Høvik am Oslofjord – Kunst, Wirtschaft und Natur

Verfasst am 09.09.2014 | Abgelegt unter Oslo, Ostnorwegen / Telemark

Westlich der Hauptstadt Oslo schließt sich die Gemeinde Bærum an. Diese hat rund 120.000 Einwohner und besteht zumeist aus schicken, zumeist recht stattlichen Einfamilienhäusern. Haupt- und Verwaltungsort ist das 4500 Einwohner umfassende Sandvika, welches vom größten Einkaufszentrum Skandinaviens und diversen, ebenfalls etwas dominanter geratenen Verwaltungsgebäuden geprägt wird. Ein Vorort des Städtchens ist das gleichgroße, jedoch deutlich idyllischere Høvik (Lage). Markantestes Gebäude am Platz ist hier die durchaus stattliche, 1898 erbaute Backsteinkirche (Bild).

Høvik (zu deutsch: hohe Bucht) entwickelte sich wie viele andere Orte auch aus einem Gutshof heraus. Der Høvik Gård gehörte einst der Krone, wurde jedoch später geteilt und an Privatpersonen, u.a. einem Pfarrer, veräußert. Unweit des Hofes wurde 1855 ein Glaswerk gegründet, das jedoch 1933 seine Produktion einstellte.
Dementsprechend ist Høvik heute auch eher für zwei andere Dinge bekannt. Zum einen das Heni Onstad Kunstzentrum und zum anderen für die international bekannte Stiftung Det Norske Veritas.
Das 1868 gegründete Heni Onstad Kunstsenter ist ein auch im europäischen Zusammenhang herausragendes Museum mit 110 zeitgenössischen und modernen Werken. Die Sammlung geht auf die norwegische „Königin“ des Eiskunstlaufes, Sonja Henie, und ihren Mann, den Reeder Niels Onstad zurück. Sonja Henie gewann nicht weniger als drei olympische Titel, zehn Welt- und sechs Europameisterschaften und gilt damit noch immer als die mit Abstand erfolgreichste Einzelläuferin in der Eiskunstlaufgeschichte. Wenngleich auch Henie an Kunst interessiert war, so war die treibende Kraft hinter dem Museumsprojekt doch ihr Mann, der weitreichende Kontakte in der norwegischen und internationalen Künstlerszene besaß. Das Museum zeigt heute u.a. Werke von Max Ernst, Paul Klee, Joan Miro, Edvard Munch, Yves Klein und Victor Vasarely. Das Gebäude selbst ist jedoch ebenso sehenswert, fügt es sich doch harmonisch in die landschaftlich schöne Umgebung ein und grenzt an einen viel besuchten Sandstrand. Auch kann ein am Wasser gelegener Park mit Skulpturen besichtigt werden.
Unweit entfernt liegt das 1977 preisgekrönte Hauptquartier der Stiftung Det Norske Veritas, einer Klassifikationsgesellschaft, die das erklärte Ziel hat, Leben, Eigentum und Umwelt zu schützen. Die 1864 gegründete Firma hat mittlerweile 16.000 Mitarbeiter und Niederlassungen in rund 100 Ländern. In den Bereichen der Schiffsklassifikation und der Managementsystemzertifizierung ist DNV GL eines der weltweit führenden Prüfungsunternehmen. Überwacht und zertifiziert werden zudem norwegische und internationale Offshore  Einrichtungen.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…