Die neue Strategie der Supermarktkette Rema 1000

Verfasst am 11.01.2017 | Abgelegt unter Gesellschaft / Leben in Norwegen, Politik / Wirtschaft / Wissenschaft

Norwegen ist ein teures Land. Diese Binsenweisheit ist nicht neu und wird beim Gang in den Supermarkt vollauf bestätigt.
Für viele ist Rema 1000, eine Kette mit einem Marktanteil von 24,2 %, die noch immer preiswerteste Alternative. Allerdings gerät die Reitangruppe nach einem Boom in den 1990er Jahren zunehmend unter Druck. In den letzten Jahren fielen durch die Übernahme von Ica und Spar viele Marktanteile (41,2 % im Jahr 2015) an die Norgesgruppe, zu der auch die Billigkette Kiwi gehört.

Um nun in der Gunst der Einkäufer wieder zu steigen, verfolgt Rema 1000 nun eine neue Strategie. Diese setzt sich aus zwei Kernpunkten zusammen. Zum einen kann man über eine Smartphone App („Æ“) 10% auf seine persönlichen Favoritprodukte sparen, zum anderen wird das Sortiment reduziert. Dieses wird sich dann, ähnlich wie bei den deutschen Anbietern Aldi und Lidl, auf eigene Produkte, wenige auswählte Markenprodukte und hochwertige lokale Produkte beschränken.
Grundlage ist die Bestevenn-Strategie („Bester Freund-Strategie“). Demnach wird Rema 1000 mit einigen wenigen Anbietern kooperieren und von diesen Waren in äußerst hoher Stückzahl kaufen, was die Preise senkt.

Experten sind sich derzeit nicht einig, ob die Strategie clever ist oder zum Untergang der Kette führen wird. Denn eins ist klar, der norwegische Kunde ist extrem markentreu. Schon jetzt gibt es Kampagnien mit dem Ziel, Rema 1000 zu boykottieren, sollte die Kette altbekannte Produkte nicht weiterhin anbieten. Zumal von Remas neuer Strategie auch Existenzen bedroht sind. Firmen wie der Marmeladenhersteller Lerum und die Brauerei Macks werden mit deutlichen Umsatzeinbußen zu kämpfen haben. Coca Cola hingegen, das auch aus dem Sortiment genommen wird, wird den Verlust wohl verschmerzen können.

Quellen: 1, 2, 3, 4, 5, 6

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… … es in Norwegen über 22.700 Brücken gibt?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,