, da Du diese Objektive immer wieder verwenden kannst. Auf Objektiv Test findest du eine tolle Auswahl von passenden Objektiven für den Urlaub.

Das Zubehör richtig verstauen

Damit die Kamera und das Zubehör auch sicher mitgenommen werden kann, empfiehlt sich zusätzlich der Einsatz von einem Kamerarucksack. Zusätzlich kannst Du bei den meisten Modellen dort auch Deine Getränke oder Dein Handy für unterwegs verstauen.

Fazit

Das perfekte Objektiv für Deinen Norwegenurlaub gibt es also nicht. Es liegt immer daran was Du fotografieren möchtest und unter welchen Umständen die Aufnahmen zustande kommen. Legst Du besonderen Wert auf Qualität, dann empfehle ich den Einsatz von zwei hochwertigen Zoomobjektiven. Möchtest Du möglichst Gewicht und auch Geld sparen, dann ist ein Reise-Zoom die richtige Wahl für Dich. Denn auch hiermit gelingen respektable Fotografien.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Ausgewählte Kameras:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Orte: Oslo, Oslo 2, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.