Skiurlaub in Norwegen

Verfasst am 30.11.2017 | Abgelegt unter Outdoor / Sport / Freizeit

Norwegen gilt nicht umsonst als die Heimat des modernen Skilaufs. Hier war es, wo Sondre Norheim den Slalom erfand, das Skispringen entwickelt wurde, die ersten Skifabriken standen und Skibindungen innovativ weiterentwickelt wurden.
Diese Entwicklung hat natürlich seinen Grund. Norwegen ist ein besonders schneesicheres Land bietet die Möglichkeit zum Skilaufen in allen Variationen. So gibt es tausende Kilometer Loipen, die sich durch dichte Wälder oder über weite, endlose Hochebenen ziehen. Man findet flache und extrem steile Skipisten, z.B. am Hafjell und am Kvitfjell bei Lillehammer sowie zahlreiche Berge zum Offpist-Skifahren. Besonders beliebt sind hier die Lyngsalpen bei Tromsø und die Inselgruppe der Lofoten.

Ski-Regionen

Besonders beliebt bei Urlaubern ist der Osten und der Süden des Landes, wobei der

Skiabfahrt am Hafjell

Osten, also die Region nördlich von Oslo, am schneesichersten ist. Für Alpinskifahrer lohnen das Hafjell, das Kvitfjell und Skeikampen, drei, durch einen Skipass erschlossene Gebiete bei Lillehammer.
Das größte Skigebiet ist hingegen Trysil, nahe der schwedischen Grenze. Hier fördern rund 30 Lifte die Skifahrer auf den Gipfel. Das Resort ist sehr skandinavisch geprägt, im Gegensatz zum nördlich des Hallingdals gelegenen Hemsedal, das eher an die Alpenregion erinnert.
Einer der traditionsreichsten Orte ist Geilo. Dieser bietet auch Langläufern eine breite Auswahl an Loipen. Sehr viele Skispuren besitzen auch Sjusjøen und Nordseter.

Im Süden Norwegens empfehle ich Urlaub in Rjukan, im Skigebiet Gaustatoppen, in Hovden und in Vrådal. Letzterer Ort hat zwar nur wenige Lifte, ist dafür aber nicht so voll.

Immer mehr Norweger zieht es in den letzten Jahren auch nach Westnorwegen. Hier sind vor allem Voss, Myrkdalen und Stranda hervorzuheben.

Planung

Den Osten Norwegens erreicht man am besten mit der Fähre ab Kiel oder mit der Fjordline ab Norddänemark. Süd- und Westnorwegen sind ebenfalls mit der Fjordline bestens an Dänemark angebunden. Die Fähren sollten etwas im Voraus gebucht werden, um sich günstige Preise zu sichern.

Norwegische Straßen werden häufig gestreut, jedoch nur selten gelaugt. Winterreifen reichen in aller Regel aus. Für den Notfall sollten jedoch Schneeketten im Gepäck sein.

Die Übernachtung erfolgt vor Ort meist in winterfesten, typisch norwegischen Hütten oder Apartments. Hotelzimmer werden meist nur von Norwegern gebucht.

Hell ist es im Dezember und Januar ungefähr zwischen 9.30 und 15.30 Uhr, ab Februar kann mit einer Tageslänge von 8-10 Stunden gerechnet werden. Viele Pisten und vor allem Loipen sind beleuchtet.

Ausrüstung

Die Temperaturen vor Ort liegen meist zwischen -5 und -10 Grad, teilweise können jedoch auch -20 Grad erreicht werden. Um Wind und Wetter widerstehen und den Urlaub richtig genießen zu können ist eine gute Ausrüstung, wie sie bei XSPO erhältlich ist, unabdingbar. Ich empfehle viele Kleidungsschichten, die bei Bedarf an- oder ausgezogen werden können. Für dieses „Zwiebelsystem“ sind atmungsaktive Materialien besonders gut. Wer auf norwegische Marken zurückgreifen möchte, findet bei Bergans und Kjus, der Produktlinie des ehemaligen Skifahrers Lasse Kjus, besonders hochwertige Bekleidung.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…