Norwegische Comics

Verfasst am 24.07.2014 | Abgelegt unter Buchtipps, Kultur / Architektur / Design

Comics sind in  Norwegen seit vielen Jahrzehnten sehr beliebt. Die erste tegneserie („Zeichenserie“) erschien bereits in den Jahren 1912/1913, also 17 Jahre vor Tim und Struppi und 19 Jahre vor den ersten Mickey Mouse Zeichnungen. Verfasst und gemalt hatte das erste norwegische Comic Nanna With und veröffentlichte es unter dem Namen „Kari, Per og Søren på bytur“ (Kari, Per und Sören auf Stadtausflug). Ein vielseitig aktives Comic – Milieu entwickelte sich in den 1920er Jahren, mit Zeichnern wie Jan Lunde, Bjarne Restan und Rolf Kluge. Die Comic-Kultur erreichte in den 1930er und 1940er ihren Höhepunkt.

efördert wurden die Comics durch die Tradition der so genannten Weihnachtshefte (julehefter). Die erste Ausgabe erschien bereits im Dezember 1911 und enthielt ausschließlich Comics.  Die ersten Protagonisten waren Knoll og Tott (The Katzenjammer Kids), die mit ihren Streichen sehr an Max und Moritz erinnerten und Skomaker Bekk og tvillingene (Der Schuhmacher Bekk und die Zwillinge) des norwegischen Zeichners Jan Lunde.  

In den Nachkriegszeiten konnten sich vor allem zwei Comic – Verlage in Norwegen hervortun, Egmont Serieforlaget und Schibsted Forlagene. Auch die Weihnachtshefte erschienen weiterhin regelmäßig. Einen besonderen Stellenwert nahmen in diesen ab den 1960er Jahren die Geschichten von Donald Duck und Mickey Mouse ein.  Comics finden sich heutzutage in nahezu jeder Zeitung und jeder Zeitschrift und sind auch im Sommer am Strand eine beliebte Lecktüre. Gern gelesen werden dabei auch norwegische Serien wie Nemi und Pondus, die den aktuellen Zeitgeist aufnehmen und artikulieren und auch schon international Beachtung fanden. Aber auch Comicmagazine wie das Lustige Taschenbuch und  Billy, in dem auch Hägar der Schreckliche (Hårek den hardbalne) auftaucht, werden gerne und reichlich gekauft.

In Oslo, im Stadtteil Grünerløkka, gibt es eine eigene Comic-Bibliothek (Serieteket) und im Ort Brandbu ein eigenes Comicmuseum (tegneseriemuseum). Seit 1973 vergibt das Kultur- und Kirchenministerium zudem einen eigenen Preis für die besten Comics für Kinder und Jugendliche. Die Preisträger finden sich auf dieser Seite (unten).

Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Infos gerne per Mail: Norwegen-Service, Martin Schmidt
post@norwegeninfo.net

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Ausgewählte Kameras:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Orte: Oslo, Oslo 2, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.