Der Halling auf dem TFF

Verfasst am 03.07.2015 | Abgelegt unter Feste / Traditionen / Festivals, Typisch Norwegisch

Gestern startete die 25. Auflage des renommierten Tanz- und Folk-Festivals (TFF) im thüringischen Rudolstadt. Länderschwerpunkt ist 2015 Norwegen. Neben Konzerten von Nils Petter Molvær, Frikar, Trygve Seim & Andreas Utnem, Trollmusikken, Småviltlaget, Eplemøya Songlag, dem Gjermund Larsen Trio, den Valkyrien Allstars, Vassvik, Hallvard T. Bjørgum und Åsne Valland Nordli wird es auch Aufführungen des norwegischen Volkstanzes Halling geben.

Es handelt sich dabei um einen einzeln, also ohne Partner ausgeführten Männertanz, der auch lausdans (Einzeltanz) genannt wird. Der Gegenentwurf ist der springar (Springer), der ein Paartanz ist.

Der Halling wird seit Jahrhunderten in ganz Norwegen getanzt, wobei sich im 19. Jahrhundert die Version aus dem Hallingdal durchsetzte und somit das Tal dem Tanz letzten Endes seinem allgemein gültigen Namen verlieh.

Im Grunde möchte mit einem Halling der Aufführende den Damen, oder einer besonderen Dame, imponieren. Dazu werden verschiedene, zunächst einfache, später zunehmend schwieriger werdende Sprünge dargeboten. Die heißen z.B. korketrekkaren (Der Korkenzieher), nakkespretten (Halshüpfer; Rückwärtsrolle mit Sprung in den Stand), hoppe over leggen (Wadensprung; Mit der einen Hand wird das eine Bein hoch gehalten, mit dem anderen Bein springt man durch die entstandene Öffnung), kaste over geita (sich über die Ziege werfen), kruking (eine Art Korsakentanz) usw.
Der Höhepunkt ist jedoch unbestritten der Hallingkast. Dabei wird mit dem Fuß ein in Schulterhöhe gehaltener Hut herunter gestoßen und nach Möglichkeit auch noch aufgefangen.

Übrigens, der Hallingtanz ist der Vorläufer einiger „Moves“ im Breakdance. Die Bewegungsabläufe gehen dabei auf einen in die USA in den 1920er Jahren eingewanderten Norweger zurück (Quelle).

Der Halling wird im  6/8- oder im 2/4-Takt getanzt.

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,